Sonnenblumen
Landratsamt in Senftenberg
Senftenberger See - Luftaufnahme
 

Gemeinsame Presseinformation der Stadt Senftenberg, des Landkreises Oberspreewald-Lausitz und der BTU Cottbus-Senftenberg



 

Einweihung des Innovationszentrums am Standort Senftenberg der BTU Cottbus-Senftenberg

 

Gut ein Jahr nach dem Baustart wurde das Gebäude heute offiziell an die ersten Mieter zur Nutzung übergeben

 

Das gemeinsame Projekt von Stadt Senftenberg und Landkreis Oberspreewald-Lausitz am Standort Senftenberg der BTU Cottbus-Senftenberg – das Innovationszentrum – wurde nach gut einjähriger Bauzeit heute seiner Bestimmung übergeben. In das Bauprojekt wurden insgesamt 5,4 Millionen Euro investiert. Die Fördergelder stammen aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), Stadt und Landkreis haben die notwendigen Eigenmittel beigesteuert.

 

„Das Innovationszentrum bietet Unternehmen, Existenzgründern und Fachkräften in bester Lage und in moderner Umgebung einmalige Voraussetzungen und Synergieeffekte, von denen alle Seiten profitieren. Mit der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg in unmittelbarer Nähe steht den Mietern darüber hinaus ein starker Partner zur Seite, der auf exzellente Forschung sowie erfolgreichen Wissens- und Technologietransfer mit den Unternehmen der Region setzt“ betonte Landrat Siegurd Heinze in seiner Eröffnungsansprache.

 

Senftenbergs Bürgermeister Andreas Fredrich verwies in seinen Ausführungen auf die Strahlkraft der neuen Einrichtung über die Region hinaus und bedankte sich im Namen der Bauherren bei den Projektbeteiligten. „Alle haben einen guten Job gemacht, sodass dieses Zentrum heute termin- und qualitätsgerecht übergeben werden kann. Unser besonderer Dank gilt der EU und dem Land Brandenburg für die finanzielle Unterstützung des Vorhabens“   erklärte das Stadtoberhaupt.

Der Präsident der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus–Senftenberg Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach betonte, dass er sich darüber freut, dass die Bauherren, die Stadt Senftenberg und der Landkreis Oberspreewald-Lausitz, den Mut und zupackenden Optimismus für diese wichtige Investition hatten. „Der Technologietransfer liegt uns sehr am Herzen und wir sind uns der Verantwortung für unsere Standorte, unsere Partner in Wirtschaft und Gesellschaft bewusst“ so der Präsident.

 

„Der Campus Senftenberg hat sich zu einem anerkannten Kompetenzzentrum der Ingenieurwissenschaften entwickelt. Das Innovationszentrum wird dazu beitragen, dass Forschungsergebnisse künftig noch schneller, noch gezielter in den Unternehmen umgesetzt werden in neue Produkte und verbesserte Verfahren“, verdeutlichte Brandenburgs Minister für Wirtschaft und Energie, Albrecht Gerber. Ich bin überzeugt, so der Minister: „Das Innovationszentrum wird helfen, Absolventen in der Region zu halten und langfristig Arbeitsplätze für die Region zu sichern“.

 

 

 

 

 

Der Bau des Innovationszentrums ist eine gemeinsame Initiative der Stadt Senftenberg und des Landkreises Oberspreewald-Lausitz. Nach dem Baubeginn Anfang April 2014 waren im Juni 2014 der Grundstein gelegt und im August 2014 das Richtfest gefeiert worden. Mit der Inbetriebnahme werden in dem Komplex  auf rund 2.100 Quadratmetern Flächen für Unternehmen zur Verfügung gestellt, die bereits für die Produktion unter laborähnlichen Bedingungen und den Gerätebau vorbereitet sind, wie sie insbesondere für Betriebe aus der Biotechnologie, Chemie, Medizintechnik und dem elektrischen Gerätebau benötigt werden.

 

 

Stadt Senftenberg, Landkreis Oberspreewald-Lausitz und Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg

Zeichenzahl:3.698

 

 

Weitere Informationen