Vetschau/Spreewald

g_vetschau.jpg

 

Vetschau/Spreewald, wendisch Wetosow, ist eine der ältesten Städte der Niederlausitz. Die Stadt liegt verkehrsgünstig an der Bundesautobahn A 15 und der Landesstraße L49 (ehemals B 115) sowie der Eisenbahnstrecke Berlin/Cottbus/Görlitz. Sie ist der südliche Eingang zur einzigartigen Natur- und Kulturlandschaft, dem Biosphärenreservat Spreewald. Im Süden erstreckt sich das Gemeidegebiet mit dem Gräbendorfer See bis zum Lausitzer Seenland.

Nur knapp einen Kilometer entfernt von der Autobahnanschlussstelle A 15 und direkt verbunden mit der Landesstraße L49 (ehemalige B 115) liegt das Industrie- und Technologiezentrum Spreewald (ITS), das sich aus dem stillgelegten Kraftwerk zu einem vielschichtigen und modernen Industriestandort entwickelt hat. Das Gebiet ist über eine Ringgleiserschließung an das Netz der DB AG angebunden. Sämtliche Medien sind auf industriellen Leistungsbedarf ausgelegt. Vetschau/Spreewald ist als Branchenschwerpunktort für Schienenverkehrstechnik, Metallerzeugung und -verarbeitung sowie Tourismus durch die Landesregierung eingeordnet. Hier sind Höchstfördersätze für KMU (Bewilligung durch ILB in 2010) möglich. Die gute koordinierte Zusammenarbeit der Kommune mit der Biq Standortentwicklung und Immobilienservice GmbH (www.biq.de) ermöglicht auch individuelle Lösungen.

Weitere Gewerbeflächen stehen im Gewerbegebiet Raddusch zur Ansiedlung bereit.

Angesiedelte Branchen:
Baustoffe, Transport, Verzinkerei, Ingenieurleistungen, Metallbau, Produktion von Feinsteinzeug, Recycling und Umwelttechnologien sowie Chemie

Weitere Infos unter:
www.vetschau.de/informationen-fuer-unternehmer.html

Ansprechpartner:


Stadt Vetschau/Spreewald
Bürgermeister
Herr Bengt Kanzler
Schlossstraße 10
03226 Vetschau/Spreewald
Tel.: 035433 / 77740
Fax: 035433 / 7779040
E-Mail:
Internet: www.vetschau.de

 

Exposé Göritz - Stand 01/2018

Exposé ITS - Stand 01/2018

Exposé Raddusch - Stand 01/2018

 
Schrift:
A A A