Calauer Carneval Club e.V.

Vorschaubild

Altnauer Str. 92
03205 Calau

Telefon (03541) 801238

Homepage: www.ccc1978ev.de

(Quelle:http://www.ccc1978ev.de)


Aktuelle Meldungen

Beste Stimmung beim Calauer Seniorenkarneval

(24. 02. 2020)

Es gehört in Calau schon zur Tradition: Am Freitag vor Rosenmontag lassen es die Senioren der Stadt ordentlich krachen. So auch in diesem Jahr, als am 21. Februar der bunte Seniorenkarneval in der Stadthalle gefeiert wurde. Neben viel Tanz und guter Laune präsentierten die Karnevalisten vom CCC ihr diesjähriges Showprogramm, welches unter folgendem Motto stand: "Idole, Helden und Legenden - Karneval wird niemals enden". Organisiert wurde die Veranstaltung durch den Seniorenbeirat der Stadt Calau.

Foto zur Meldung: Beste Stimmung beim Calauer Seniorenkarneval
Foto: Seniorenkarneval in der Stadthalle Calau. Foto: Stadt Calau / Simone Pöschke

Karnevals-Mädels des CCC erobern das Rathaus

(20. 02. 2020)

Traditionsgemäß statteten die Mädels vom Calauer Carnevals Club auch in diesem Jahr anlässlich der Weiberfastnacht dem Rathaus einen lautstarken und fröhlichen Besuch ab. Neben dem obligatorischen Sekt mit Bürgermeister Werner Suchner wurde dieser natürlich wieder um den Schlips gebracht - ebenso wie alle anderen männlichen Mitarbeiter des Hauses. Danach zogen die Närrinnen weiter durch die Stadt, um weiter reichlich Beute bei "beschlipsten" Herren zu machen...

Foto zur Meldung: Karnevals-Mädels des CCC erobern das Rathaus
Foto: Närrischer Besuch zur Weiberfastnacht im Dienstzimmer von Bürgermeister Werner Suchner. Foto: Stadt Calau / Jan Hornhauer

CALAU ALAU: CCC startet pünktlich um 11.11 Uhr in seine 42. Saison

(11. 11. 2019)

Im Calauer Rathaus haben aktuell wieder die Karnevalisten vom Calauer Carnevals Club e.V. das Sagen. Pünktlich um 11.11 Uhr am 11.11. übernahmen die neuen rot-weißen Regenten Rathausschlüssel und Stadtkasse. In diesem Jahr stammt das Prinzenpaar, Josephine I. und Rico I., aus Berlin. Augenzwinkernd kommentierte Bürgermeister Werner Suchner in Richtung des CCC und des Prinzenpaares: „Der Fachkräftemangel hat scheinbar sogar Eure Führungsetage erreicht. Man sagt auch, ihr seid für den Job nicht wirklich ausgebildet? Aber hier in Calau und mit dem CCC an eurer Seite müsst ihr nicht ängstlich sein, hier in Calau kümmert man sich vorbildlich um Rückkehrer und Quereinsteiger.“

Weiterhin wurde mit der siebenjährigen Mia und ihrem achtjährigen Prinzen Raphael auch ein würdiges Calauer Kinderprinzenpaar vorgestellt. Reichlich „Fußvolk“ aus der Stadt hatte sich zur feierlichen Inthronisierung der Tollitäten auf dem Calauer Marktplatz eingefunden.

Mit der Schlüsselübergabe hat die nunmehr 42. Saison des CCC begonnen. Sie steht in diesem Jahr unter dem Motto „Idole, Helden und Legenden – Karneval wird niemals enden“. Weiter geht’s schon am kommenden Samstag, den 16. November, wenn ab 19.33 Uhr zur ersten Abendveranstaltung in die Stadthalle Calau eingeladen wird.

 

HINWEIS: Unterhalb dieses Textes finden Sie eine Bildergalerie vom Auftakt der 5. Jahreszeit!

Foto zur Meldung: CALAU ALAU: CCC startet pünktlich um 11.11 Uhr in seine 42. Saison
Foto: Pünktlich um 11.11 Uhr übergab Bürgermeister Werner Suchner die Amtsgeschäfte ans Prinzenpaar vom CCC. Das stammt in diesem Jahr aus Berlin. Foto: Stadt Calau / Jan Hornhauer

Bildergalerie: Senioren-Karneval 2019 in der Stadthalle

(13. 03. 2019)

Zu einer zünftigen Karnevals-Fete trafen sich am 1. März Seniorinnen und Senioren aus Calau sowie den Ortsteilen in der Stadthalle. Gestaltet wurde ein buntes Programm aus Lachern, garniert mit viel Musik, Tanz und guter Laune. Federführend zeigte sich einmal mehr der Calauer Carneval Club e.V., dem es gelang, einen unterhaltsamen Nachmittag zu gestalten.

