Sonnenblumen
Landratsamt in Senftenberg
Senftenberger See - Luftaufnahme
 

Jugendberufsagentur OSL hilft bei der Integration in die Arbeitswelt


Bild zur Meldung: Jugendberufsagentur OSL hilft bei der Integration in die Arbeitswelt



In ganz Brandenburg findet am 17. September erstmalig der „Tag der Jugendberufsagenturen“ mit einer zentralen Veranstaltung in der Landeshauptstadt Potsdam statt. Diesen Anlass nutzten Akteure der Jugendberufsagentur des Landkreises OSL und besuchten das Autohaus Bothe im Senftenberger Ortsteil Brieske.

 

Die Jugendberufsagentur Oberspreewald-Lausitz ist ein Projekt, initiiert von der Bundesagentur für Arbeit Cottbus gemeinsam mit dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz, dem Jobcenter Oberspreewald-Lausitz und dem staatlichen Schulamt Cottbus, dessen Ziel es ist, die Integrationschancen junger Menschen unter 25 Jahren in die Ausbildungs- und Arbeitswelt und das gesellschaftliche Leben zu verbessern.

 

Der 21-jährige Kevin K., Auszubildender im Autohaus Bothe in Brieske, ist ein Beispiel für solch eine gelungene Integration. Ohne festen Wohnsitz und arbeitslos, wendete sich der Jugendliche im März 2016 über das Jobcenter an die Jugendberufsagentur des OSL-Kreises. Zur Unterstützung und Vorbereitung der Integration in eine Ausbildung oder Arbeitsstelle wurden weitere Ansprechpartner einbezogen, getreu dem Ziel, „allen Jugendlichen zu helfen“. Durch die Kooperation aller gelang es, für den jungen Mann ein Praktikum im Autohaus von Roland Bothe zu vereinbaren. Dieses verlief dermaßen erfolgreich, dass Kevin K. dort nunmehr seit Juni 2016 eine betriebliche Ausbildung zum Kraftfahrzeugmechatroniker (Personenkraftwagen-technik) absolviert, die er im Februar des kommenden Jahres erfolgreich abschließen möchte. Inhaber Roland Bothe ist sehr an einer Übernahme seines Auszubildenden in ein Beschäftigungsverhältnis interessiert und stellt ihm darüber hinaus die Weiterqualifizierung zum Meister in Aussicht. „Das Angebot nehme ich gern an“, freut sich Kevin K., der noch vor zwei Jahren plante, die Region zu verlassen. Dieses positive Beispiel zeigt die Möglichkeiten, die ein Zusammenwirken mehrerer Partner erreichen kann.

 

Durch das Zusammenwirken aller Partner gelang die erfolgreiche Integration in die Arbeitswelt: Kevin K., (Mitte) steht kurz vor dem Ausbildungsabschluss im Autohaus von Roland Bothe (3.v.l.). Lars Albrecht, Bereichsleiter Bundesagentur für Arbeit Cottbus (2.v.r.) und Christian Napp, Geschäftsführer Jobcenter OSL (2.v.l.); Alexander Erbert, Dezernent für Gesundheit, Jugend und Soziales des Landkreises OSL (3.v.r.) und Colin von Ettingshausen, Verwaltungsausschussmitglied bei der Bundesagentur für Arbeit Cottbus (r.) sowie Dana Schumm, Fallmanagerin im Jobcenter OSL (l.) nahmen den 1. Tag der Jugendberufsagenturen als Anlass für einen Besuch und gegenseitigen Austausch.

(Foto: Landkreis)

Weitere Informationen