Schrift:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Projekt Soziale Stadt

Quartiersmanagerin Karin Krüger

Chransdorfer Str. 2
01983 Großräschen

Mobiltelefon (0152) 03929722

E-Mail E-Mail:

Aus Liebe zum Quartier - lebendige Nachbarschaften fördern und sozialen Zusammenhalt stärken.
 
Anträge können wieder gestellt werden
Bewohner*innen, Vereine, Interessengruppen und Gewerbetreibende erhalten finanzielle Unterstützung für kleine Initiativen und größere Vorhaben im Quartier (siehe Skizze Fördergebiet für die Soziale Stadt Großräschen).
Die Quartiersmanagerin hilft gern bei der Beantragung.
 
Aktionsfonds 2019
Für Hausgemeinschaftsfeste, Veranstaltungen, Informationsabende, Workshops und andere kleine Initiativen im Wohnumfeld können unkompliziert bis zu 250 Euro beantragt werden. Über die Anträge wird kurzfristig entschieden.
 
Verfügungsfonds 2019
Der Verfügungsfonds stellt bis zu 2.500 Euro für größere Vorhaben und Projekte bereit.
Diese Mittel können zum Beispiel für die Verschönerung des eigenen Wohnumfeldes, das Anlegen von Gemeinschaftsbeeten oder die Fassadenbemalung, die Verbesserung der Barrierefreiheit, die Anschaffung von Bänken und Überdachungen für Mietertreffpunkte oder die Aufstellung von Spielgeräten verwendet werden.
Der Verfügungsfondsbeirat aus berufenen Bürger*innen entscheidet über die Förderung der Anträge.


Veranstaltungen


11.12.​2019
15:00 Uhr
Advents-Lichterfest
Die AG „Lichterfest“ traf sich am 28.10.2019 zur Vorbereitung. Eine Lichterkette entlang der ... [mehr]
 

Fotoalben



Aktuelle Meldungen

11.12. Adventslichterfest im Quartier

Adventslichterfest und Weihnachtsmarkt in Großräschen-Nord

Das Projekt - Soziale Stadt Großräschen lädt am 11.12.2019 zur dritten Auflage des Adventslichterfestes in die W.-Pieck-Straße nach Großräschen-Nord ein.
 
 Kleine und große Gäste finden von 15 Uhr bis 19 Uhr Angebote zum Wohlfühlen und Mitmachen, ab 15 Uhr am DRK-Seniorenwohnpark und ab 16 Uhr auf der Festwiese vor dem Stadtwald. 

So gibt es unter anderem weihnachtliches Chorsingen um 16 Uhr und um 17 Uhr am DRK-Seniorenwohnpark und eine große Feuershow um 18 Uhr auf der Festwiese vorm Stadtwald.

Entlang des Lichterpfades an der W.-Pieck-Straße, der beide Veranstaltungsorte verbindet, erwarten die Besucher weitere weihnachtliche Überraschungen. Und vielleicht treffen Sie auch den auf den Weihnachtsmann, der kleine Geschenke verteilt.
 
Veranstalter:
Adventslichterfest - Soziale Stadt Großräschen
Weihnachtsmarkt am Seniorenwohnpark - DRK 

 

Foto zur Meldung: 11.12. Adventslichterfest im Quartier
Foto: Lichterpfad

Neue Wohlfühloase der Sozialen Stadt sucht einen Namen

(27.11.2019)

Am 23. November haben 16 Familien aus der Großräschener Nordstadt gemeinsam mit Mitarbeitern der „Lausitzer Gartenwelt“ Apfelbäume für im Jahr 2018 geborene Kinder gepflanzt. Die Eltern konnten aus vielen alten Sorten wählen. Diese tragen klingende Namen wie Roter Berlepsch, Kaiser Wilhelm, Geflammter Kardinal oder Helios. Gartenbauingenieur Thomas Adam von der „Lausitzer Gartenwelt“ begleitet die Aktion und erklärte: „Bäume brauchen genau wie Kinder Halt und Pflege. Deshalb bitte ich alle Paten, ihre Bäume regelmäßig zu besuchen, um Unkraut zu entfernen und bei Trockenheit zu gießen. Durch gute Erde und spezielle wachstumsfördernde Pilze haben sie bei der Pflanzung perfekte Startbedingungen. Die Bäume von 2018 haben sich trotz der Trockenheit gut entwickelt.“ An jedem Baum hängt ein selbst gebasteltes Schild mit dem Namen des Kindes. Auf dem Gelände stehen bereits 11 Obstbäume, die im letzten Jahr für die 2017 geborenen Kinder gepflanzt wurden. In den nächsten Jahren sollen noch weitere folgen.

 

Die ehemalige Abrissfläche ist ein Teil des Spielepfades. In den letzten Monaten wurde sie mit Mitteln aus dem Förderprogramm Soziale Stadt nach Entwürfen von Gartenbaupädagogin Astrid Subatzus mit Wegen, Bänken und Findlingen gestaltet. An den Rändern wachsen Brombeeren und Himbeeren zu einem Naschgarten heran. Ein Wildschutzzaun schützt die jungen Obstbäume, die in drei bis fünf Jahren Früchte tragen werden.
Rund um die Pflanzbereiche wird sich eine blühende Wiese entwickeln, die Insekten Lebensraum gibt. Unterstützend wurden Insektenhotels aufgestellt. 
Die Familien feierten die Pflanzaktion mit Feuerschale, Stockbrot, Spielen und Leckereien vom Mitbringbuffet. Quartiersmanagerin Karin Krüger führt das Projekt fort. Familien aus der Nordstadt und dem Malerviertel, die 2019 Eltern geworden sind, können sich gern bei ihr melden. Auch an anderer Stelle freut Sie sich auf Rückmeldungen: „Wir suchen einen Namen für diese neue Wohlfühloase zwischen Dimitroffweg und Wilhelm-Pieck-Straße. Wer einen Vorschlag hat, kann diesen gern an krueger@schlupfwinkel-weisswasser.de mailen oder mich unter Telefon 0152 03929722 anrufen. Mit dem perfekten Namen wird dann auch der see-Würfel gestaltet, der alle Stationen des Spielepfades kennzeichnet.“

 

Der Spielepfad verbindet verschiedene Punkte in der Nordstadt und dem Malerviertel, z. B. den Seespielplatz, die Grüne Mitte, den Skatepark und die Fläche der ehemaligen Oberschule. Nach dem Kleinkinderspielgerät auf dem Seespielplatz und dem Kletterfelsen wird mit der Obstbaumfläche die dritte Station eingeweiht.
 

Foto zur Meldung: Neue Wohlfühloase der Sozialen Stadt sucht einen Namen
Foto: Wohlfühloase vom Neubau aus gesehen

Freizeitkalender erschienen!

(08.05.2019)

Freizeitkalender 2019

Der neue Freizeitkalender ist inzwischen gedruckt und verteilt. Auf fast 60 Seiten erhalten Kinder, Jugendliche und andere interessierte Bürgerinnen und Bürger dank der Mitwirkung von 17 Vereinen, Einrichtungen und Institutionen der Stadt Informationen über Freizeitaktivitäten in Arbeitsgemeinschaften, Veranstaltungen und Ferienangebote. Ich danke allen Mitgestaltern des Jubiläums-Freizeitkalenders 2019 recht herzlich für die gute Zusammenarbeit bei der Gestaltung des Heftes.

 

Quartiersmanagerin Karin Krüger

Foto zur Meldung: Freizeitkalender erschienen!
Foto: Titelmotiv Freizeitkalender Biker auf der Halfpipe in der grünen Mitte