Foto zur Meldung: Bildergalerie: Senioren-Karneval 2019 in der Stadthalle
Foto: Foto: Stadt Calau / Pöschke

Weiberfastnacht: CCC-Mädels auf Schlipsjagd

(28. 02. 2019)

Mit einem donnernden "CALAU ALAU" stürmten am Donnerstagvormittag die Mädels vom Calauer Carnevals Club e.V. das  Rathaus der Stadt. Bunt kostümiert und mit Schere bewaffnet, ging es an die Schlipse der Männer. Allen voran natürlich Bürgermeister Werner Suchner, der die Weiberfastnacht traditionell nutzte, um mit den Damen des CCC ins Gespräch zu kommen - natürlich bei einem erfrischenden Kaltgetränk. Nachdem dann auch die restlichen Schlipse im Rathaus "geerntet" wurden, ging es nach einem Erinnerungsfoto durch die Stadt. Getreu dem Motto "Schnipp, schnapp, Schlips ab" sollten noch einige weitere Schlipse folgen. Übrigens: Für "unbeschlipste" Männer hatten die Mädels natürlich einige Exemplare zum Abschneiden im Handgepäck - die opferte man gegen eine Spende für die CCC-Kasse natürlich äußerst gern...

Foto zur Meldung: Weiberfastnacht: CCC-Mädels auf Schlipsjagd
Foto: Gruppenfoto mit den CCC-Mädels im Dienstzimmer von Bürgermeister Werner Suchner. Dem wurde kurz zuvor seine Krawatte gekürzt... Foto: Stadt Calau / Jan Hornhauer

CCC startet fünfte Jahreszeit mit Sturm auf das Rathaus

(13. 11. 2018)

Mit dem traditionellen Rathaussturm am 11.11. um 11.11 Uhr starteten die Karnevalisten vom Calauer Carneval Club e.V. die diesjährige fünfte Jahreszeit. Das Motto für die 41. Session ist an das beschauliche Landleben angepasst: "Sitzt der Bauer auf dem Mist, in Calau wieder Karneval ist."

Dabei können sich die Besucher der Veranstaltungen des CCC auf jede Menge Einlagen freuen, unter anderem von den Powergirls und dem Männerballett. Einer der Höhepunkte für die rot-weißen Karnevalisten wird im kommenden Jahr (3. März 2019) die Teilnahme am großen Karnevalsumzug in Cottbus sein. Der "Zug der fröhlichen Leute" durch die Lausitzmetropole gilt als größter Karnevalsumzug in Ostdeutschland und lockt jährlich bis zu 100.000 Menschen an die Strecke. Die Calauer sind dort seit Jahren gern gesehene Gäste.

Doch auch die vielen eigenen Veranstaltungen dürften mit Sicherheit wieder viele interessierte anlocken. Eine Übersicht findet man auf www.ccc1978ev.de

Im Rahmen der offiziellen Schlüsselübergabe durch den Calauer Bürgermeister Werner Suchner lernten die vielen Schaulustigen auch die aktuellen Prinzenpaare des CCC kennen. In diesem Jahr sind es Karolin II. und Marco I., das Kinderprinzenpaar sind Marie I. und Emil I. Noch mehr Impressionen von der gelungenen Karnevals-Auftaktfeier finden Sie unter diesem Artikel!

 

Foto zur Meldung: CCC startet fünfte Jahreszeit mit Sturm auf das Rathaus
Foto: Schlüsselübergabe durch den Calauer Bürgermeister Werner Suchner an die Prinzenpaare des CCC, Karolin II. und Marco I. sowie das Kinderprinzenpaar Marie I. und Emil I. . Foto: Stadt Calau

Weiberfastnacht - Schnipp Schnapp Schlips ab!

(08. 02. 2018)

Die Frauen des Calauer Carneval Clubs zogen mit scharfer Schere zur Weiberfastnacht am 8. Februar wieder durch die Calauer Innenstadt. Erster Halt war natürlich das Rathaus.  Mit guter Laune und großer Schere bestückt, betraten die 13 bunt kostümierten Weiber hinter Anführerin Prinzessin Revana I.  die Amtsstube von Bürgermeister Werner Suchner. Das Stadtoberhaupt spendierte ein Glas Sekt um vielleicht doch der Schere zu entkommen.  „Wir trinken noch auf den Kreisverkehr, fährt sich besser als vor vorher...“, lobte Karnevalistin Diane Neumann den neuen Kreisel in ihrer Rede. Dennoch blieb der Bürgermeister von den Weibern nicht verschont. Schließlich schritt Prinzessin Revana I. zur Tat und schnitt die Krawatte ab. Zugleich kündigten sich die Damen für das kommende Jahr wieder an.

Foto zur Meldung: Weiberfastnacht - Schnipp Schnapp Schlips ab!
Foto: .

Weiberfastnacht im Rathaus

(23. 02. 2017)

"Wer zu spät kommt ..." zitierte Bürgermeister Werner Suchner den berühmten Satz von Gorbatschow und zeigte seine bereits abgeschnittene Krawatte den Frauen des Calauer Carneval Clubs e.V.. Die zogen nämlich wieder mit scharfer Schere zur Weiberfastnacht am 23. Februar durch die Calauer Innenstadt und machten auch in der Amtsstube des Stadtoberhauptes halt. Doch die Krawatte des Bürgermeisters wurde schon in aller Früh von den Rathausfrauen abgeschnitten. Prompt bekam er vom CCC eine weitere Krawatte umgehängt, die von Prinzessin Ines I. mit den Worten "Schnipp schnapp, Schlips ab" abgeschnitten wurde.

