Sonnenblumen
Landratsamt in Senftenberg
Senftenberger See - Luftaufnahme
 

Workshop zu Patienten mit Problemkeimen am 14. Oktober



Ein Workshop zum Thema „Multiresistente Erreger in der täglichen Praxis“ findet am Freitag, den 14. Oktober 2016, in der Zeit von 9 bis 12 Uhr im Rahmen der Woche der Pflege und Gesundheit des Landkreises Oberspreewald-Lausitz im Kurmärker-Saal in Großräschen statt. Er soll dazu dienen, spezifische Probleme beim Umgang mit dem Thema resistente Erreger aufzuzeigen und gemeinsame Lösungswege zu diskutieren. Zu Wort kommen Beschäftigte aus dem Krankenhaus, einem Pflegeheim, einem ambulanten Pflegedienst, dem Rettungsdienst und Krankentransport, einem Fahrdienst und einer physiotherapeutischen Praxis im Landkreis. Veranstaltungsflyer liegen in allen medizinischen und sozialpflegerischen Einrichtungen und Diensten des Landkreises vor. Das komplette Programm steht weiter unten zum Download bereit.

 

In Deutschland werden jährlich etwa 18 Millionen Menschen in einem Krankenhaus behandelt. Bei einer Reihe von ihnen kommt es im Zusammenhang mit medizinischen Maßnahmen zu einer Infektion oder der Besiedlung mit sogenannten „Krankenhauskeimen“. In den letzten Jahren ist der Anteil resistenter Bakterien als Ursache für Krankenhausinfektionen stark angestiegen. Das bedeutet, für die Behandlung dieser Infektionen stehen nur noch wenige Antibiotika zur Verfügung. In seltenen Fällen ist der Antibiotikaeinsatz nicht mehr möglich. Die Ursachen für diese Entwicklung sind vielschichtig – sie reichen von der Zunahme komplizierter medizinischer Eingriffe an immer älteren Patienten, über den unsachgemäßen Umgang mit Antibiotika, bis hin zur Vernachlässigung von Hygieneregeln. Positiv ist zu bemerken, dass sich das Wissen zu den dargestellten Problemen in allen medizinischen und sozialpflegerischen Bereichen verbessert hat. Allerdings kommt es im konkreten Fall immer wieder zu Unsicherheiten, welche Maßnahmen Anwendung finden sollen. Die Palette reicht von besiedelten Patienten, die nicht transportiert werden bis zur Zimmerisolierung in Pflegeeinrichtungen. Was ist hierbei der „richtige“ Weg, welche Maßnahmen sind übertrieben oder diskriminieren den Patienten? Zu diesen Fragen sollen im Workshop Lösungswege aufgezeigt werden.

 

Die Veranstalter – der Landkreis Oberspreewald-Lausitz, die Klinikum Niederlausitz GmbH, der Gerontopsychiatrisch-Geriatrische Verbund Oberspreewald-Lausitz e.V. und die LIGA der freien Wohlfahrtspflege im Landkreis OSL – hoffen auf ein großes Interesse an der Veranstaltung und wünschen sich einen regen Gedanken- und Erfahrungsaustausch. Unabhängig von der eigenen Teilnahme ist es möglich, Fragen zu stellen oder Probleme anzusprechen. Die Veranstalter werden sich bemühen, diese während des Workshops oder individuell zu beantworten.