Sonnenblumen
Landratsamt in Senftenberg
Senftenberger See - Luftaufnahme
 

Grund- und Oberschule Calau - Schule für gemeinsames Lernen

Robert-Schlesier-Haus

Lindenstr. 18
03205 Calau

Telefon (03541) 2223 Oberschul-Bereich, Schlesier-Haus
Telefon (03541) 2259 Grundschul-Bereich, Anwandter-Haus
Telefax (03541) 801664

E-Mail E-Mail:
E-Mail E-Mail:
E-Mail E-Mail:
Homepage: https://www.schule-calau.de/

Carl-Anwandter-Haus

Mit Carl Anwandter und Robert Schlesier sind zwei prägende Persönlichkeiten der Calauer eng mit der Grund- und Oberschule verbunden. Beide Häuser, sowohl das Carl-Anwandter-Haus in der Lindenstraße als auch das Robert-Schlesier-Haus in der Springteichallee, präsentieren sich als modernes Zentrum für das tägliche Lernen von rund 530 Schülern aus Calau und der Umgebung.

 

Die Grund- und Oberschule Calau mit dem Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ unterteilt sich in den Primarstufenbereich für die Klassenstufen  1 bis 6 sowie den Sekundarstufenbereich mit den Klassenstufen 6 bis 10. Die Klassen 1 bis 4 lernen im Anwandter-Haus. Um bereits den 5. und 6. Klassen das Lernen in  den modernen Fachkabinetten zu ermöglichen und den Übergang in die Sekundarstufe zu erleichtern, lernen alle Schülerinnen und Schüler ab der  5. Klasse im Schlesier-Haus.  Als „Schule des gemeinsamen Lernens“  stehen in beiden Häusern ausgebildete Sonderpädagoginnen und gut ausgestattete Räume für sonderpädagogische Förderung bzw. für die Einzelförderung bei Bedarf zur Verfügung. Im Zuge einer umfangreichen Sanierung, die im Frühjahr 2021 abgeschlossen wird, werden beide Gebäude im Robert-Schlesier-Haus modernisiert und technisch auf den neuesten Stand gebracht. Nach der Rekonstruktion wird das Schlesier-Haus barrierefrei begehbar sein. Moderne Unterrichtsmethoden und die Arbeit mit digitalen Medien spielen in allen Bereichen eine wichtige Rolle. 

Als berufsorientierende  Schule wird der Kontakt  zu den einheimischen Unternehmen gepflegt. Über Praktika oder Speed-Dating-Veranstaltungen werden den Schülerinnen und Schülern Perspektiven auf dem heimischen Arbeitsmarkt vermittelt. Weitere Angebote:

  • verlässlicher Ganztagsbetrieb im Primarstufenbereich

  • zusätzliche AG-Angebote für alle Klassenstufen

  • Hort-Betrieb bis Klasse 6 nach Bedarf (direkt auf dem Schulgelände)

  • Schwimmunterricht ab der 3. Klasse im Calauer Freibad

  • Radfahrprüfungen in Klasse 4

  • Außensportanlage und zwei Turnhallen

  • Praxislerntage in Klassen 7 und 8

  • Berufspraktika in Klasse 9 und 10

  • Schulsozialarbeiterin mit regelmäßigen Sprechzeiten

  • Schulküche / Mittagsversorgung gewährleistet


Aktuelle Meldungen

Grund-und Oberschule bringt neue Homepage ans Netz

(23. 02. 2021)

Die Grund- und Oberschule Calau präsentiert sich seit 19. Februar mit einer komplett überarbeiteten Internetseite. Der Zusammenschluss der beiden Schulformen sollte nun auch durch eine gemeinsame neue Homepage zum Ausdruck gebracht werden.

 

Unter www.schule-calau.de finden Eltern sowie Schülerinnen und Schüler sowie alle anderen Interessierten auch weiterhin alle wichtigen Informationen rund um das Leben in der Schule. Allerdings optisch stark aufgewertet. „Wir haben uns zu diesem Schritt entschlossen, weil die alte Seite einerseits optisch nicht mehr dem heutigen Zeitgeist entsprach. Außerdem galt es, die noch bestehende Seite des Grundschulbereichs zu integrieren“, informiert Schulleiterin Christiane Zeiger. So präsentiert sich die neue digitale Heimat der „Schule für gemeinsames Lernen“ in optisch ansprechenden Farbkontrasten, die sich auch in der Gestaltung der Schulgebäude wiederfinden. Wichtige Informationen wie Elternbriefe, Vertretungsplan oder Veranstaltungen (sofern Corona das wieder zulässt) befinden sich direkt auf der Startseite und werden regelmäßig durch Mitarbeiter der Schule aktualisiert.

