Foto erstellt von rawpixel.com - de.freepik.com
Bannerbild
Ostereiermesse im Museum Foto- Museum OSL- Gall
 

Starke Leistung! Landesfinale „Jugend Musiziert“ in Potsdam mit Platzierungen für OSL

Foto: Der 17-jährige Schlagzeuger Falk-Arian Stahmann aus Annahütte zeigte bereits im Januar beim Regionalwettbewerb Jugend Musiziert sein Können. Nun war er auch beim Landeswettbewerb in Potsdam erfolgreich: Er erreichte den 1. Platz in seiner Kategorie Drum-Set (Pop) und löste damit das Ticket zum Bundeswettbewerb im Mai. (Foto: Musikschule OSL/Christoph Böhm) (Bild vergrößern)
Bild zur Meldung: Foto: Der 17-jährige Schlagzeuger Falk-Arian Stahmann aus Annahütte zeigte bereits im Januar beim Regionalwettbewerb Jugend Musiziert sein Können. Nun war er auch beim Landeswettbewerb in Potsdam erfolgreich: Er erreichte den 1. Platz in seiner Kategorie Drum-Set (Pop) und löste damit das Ticket zum Bundeswettbewerb im Mai. (Foto: Musikschule OSL/Christoph Böhm)

Starke Leistung! Landesfinale „Jugend Musiziert“ in Potsdam mit Platzierungen für OSL

Starke Leistung! Vom 16. bis 18. März ging es in Potsdam musikalisch zu. Die Stadt bildete den Austragungsort des diesjährigen Landeswettbewerbes von Jugend Musiziert. Auch Musikschülerinnen und Schüler aus dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz zeigten, was sie können – und freuten sich am Ende über beachtenswerte Ergebnisse. Ein Musiker löste sogar das Ticket zum Bundeswettbewerb Ende Mai in Zwickau. 

 

Bei ihm handelt es sich um den 17-jährigen Schlagzeuger Falk-Arian Stahmann aus Annahütte, der von Musikschullehrer Christoph Böhm unterrichtet wird. Nachdem er im Januar bereits im Regionalwettbewerb von sich überzeugte (1. Preis/24 Punkte), konnte er nun auch der Jury im Landeswettbewerb zeigen, was in ihm steckt. Am Ende gab es für ihn neben lobenden und anerkennenden Worten im Ergebnis beachtenswerte 23 Punkte – und damit den 1. Platz in seiner Kategorie Drum-Set (Pop).  

 

Ebenfalls sehr gute Ergebnisse in Form eines beeindruckenden zweiten Platzes erzielten Nico Wosnitza am Schlagwerk, Max Schwarzenau und Tom Nguyen am Klavier sowie das Holzbläserensemble bestehend aus Emil Zacharias Gläser, Marvin Waldmann und Tabea Schröder. Für die jeweiligen Darbietungen vergaben die Juroren im Ergebnis jeweils 20 Punkte.

 

Zu den Regionalwettbewerben hatten sich im Januar und Februar landesweit 694 Musikerinnen und Musiker von 7 bis 21 Jahren, im Bereich Gesang bis 27 Jahre, angemeldet. 329 von ihnen ab der Altersgruppe zwei qualifizierten sich im Ergebnis für das Landesfinale. Da die Kategorie Band (Rock/Pop) in Brandenburg und Berlin, jedoch noch nicht bundesweit ausgelobt wird, messen sich die Platzierten dieser Kategorie nicht beim Landeswettbewerb, sondern treten vom 14.-16. Juli 2023 in Schwedt/Oder auf großer Bühne im Rahmen der „Sound City“, dem Festival der Musik- und Kunstschulen Brandenburgs, gegeneinander an.

 

Insgesamt gingen am Wochenende in Potsdam für die Musikschule OSL 7 Schülerinnen und Schüler an den Start. Beim Landeswettbewerb gab es 93 Erste Preisträgerinnen und Preisträger, für die es nunmehr weiter zum Bundeswettbewerb geht.  

 

 

Musikschulleiter Ulrich Stein: „Ich gratuliere allen Schülerinnen und Schülern sowie den beteiligten Lehrkräften herzlich zu den erreichten Ergebnissen beim Landeswettbewerb. Dieser hat auf einem sehr hohen musikalischen Niveau und bei einer großen Leistungsdichte stattgefunden. Allen Beteiligten gebührt Respekt und Anerkennung für das, was hier geleistet worden ist. Die Delegierung von Falk-Arian Stahmann zum Bundeswettbewerb ist ein großer Erfolg, über den wir uns als Musikschule OSL natürlich sehr freuen. Insgesamt stehen alle Ergebnisse für die Qualität des Unterrichts an unserer Musikschule und die hohe Motivation unserer Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler.“  

 

Der Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ steht unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Dietmar Woidke. Jugend musiziert ist deutschlandweit die bedeutendste Fördermaßnahme für junge Musik-Talente und feiert in diesem Jahr 60. Geburtstag. Weitere Informationen: www.jumu-brandenburg.de

Weitere Informationen