Sonnenblumen
Landratsamt in Senftenberg
Senftenberger See - Luftaufnahme
 

Neue Führungskraft in der Kreisverwaltung des Landkreises: Nadine Wegner übernimmt die Leitung des Amtes für Straßenverkehr und Ordnung


Bild zur Meldung: Übernimmt ab dem 1. Oktober die Leitung des Amtes für Straßenverkehr und Ordnung der Kreisverwaltung Oberspreewald-Lausitz: Nadine Wegner. (Foto: Landkreis/Werner)



Die Kreisverwaltung Oberspreewald-Lausitz ist ab dem 1. Oktober der neue Arbeitgeber von Nadine Wegner. Hier übernimmt die Diplom-Verwaltungswissenschaftlerin, die derzeit noch als Amtsleiterin und Stellvertreterin des Bürgermeisters der Stadt Vetschau/Spreewald tätig ist, die Leitung des Amtes für Straßenverkehr und Ordnung. 

 

Das viertgrößte Amt innerhalb der Kreisverwaltung zählt knapp 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – und ist mit einem breit gefächerten Aufgabenfeld versehen. Es umfasst an den Standorten in Calau den Amtsleiterbereich, das Aufgabengebiet ÖPNV, Taxi/Mietwagen und Landesschifffahrt, den Bereich Verkehrswesen, die Fahrzeugzulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde, die Zentrale Bußgeldstelle mit der Vollstreckung sowie den Bereich Ordnungsangelegenheiten/Gewerbe/Jagd- und Fischerei. Aber auch das Sachgebiet Rettungsdienst und der Brand- und Katastrophenschutz, angesiedelt im Feuerwehr- und Katastrophenschutz Technischen Zentrum des Landkreises in Großräschen, zählen hinzu.

 

Für die neue Aufgabe bringt Wegner die passenden Voraussetzungen mit: So arbeitete sie nach ihrem Studium mehrere Jahre in der Ministerialverwaltung des Landes Brandenburg in Potsdam. Im Anschluss führte sie der berufliche Weg in die Stadtverwaltung nach Vetschau/Spreewald. Hier übernahm sie vor acht Jahren die Leitung des Ordnungs- sowie des Sozialamtes und war seitdem zuständig für knapp 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

 

Mit der Arbeit und Struktur der Kreisverwaltung ist Wegner in vielen Punkten bereits vertraut: Durch die Aufgaben auf gemeindlicher Ebene gab es regelmäßig Kontakte und Berührungspunkte hin zu verschiedenen Fachbereichen des Landratsamtes – etwa in der Zuständigkeit als Kita- oder Schulträger, in Belangen der Sorben/Wenden, mit Blick auf die Flüchtlingsarbeit, die Gestaltung von Satzungen, den kreisweiten Breitbandausbau oder die Bewältigung der Corona-Pandemie.

 

Auch im Amt für Straßenverkehr und Ordnung dürfte ihr Name einigen Kolleginnen und Kollegen bereits bekannt sein. So war sie in ihrer Zeit im Vetschauer Rathaus zusätzlich Katastrophenschutzverantwortliche und leitete den Krisenstab. Dabei arbeitete sie unter anderem mit dem Kreisbrandmeister und dem Krisenstab des Landkreises als auch der Ersten Beigeordneten Grit Klug zusammen, etwa bei der Bewältigung einer brandbedingten Großschadenslage in Vetschau/Spreewald im Jahr 2016.

 

Wegner ist Diplom-Verwaltungswissenschaftlerin mit Hochschulabschluss der Universität Potsdam. Sie qualifizierte sich als Führungskraft und absolvierte diverse Fortbildungen zum Thema Ordnungsrecht, Brand- und Katastrophenschutz. Die neue Amtsleiterin weist zudem Berufsabschlüsse im kaufmännischen als auch Fremdsprachenbereich vor. Während ihrer Zeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Brandenburgischen Institut für Gesellschaft und Sicherheit begann sie ihre Promotion. Im Ergebnis ihrer wissenschaftlichen Arbeit veröffentlichte sie Studien zum Thema Sicherheit im öffentlichen Personennahverkehr sowie mit Schwerpunkt im Bereich Bevölkerungsschutz. 

 

Der beruflichen Veränderung blickt sie, auch wenn der Abschied vom Rathaus und ihrem dortigen Team nach all den Jahren schwerfällt, mit Vorfreude entgegen: „Ich freue mich über die Möglichkeit, mich beruflich weiterzuentwickeln und auf die neuen Aufgaben und Herausforderungen, die mit der neuen Tätigkeit verbunden sind. Die neue Position passt perfekt zu meinem bisherigen Profil. Zudem brenne ich für die Themen Polizei, Feuerwehr und Katastrophenschutz – aus Überzeugung.“ 

Weitere Informationen