 

Die Ideen für das Design und den Aufbau der Website hatten drei besonders engagierte Lehrkräfte der Schule. Mit der technischen Umgestaltung wurde der Förderverein für regionale Entwicklung e.V. Potsdam beauftragt. Dieser setzt sich mit seinen Azubi-Projekten für die praxisnahe Ausbildung von Berufsschülern und Studierenden ein. Kommunen, soziale und öffentliche Einrichtungen, Vereine und kleinere Unternehmen können sich hierbei von den Azubis eine individuelle Webseite erstellen lassen und ermöglichen ihnen hiermit praktische Berufserfahrung zu sammeln. „Natürlich stehen den Auszubildenden bei jedem Projekt immer erfahrene Betreuer zur Seite. Die hohe Qualität jeder Webseite muss sichergestellt sein“, sagt Projektkoordinatorin Melissa Caspary.

 

Neben der Überarbeitung von Design und Inhalten wurden auch aktuelle sicherheitsrelevante Aspekte und die geltenden Datenschutzrichtlinien der Seite angepasst. Auch eine optimierte Ansicht für mobile Endgeräte wurde erstellt. In Zukunft wird die Magenta-Cloud durch die HPI-Cloud (Schul-Cloud Brandenburg) ersetzt. Schulleiterin Zeiger rät: „Eltern sollten schon jetzt prüfen, ob ihr Kind bereits angemeldet ist und die Schul-Cloud Brandenburg nutzen kann. Demnächst stellen wir die Nutzung der Magenta-Cloud ein. Den Zeitpunkt, ab wann ausschließlich die HPI-Cloud genutzt wird, geben wir rechtzeitig bekannt.“

 

Die Erstellung des Internetauftritts war dabei für die Grund- und Oberschule Calau kostenfrei, lediglich anfallende Kosten für die Webadresse selbst und den Onlinespeicherplatz werden durch den Träger übernommen, in diesem Falle die Stadt Calau.

Foto zur Meldung: Grund-und Oberschule bringt neue Homepage ans Netz
Foto: Ab sofort ist die neue Homepage der Grund- und Oberschule Calau online. Foto: pixabay / SplitShire, Montage: Stadt Calau

Lauf in den Herbst

(02. 10. 2020)

Lauf in den Herbst

 

Am Freitag fand an unserer Schule der traditionelle Schlesierlauf für die Klassen 6-9 statt. Die 10. Klassen waren als Riegenführer bzw. Streckenposten eingeteilt. Auch das Wetter spielte mit, so dass die 6. und 7. Klassen nach der 1.und 2. Stunde ihren Lauf starten konnten. Die Mädchen der 6. Klassen mussten eine Runde, die Jungen doppelt so viel Runden absolvieren. Für die Schüler der 7.-9. Klassen war die Laufstrecke jeweils eine Runde länger. Nach der 3. Stunde starteten die 8. und 9. Klassen. Folgende Ergebnisse wurden erzielt:

Schnellste Klassen: 1.Platz 7a, 2.Platz 8a, 3.Platz 8b

Schnellste Schüler/ Schülerinnen:

Klassenstufe 6:

  1. Platz: Joline Niebisch (mit Rekordzeit von 5:35) und 

Aashkan Husainy (mit Rekordzeit von 11:20)

 2.   Platz: Chalene  Radochla/ Ben Luca Zech

 3.   Platz: Sofie Keul/ Lenny Klimmek

Klassenstufe 7:

1.   Platz: Anna Selina Skomda ( mit Rekordzeit  12:20)/ Tim Thonke

2.   Platz: Jana Raab- Jank/ Karanjit Singh

3.   Platz: Beatrice Müller/Magnus Herrmann

Klassenstufe 8:

1.   Platz: Lea Eixner/Leon Niesporek ( mit Rekordzeit 16:25)

2.   Platz: Lana Klose/ Jonathan Zickert

3.   Platz: Viviana Scharmer/ Elias Kolosser

Klassenstufe 9:

1.  Platz: Lea Skrobek/Jarno Pelzer

2.  Platz: Tabea Schneider/ Leo Weber

3.  Platz: Antonia Künne/ Domenic Lachmann

 

Unser Glückwunsch gilt den erfolgreichen Läufern und allen, die mitgemacht haben!

Foto zur Meldung: Lauf in den Herbst
Foto: Lauf in den Herbst

Der "Calauer Lesefuchs" versüßt den ersten Schultag

(10. 08. 2020)

(Mit Bildergalerie unter dem Text)

 

Zur Tradition an der Calauer Grundschule gehört es, dass sich die frisch gebackenen Erstklässler am ersten Schultag über einen Besuch von Bibliotheks-Chefin Steffi Clemens und Bürgermeister Werner Suchner freuen dürfen. Neben jeder Menge Glückwünsche hatten die beiden in diesem Jahr den heimlichen Star mit dabei, den „Calauer Lesefuchs“. Der soll die Steppkes motivieren, das in der Schule erlernte Wissen auch im Alltag umzusetzen. „Dafür geben wir für jeden der 62 Erstklässler einen Gutschein für ein halbes Jahr Gratismitgliedschaft mit nach Hause“, erklärt Steffi Clemens die beliebte Aktion. Diese erfreut sich großer Resonanz, denn oft schon in der ersten Woche schauen die Steppkes mit ihren Eltern in der Bibliothek vorbei, um im umfangreichen Fundus zu stöbern.

