Foto erstellt von rawpixel.com - de.freepik.com
Bannerbild
Ostereiermesse im Museum Foto- Museum OSL- Gall
 

26. Januar: Kreisliche Veranstaltung zum Gedenken an die Opfer des Holocaust in Schwarzheide

Archivbild: Landkreis OSL/Nora Bielitz) (Bild vergrößern)
Bild zur Meldung: Archivbild: Landkreis OSL/Nora Bielitz)

Am Freitag, 26. Januar, lädt die Kreisverwaltung zum gemeinsamen Gedenken an die Opfer des Holocaust. Die kreisliche Gedenkveranstaltung findet auf dem Gedenkplatz für die Opfer des faschistischen Terrorismus in der Schipkauer Straße in Schwarzheide statt.

 

Der „Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus“ wird seit 1996 jährlich am 27. Januar in der Bundesrepublik begangen. Der Gedenktag verweist auf die Befreiung des Konzentrationslagers Ausschwitz am 27. Januar 1945. 

 

Gemeinsam mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft erinnern Mitarbeitende und Auszubildende der Kreisverwaltung in jedem Jahr an die Opfer des nationalsozialistischen Regimes und an die Unmenschlichkeit des Dritten Reiches. Umrahmt wird die Gedenkveranstaltung von den Blasmusikanten des Schwarzheider Musikanten e.V.

 

Die aktuelle Situation verdeutlicht, wie wichtig die Botschaft des Gedenktages ist. So soll in der kreislichen Gedenkveranstaltung nicht nur den Opfern des Nationalsozialismus gedacht werden, sondern gemeinsam auch ein Zeichen für jüdisches Leben und Solidarität für Israel gesetzt werden.

Seit dem 7. Oktober des vergangenen Jahres befindet sich Israel - der Nationalstaat des Jüdischen Volkes - im Krieg gegen islamische Terroristen. Friedrich Merz betonte in einer Rede vor dem Bundestag: „Gerade für uns Deutsche gilt: Wo immer jüdisches Leben bedroht, gefährdet oder gar vernichtet wird, stehen wir für Schutz und Freiheit und ganz besonders herausragende Verantwortung.“

 

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie Presse- und Medienvertreter sind eingeladen, an der Gedenkveranstaltung teilzunehmen:

 

am 26.01.2024 um 11.00 Uhr

auf dem Gedenkplatz Schipkauer Straße

in Schwarzheide (gegenüber der Hauptverwaltung der BASF)

 


Gedenkstunde im Deutschen Bundestag

Der Bundestag gedenkt am Mittwoch, 31. Januar 2024, der Opfer des Nationalsozialismus. Als Gastredner werden die Holocaust-Überlebende Eva Szepesi und der Sportjournalist Marcel Reif sprechen. Die Gedenkstunde wird live im Parlamentsfernsehen und im Internet auf www.bundestag.de sowie auf www.bundestag.de/gebaerdensprache übertragen.

Weitere Informationen