Foto erstellt von rawpixel.com - de.freepik.com
Bannerbild
Ostereiermesse im Museum Foto- Museum OSL- Gall
 

Reportage: Die Notfallseelsorgerin - Beate Bergmann im Einsatz

Quelle: rbb-online; https://www.rbb-online.de/fernsehen/programm/29_11_2023/1865021.html (Bild vergrößern)
Bild zur Meldung: Quelle: rbb-online; https://www.rbb-online.de/fernsehen/programm/29_11_2023/1865021.html

29.11.2023, 22:30 Uhr im rbb Fernsehen
Reportage: Die Notfallseelsorgerin - Beate Bergmann im Einsatz
Alternativ können Sie die Reportage auch in der rbb Mediathek schauen: https://www.rbb-online.de/fernsehen/programm/29_11_2023/1865021.html 

Das Team der ehrenamtlichen Notfallseelsorge und Krisenintervention in OSL leistet seelische Akuthilfe am Einsatzort.
Seit 2002 leitet Beate Bergmann das 8-köpfige Team.
Die Notfallseelsorger fahren zwischen 120 und 130 Einsätze im Jahr.

Zu den Aufgaben der seelischen Notfallversorgung zählen....
- Betreuung von Verletzten während lang andauernder Rettungen oder in Wartezeiten
- Begleitung von Angehörigen oder anderen unverletzt Betroffenen
- Fürsorge für Einsatzkräfte während besonders belastender Einsätze
- Gesprächsangebote in Krisensituationen
- Unterstützung bei dem Überbringen von Todesnachrichten auf Anforderung der hierfür zuständigen Polizei
- Beistand für Sterbende

Übrigens: Der Landkreis unterstützt die ehrenamtlichen Notfallseelsorger mit Dienstfahrzeugen, finanzieren die Einsatzkleidung, übernehmen Ausbildungskosten und Kilometergeld für Fahrten mit dem privaten Fahrzeug.

 

 Uraufführung des Dokumentarfilms über die Notfallseelsorge OSL am 21.11.2023 in der Feuerwehr Frauendorf 

Am 21. November gab es eine exklusive Uraufführung des Dokumentarfilms über die Notfallseelsorge in unserem Landkreis.

Regisseur Marc Eberhardt, der Landesbeauftragte für Psychosoziale Notfallversorgung Pfarrer Stefan Baier und OSL-Landrat Siegurd Heinze sowie Vertreter aus den verschiedenen Katastrophenschutzeinheiten unseres Landkreises und ein Vertreter vom rbb haben gemeinsam mit Beate Bergmann und ihrem Team den fertigen Film in der Feuerwehr Frauendorf geschaut.