Foto zur Meldung: Der "Calauer Lesefuchs" versüßt den ersten Schultag
Foto: Bibliotheks-Chefin Steffi Clemens und Bürgermeister Werner Suchner überbrachten die Gutscheine sowie einige Süßigkeiten an die drei ersten Klassen. Foto: Stadt Calau / Jan Hornhauer

Vorbereitungen auf die Zeit nach den "Corona-Ferien"

(03. 08. 2020)

Für 540 Schülerinnen und Schüler der Grund- und Oberschule beginnt am 10. August das neue Schuljahr. 62 von ihnen werden als ABC-Schützen erstmals die Schulbank drücken. Trotz Corona hofft die Schulleitung auf einen weitestgehend normalen Schulstart ohne Komplikationen und hat entsprechende Vorkehrungen getroffen.

 

Eines dürfte sicher sein: Weder Schüler noch Lehrkräfte wünschen sich eine weitere Ausnahmesituation, wie dies noch vor den Sommerferien der Fall war. Wochenlang gar kein Unterricht oder maximal Homeschooling, danach getrenntes Lernen in kleinen Gruppen: „Die dadurch entstandenen Defizite sind schon jetzt spürbar und den fehlenden Lehrplanstoff aufzuholen wird sehr schwer. Gar nicht auszudenken, wenn es möglicherweise zu weiteren Einschränkungen käme“, berichtet Christiane Zeiger, Leiterin der Grund- und Oberschule Calau. Damit es gar nicht dazu kommt, setzt die Schule nach Vorgaben des Bildungsministeriums ein umfangreiches Sicherheitskonzept um, welches sowohl die Schülerinnen und Schüler als auch die Lehrkräfte schützen soll. Auf eine Maskenpflicht im Schulhaus, wie sie ab 10. August etwa in Berlin gelten soll, wird vorerst verzichtet. Vielmehr setzt man auf die geltenden Standards wie Abstand halten und Handhygiene. „Das hat vor den Sommerferien gut funktioniert, die Schüler sind geübt darin“, so das Fazit der Schulleiterin. Zudem würden die Klassen weitestgehend in einem Raum unterrichtet, lediglich die Fachlehrer wechseln zwischen den Stunden.

 

Auch die 62 Erstklässler dieses Jahrgangs und ihre Eltern müssen sich auf Einschränkungen einstellen. Aufgrund der räumlichen Kapazitäten in der Stadthalle kann die traditionelle Feierstunde zum Schulanfang für alle drei ersten Klassen nicht gemeinsam durchgeführt werden. Dennoch wurde eine Lösung gefunden: „Wir werden die Feiern am 8. August klassenweise, quasi im Schichtbetrieb, durchführen. Die Zahl der Besucher pro Kind ist auf zwei Personen beschränkt. Auf ein Programm müssen die Erstklässler nicht verzichten. Statt der zweiten und dritten Klassen wie sonst üblich gestalten in diesem Jahr die Lehrer das Programm. Ich bin schon ganz gespannt, was sie sich ausgedacht haben."

 

Positiv zu bewerten ist, dass mit dem Start des neuen Schuljahres am 10. August in Calau auch der Sport- und Schwimmunterricht wieder aufgenommen werden kann. „Zwar gibt es auch hier entsprechende Abstands- und Hygieneregeln und es sollte vor allem kontaktarmer Sport ausgeübt werden. Doch aus unserer Erfahrung heraus ist Bewegung besonders wichtig, da in der Coronazeit viele Schüler zu wenig davon hatten.“

 

Auswirkungen hatte Corona auch auf die derzeit laufenden Innensanierungsarbeiten im Haus 2. Die Maßnahme hat sich um einige Wochen verzögert und soll nun im Herbst beendet sein. So lange müssen auch die hinter dem Haus platzierten Unterrichtsräume in speziellen Containern weiter genutzt werden. Aktuell müssen noch die Außenjalousien an beiden Gebäuden angebracht werden, der geplante Aufzug ist ebenfalls noch zu montieren.

Foto zur Meldung: Vorbereitungen auf die Zeit nach den "Corona-Ferien"
Foto: Blick auf das Robert-Schlesier-Haus der Grund- und Oberschule Calau. Hier startet in einer Woche das neue Schuljahr. Foto: Stadt Calau / Archiv

Einschulung

(07. 06. 2020)

Einschulung Klasse 1