Sonnenblumen
Landratsamt in Senftenberg
Senftenberger See - Luftaufnahme
 

Fahnenhissen zum internationalen Gedenktag NEIN zu Gewalt an Frauen


Bild zur Meldung: Fahnenmotiv © TERRE DES FEMMES



Am 25. November findet der Internationale Gedenktag „NEIN zu Gewalt an Frauen“ statt. An diesem Tag wird weltweit an öffentlichen Gebäuden die „Terre des Femmes“-Flagge gehisst, um ein Zeichen gegen Diskriminierung und Gewalt jeglicher Form an Mädchen und Frauen zu setzen. Der Landkreis Oberspreewald-Lausitz ist von Beginn an dabei und auch an den Rathäusern der Städte und Gemeinden, den Mehrgenerationshäusern sowie auf dem Campus der Brandenburgischen Technischen Universität in Senftenberg wehen von diesem Tag an für eine Woche die Fahnen „frei leben ohne Gewalt“. Das Hissen der Flagge vor dem Landratsamt übernimmt in diesem Jahr Alexander Erbert, Dezernent für Gesundheit, Jugend und Soziales des Landkreises OSL.

 

Ziel des Aktionstages ist es, ein Zeichen gegen Diskriminierung und Gewalt jeglicher Form gegenüber Mädchen und Frauen zu setzen. Frauen werden sehr viel häufiger Opfer von Gewalt als Männer, oft auch im eigenen Zuhause. Konkrete Zahlen zu benennen sei schwer, sagt die Behinderten- und Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises, Carola Wolschke. In jedem Fall gebe es eine Dunkelziffer, denn nach wie vor sei das Thema Gewalt gegen Frauen ein Tabuthema. Viele der Frauen, die Gewalt erfahren haben oder weiterhin erfahren, schweigen aus Scham, so die Erfahrung.

 

Der Gedenktag „NEIN zu Gewalt an Frauen“ geht auf den 25. November 1960 zurück, als drei Widerstandskämpferinnen durch den Geheimdienst der Dominikanischen Republik gewaltsam getötet wurden. Die drei Schwestern kämpften im Untergrund gegen den Diktator Trujillo. Ihr Mut gilt als Symbol für Frauen weltweit. Zu ihrem Gedenken wurde der 25. November zum Internationalen Tag „NEIN zu Gewalt an Frauen“ ausgerufen. Der Verein „Terre des Femmes e.V. Menschenrechte für die Frau“ initiierte 2001 anlässlich dieses Tages eine bundesweite Fahnenaktion. Weltweit wird durch Aktionen, Veranstaltungen und Tagungen zur Beendigung von Gewalt gegen Frauen aufgerufen.

Weitere Informationen