Foto erstellt von rawpixel.com - de.freepik.com
Bannerbild
Inklusionspreis des Landkreises Oberspreewald-Lausitz
Einladung zur 30. Brandenburgischen Seniorenwoche
 

Hohe Auszeichnung für 4 Kameraden im Brand- und Katastrophenschutz

Foto: Bei einem feierlichen Festakt überreichte Innenminister Michael Stübgen (re.) verdienten Kameradinnen und Kameraden die diesjährigen Ehrenzeichen des Landes Brandenburg im Brand- und Katastrophenschutz. Zu ihnen zählten aus OSL: Siegmund Schulz, Erster Hauptbrandmeister (Freiwillige Feuerwehr Reuden), Hartmut Wassermann, Stadtbrandmeister (Freiwillige Feuerwehr Lübbenau/Spreewald), Wolfgang Mußlick, stellv. Landesbranddirektor a.D. (Freiwillige Feuerwehr Buchwäldchen). Hagen Kirstein, Erster Hauptbrandmeister (Freiwillige Feuerwehr Ortrand; nicht im Bild) erhält seine Auszeichnung im November bei der diesjährigen Auszeichnungsveranstaltung des Landkreises und des Kreisfeuerwehrverbandes OSL am 11. November in Bronkow. (Foto: Landkreis) (Bild vergrößern)
Bild zur Meldung: Foto: Bei einem feierlichen Festakt überreichte Innenminister Michael Stübgen (re.) verdienten Kameradinnen und Kameraden die diesjährigen Ehrenzeichen des Landes Brandenburg im Brand- und Katastrophenschutz. Zu ihnen zählten aus OSL: Siegmund Schulz, Erster Hauptbrandmeister (Freiwillige Feuerwehr Reuden), Hartmut Wassermann, Stadtbrandmeister (Freiwillige Feuerwehr Lübbenau/Spreewald), Wolfgang Mußlick, stellv. Landesbranddirektor a.D. (Freiwillige Feuerwehr Buchwäldchen). Hagen Kirstein, Erster Hauptbrandmeister (Freiwillige Feuerwehr Ortrand; nicht im Bild) erhält seine Auszeichnung im November bei der diesjährigen Auszeichnungsveranstaltung des Landkreises und des Kreisfeuerwehrverbandes OSL am 11. November in Bronkow. (Foto: Landkreis)

Bei einem feierlichen Festakt überreichte Innenminister Michael Stübgen am Freitag, 29. September 2023, verdienten Kameradinnen und Kameraden die diesjährigen Ehrenzeichen des Landes Brandenburg im Brand- und Katastrophenschutz. Austragungsort bildete der Spargel- und Erlebnishof im Beelitzer Ortsteil Klaistow. Zu den geehrten Brandenburgerinnen und Brandenburgern zählen auch vier Personen aus dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz. 

 

Das Ehrenzeichen im Brandschutz in der Sonderstufe Gold konnten Wolfgang Mußlick, stellv. Landesbranddirektor a.D. (Freiwillige Feuerwehr Buchwäldchen), sowie Siegmund Schulz, Erster Hauptbrandmeister (Freiwillige Feuerwehr Reuden), entgegennehmen. Hartmut Wassermann, Stadtbrandmeister (Freiwillige Feuerwehr Lübbenau/Spreewald), erhielt das Ehrenzeichen im Brandschutz in Silber. Zu den Ausgezeichneten zählt auch Hagen Kirstein, Erster Hauptbrandmeister (Freiwillige Feuerwehr Ortrand). Da er beim Festakt nicht persönlich zugegen sein konnte, erhält er die Auszeichnung – das Ehrenzeichen im Katastrophenschutz in Silber – im Rahmen der jährlichen Auszeichnungsveranstaltung des Landkreises und des Kreisfeuerwehrverbandes OSL am 11. November in Bronkow.

 

Die Vorschläge für die Auszeichnungen reichte Kreisbrandmeister Tobias Pelzer nach vorheriger Rücksprache mit den jeweiligen Trägern beim Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg ein. 

Tobias Pelzer: „Die Geehrten sind seit vielen Jahren aktive Mitglieder im Brand- und Katastrophenschutz. Sie zeichnen sich durch ein über alle Maßen hinausgehendes Engagement aus. Damit prägten und prägen sie die Arbeit der Freiweilligen Feuerwehr. Ein wichtiger Dienst, der allen Bürgerinnen und Bürgern im Landkreis zugutekommt. Mit den Ehrenzeichen wollen wir das Lebenswerk der Kameraden würdigen und ihnen für ihre Arbeit danken.“ 

 

Auch in diesem Jahr wurde durch die Kreisverwaltung OSL und den Kreisfeuerwehrverband OSL mit Blick auf die Auszeichnungsveranstaltung eine schöne Tradition fortgesetzt: Die Auszuzeichnenden wurden dem Anlass entsprechend vom Kreisbrandmeister sowie dem Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes OSL e.V., Sebastian Lehmann, zur Auszeichnung gefahren. Zu den ersten Gratulanten vor Ort zählte auch Grit Klug. Die Erste Beigeordnete des Landkreises Oberspreewald-Lausitz und zuständige Dezernentin für den Bereich Brand- und Katastrophenschutz. Sie ließ es sich nicht nehmen, den Geehrten vor Ort persönlich zu gratulieren und Ihnen für ihre langjährigen besonderen Leistungen und ihr mutiges Handeln zu danken. 

 

Die vollständige Mitteilung des Landes Brandenburg ist unter folgenden Link abrufbar: https://mik.brandenburg.de/mik/de/start/service/presse/pressestelle/

Weitere Informationen