Sonnenblumen
Landratsamt in Senftenberg
Senftenberger See - Luftaufnahme
 

Regionalkonferenz Lausitzer Seenland



Senftenberg, 06.11.2014 Seit 2007 wird die Regionalkonferenz Lausitzer Seenland einmal im Jahr durchgeführt. In diesem Jahr trafen sich am 6. November über 100 Landesvertreter aus Brandenburg und Sachsen, regionale Politiker sowie kommunale Vertreter und Kooperationspartner auf den IBA Terrassen in Großräschen. Gemeinsam wurde Bilanz gezogen und die Vorhaben sowie Ziele für die Reiseregion Lausitzer Seenland vorgestellt. Das Motto „Der Weg ist das Ziel.“ zog sich wie ein roter Faden durch die Konferenz. Die Zweckverbände Lausitzer Seenland Sachsen und Brandenburg berichteten über den aktuellen Stand der Entwicklung der Wasserwege im schiffbaren Verbund des Seenlandes und gaben einen Ausblick auf 2015. Die LMBV sprach über den aktuellen Stand der Sanierung und zu gesperrten bzw. wieder nutzbaren Rad- und Wirtschaftswegen.

Neben vielen Praxisbeispielen aus dem Lausitzer Seenland gab es aber auch Gastvorträge zu anderen Regionen. Wie man sich auf Großereignisse vorbereitet, erklärte eindrucksvoll Ines Kias, die Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Havelland e. V. Sie berichtete, wie sich ihre Region fit für die BUGA 2015 aufstellt. Spezielle Gütesiegel für Hotels und Pensionen sind nur ein Beispiel dafür. Der Geschäftsführer des Tourismusverbandes Fränkisches Seenland, Hans-Dieter Niederprüm, berichtete über den Aufbau der Marke Fränkisches Seenland und die Infrastrukturplanung am Beispiel der Maritimen Meile Ramsberg.

In seinem Fazit äußerte Siegurd Heinze, Landrat des Oberspreewald-Lausitz-Kreises, am Ende der Konferenz: „Mit Freude kann ich feststellen, dass das Lausitzer Seenland auf dem richtigen Weg ist und mit viel Engagement jedes einzelnen direkt auf das Ziel zusteuert, eine anerkannte Tourismusregion zu werden.“ (PM Zweckverband LSB)

Weitere Informationen