Foto erstellt von rawpixel.com - de.freepik.com
Bannerbild
Ostereiermesse im Museum Foto- Museum OSL- Gall
 

OSZ Lausitz: Dr. Margit Lieback tritt in den Ruhestand ein

: Verabschiedet sich nach fast drei Jahrzehnten Tätigkeit als Leiterin des OSZ Lausitz in den Ruhestand: Dr. Margit Lieback. Die letzten Berufstage nutzte sie gemeinsam mit ihrem Nachfolger Georg Held unter anderem für einen Besuch beim Schulträger, dem Landkreis OSL. Das Foto zeigt Landrat Siegurd Heinze, Helga Schüler (Leiterin Schulverwaltungs- und Kulturamt), Dr. Margit Lieback, Georg Held und Lydia Wohlsdorf (Sachgebietsleiterin Schulverwaltung) im Eingangsbereich des Landratsamtes in Senftenberg (v.l.n.r.). (Foto: Landkreis/Sarah Werner) (Bild vergrößern)
Bild zur Meldung: : Verabschiedet sich nach fast drei Jahrzehnten Tätigkeit als Leiterin des OSZ Lausitz in den Ruhestand: Dr. Margit Lieback. Die letzten Berufstage nutzte sie gemeinsam mit ihrem Nachfolger Georg Held unter anderem für einen Besuch beim Schulträger, dem Landkreis OSL. Das Foto zeigt Landrat Siegurd Heinze, Helga Schüler (Leiterin Schulverwaltungs- und Kulturamt), Dr. Margit Lieback, Georg Held und Lydia Wohlsdorf (Sachgebietsleiterin Schulverwaltung) im Eingangsbereich des Landratsamtes in Senftenberg (v.l.n.r.). (Foto: Landkreis/Sarah Werner)

Sie begleitete die Entstehung des Oberstufenzentrums Lausitz und verantwortete fast drei Jahrzehnte lang dessen Leitung. Zu Februar tritt Dr. Margit Lieback in den Ruhestand ein.

 

Am Mittwoch, 25. Januar 2023, verabschiedeten Kolleginnen und Kollegen der drei OSZ-Abteilungen, Vertreter des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport, des Staatlichen Schulamtes sowie des Landkreises als Schulträger die langjährige Einrichtungsleiterin im Rahmen einer Gesamtlehrerkonferenz in der Abteilung 1 im SeeCampus in Schwarzheide und bedankten sich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit in den zurückliegenden Jahren.

 

Bereits in der Woche zuvor verabschiedete sich Dr. Margit Lieback im Kreishaus in Senftenberg persönlich von Landrat Siegurd Heinze. Gleichzeitig nutzte sie die Gelegenheit, Georg Held – bislang stellvertretender Schulleiter des Oberstufenzentrums 1 in Spree-Neiße – als ihren Nachfolger vorzustellen.

 

An beiden Terminen nahm auch Helga Schüler, Leiterin des Schulverwaltungs- und Kulturamtes der Kreisverwaltung, teil. Beide Frauen blicken auf eine langjährige enge Zusammenarbeit: „In den 30 Jahren unserer Zusammenarbeit habe ich Frau Dr. Lieback als Frau der leisen Töne, die zielstrebig und beharrlich an der Weiterentwicklung des OSZ gearbeitet hat, schätzen gelernt. Ihre Verlässlichkeit und die stets lösungsorientierte Herangehensweise haben das OSZ maßgeblich vorangebracht.“ würdigt Schüler die Verdienste ihrer Kollegin rund um die Entwicklung des OSZ Lausitz.

 

Wertschätzende Worte über die scheidende Schulleiterin findet auch Michael Weigel, stellvertretender Schulleiter des OSZ Lausitz: „Frau Dr. Lieback hat sich Themen stets intensiv gewidmet und es immer wieder verstanden, passende Lösungsansätze zu entwickeln. Bei Ihrer akribischen und gewissenhaften Arbeit verlor sie nie den Fokus für ihre Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte. Mit dieser Fähigkeit gelang es ihr, die Einrichtung erfolgreich zu organisieren, zu strukturieren und zu entwickeln. Sie war zudem für alle Seiten eine geschätzte und geachtete Ansprechpartnerin – nicht zuletzt für uns Lehrkräfte.“

 

Dr. Margit Lieback wirkte zurückblickend aktiv an der Gestaltung der beruflichen Bildung in der Lausitz mit: Zuerst 1989 als Abteilungsleiterin der Abteilung Theorie der Betriebsberufsschule des Synthesewerks Schwarzheide, später als Direktorin der Berufsschule Schwarzheide. Mit der Gründung des Oberstufenzentrums Senftenberg 1991 wurden die fünf ehemaligen Berufsschulen des Landkreises in Senftenberg, Brieske, Großräschen, Lauchhammer sowie Schwarzheide als Abteilungen im OSZ Senftenberg vereint. Die Frauendorferin wurde zunächst Abteilungsleiterin und ab dem Schuljahr 1992/1993 übernahm sie die kommissarische Leitung der Einrichtung. Die eigentliche Geburtsstunde des OSZ Lausitz schlug dann im Zuge der Kreisgebietsreform von 1993/94. Die Genehmigung für das OSZ Lausitz erfolgte am 1. August 1994. Dr. Margit Lieback übernahm die kommissarische Leitung, im Juli 1995 erfolgte die Berufung zur Schulleiterin.

 

Das Oberstufenzentrum Lausitz mit seinen drei Abteilungen an den Standorten Sedlitz, Schwarzheide und Lauchhammer bietet heute vielfältige Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten in verschiedenen Bildungsgängen an. Das Angebot umfasst das berufliche Gymnasium (ohne berufsorientierten Schwerpunkt als auch mit den berufsorientierten Schwerpunkten Wirtschaft und Technik), die Berufsschule in den Berufsfeldern Chemie/Physik/Biologie, Metalltechnik, Ernährung und Hauswirtschaft, Wirtschaft und Verwaltung sowie die Berufsfachschule Soziales. Darüber hinaus bietet das OSZ Lausitz Fachschul-Qualifizierungen in den Fachrichtungen Elektrotechnik und Maschinentechnik sowie Sozialpädagogik. Derzeit lernen rund 850 Schülerinnen und Schüler an der Einrichtung.

 

Detaillierte Informationen zum Angebot: www.oszlausitz.de

 

 

 

 

Weitere Informationen