Sonnenblumen
Landratsamt in Senftenberg
Senftenberger See - Luftaufnahme
 

Besinnliche Spreewaldweihnacht mit Besucherrekord



Die Spreewaldweihnacht 2012 unter dem Motto „Zwei Märkte - eine Kahnfahrt“ wurde nun bereits zum vierten Male als einmaligste Weihnacht Deutschlands durchgeführt. Jeweils am Wochenende des 2. Advents verbindet eine winterliche Kahnfahrt den Maritimen Weihnachtsmarkt im Großen Spreewaldhafen Lübbenau mit „Weihnachten wie´s früher war“ im Freilandmuseum Lehde.

 

Nach einem Grog, Weihnachtsplinsen oder Räucherfisch verabschiedete der Kapitän im Großen Spreewaldhafen die Weihnachtgesellschaft mit dem einen oder anderen Lutki (Wichtel) als Begleiter, welche dann etwa 35 Minuten per Kahn ins Freilandmuseum Lehde aufbrach. Wolldecken und Glühwein ließen die winterlich, verschneite Landschaft so richtig genießen.

Dann begann die Zeitreise, Weihnachten wie es früher, wie das Fest vor etwa 100 Jahren im Spreewald vorbereitet wurde. Der Drehbaum, der Rumpodich, die Spinte und das Lausitzer Bescherkind seien hier auszugsweise genannt. Im verschneiten Weihnachtsdorf Freilandmuseum Lehde wurde selbstverständlich auch die eine oder andere Kostbarkeit und Leckerei angeboten. Zufrieden und wohlig fuhren die Besucher dann mit einem der Kähne durch den Winter nach Lübbenau zurück oder wanderten mit der Fackelwanderung auf weißem Boden in den Großen Spreewaldhafen hinein.

 

Die Spreewaldweihnacht besuchten fast 3.000 Gäste aus Brandenburg, Berlin, Sachsen und auch dem weiteren Bundesgebiet.

„Die Spreewaldweihnacht ist mittlerweile ein Garant für Übernachtungsgäste in Lübbenau und dem Spreewald und somit eine Umsatzgröße in Gastronomie und Handel“, teilt Steffen Franke vom Veranstalter mit. „Auch aus Norwegen und Schweden reisten Gäste an, die Gruppenreisen nach Deutschland unternahmen.“ Zu den 3.000 Besuchern der Spreewaldweihnacht mit ihren Kahnfahrten wurden gut 1.300 Gäste gezählt, welche zusätzlich die Märkte bevölkerten. Im Vorjahr waren es gesamt 3.000 Besucher.

 

Veranstalter der Spreewaldweihnacht ist eine Kooperation von Kahnfährgenossenschaft Lübbenau & Umgebung eG, dem Großen Spreewaldhafen und den Museen des Landkreises Oberspreewald-Lausitz, dem Freilandmuseum in Lehde.

Beide Einrichtungen warten in Lübbenau über die Weihnachtszeit bis Ende März mit weiteren Winterangeboten auf. Einerseits den Winterkahnfahrten mit Wolldecken und Glühwein täglich um 11.00 und 13.00 Uhr ab Großer Spreewaldhafen Lübbenau oder der wieder zugänglichen Spreewaldbahn mit dem ältesten Personen-Gepäckwagen im Neubau am zum Museumskaufhaus umgestalteten Torhaus in der Lübbenauer Altstadt. Öffnungszeiten Dienstag bis Sonntag 12.00 bis 16.00 Uhr.

Infos unter www.grosser-hafen.de und www.museums-entdecker.de .