 

Der Bürgermeister freute sich sehr, dass der CCC zur Weiberfastnacht auch in diesem Jahr wieder den Weg ins Rathaus gefunden hatten und wünschte eine gute Ausbeute.

Foto zur Meldung: Weiberfastnacht im Rathaus
Foto: .

Angst & Schrecken im Calauer Rathaus

(04. 02. 2016)

… verbreiteten die Mädels des Calauer Carneval Clubs in den Gängen und Fluren der Amtsstuben, denn diese Session steht unter dem Motto. „Nebel, Schatten, Dunkelheit – beim CCC ist Gruselzeit“ Erster Halt – Büro des Bürgermeisters: „Schnipp Schnapp – Schlips ab“, traditionell musste die Krawatte von Bürgermeister Werner Suchner dran glauben. Der Schlips wurde als Trophäe an das Harlekinpüppchen geheftet.  

 

 

Bis zum Nachmittag sammeln die Mädels bis zu 70 der lädierten Krawatten von den Calauer Männern in der gesamten Innenstadt ein. Beate Moldenhauer vom Vorstand des CCC triumphiert: „Die gesammelten Trophäen werden am Nachmittag zur Schneiderin gebracht und aneinandergenäht. Am Abend marschieren wir damit zur Weiberfastnacht in die Stadthalle ein.“ Die Männer dürfen übrigens nicht mitfeiern, sie dienen am Abend nur zur Unterhaltung der Frauen.

Foto zur Meldung: Angst & Schrecken im Calauer Rathaus
Foto: .

Schnipp Schnapp - Schlips ab!

(13. 02. 2015)

Bei der nunmehr 11. Weiberfastnacht am Vormittag des 12. Februar machten die närrischen Weiber des Calauer Carneval Clubs die  Innenstadt unsicher. Erster Halt war bei Bürgermeister Werner Suchner im Calauer Rathaus. Dem ging es auch schnell an die Krawatte "Schnipp Schnapp - Schlips ab" riefen die bunten und gut gelaunten Weiber, während Prinzessin Linda I. die große Schere zückte.

 

Am Abend fand die Weiberfastnacht in der Calauer Stadthalle statt. Einlass war nur für Frauen - sogar Prinz Jan I. wurde des Saales verwiesen!

Foto zur Meldung: Schnipp Schnapp - Schlips ab!
Foto: Schnipp Schnapp - Schlips ab!

Calauer Rathaus gestürmt

(11. 11. 2014)

Kinder wie die Zeit vergeht! Die bereits 37. Carneval-Session wurde am 11.11. um 11.11 Uhr auf der Calauer Rathaustreppe eingeläutet. Das Prinzenpaar Jan I. und Linda I. und das Kinderprinzenpaar Konstantin I. und Leonie-Sophie I. wurden gekrönt.  Damit hat die Regierungszeit des Calauer Carneval Clubs mit Übergabe des symbolischen Rathausschlüssels begonnen. Bürgermeister Werner Suchner stellte indes drei Aufgaben an den CCC und verabschiedete sich in den „Urlaub“:

 

  1. Der CCC mit seiner genialen Kombination von Sport und Humor sorgt für ein konstruktives Klima innerhalb des Sportbeirates und bei dessen Wirken in der Stadt.
  2. Der CCC mit seiner enormen Beliebtheit und Anziehungskraft beteiligt sich mit einer eigenen Aktion an einem Großmarkt der Stadt im Jahr 2015.
  3. Der CCC mit seiner einmaligen Fähigkeit des Gelddruckens und des Münzpressens wird zum Ende der 37. Saison eine gefüllte Stadtkasse an den Bürgermeister übergeben.

 

Beim Blick auf den Kalender 2015 fällt auf, dass Aschermittwoch bereits am 18. Februar 2015 ist.  „Damit ist meine Urlaubszeit schrecklich kurz.“, bedauert Bürgermeister Werner Suchner.

[Internetseite des Calauer Carneval Clubs]

Foto zur Meldung: Calauer Rathaus gestürmt
Foto: Sturm des CCC auf das Calauer Rathaus

1. Calauer Kinderparlament konstituierte sich am Rosenmontag

(12. 02. 2013)

Zu den Megastars des diesjährigen Calauer Carnevals wurden am Rosenmontag die Mitglieder des 1. Calauer Kinderparlamentes.

Sie zogen gemeinsam mit den Jecken  des CCC ins Calauer Rathaus ein, wo sie im Trauzimmer  ihre erste Sitzung abhielten. In ihrer Begleitung ein waschechtes Herbert Grönemeyer-Double, alias Bernd Doil; Highlight im Rathausflur: eine Hüpfburg. Damit war  das diesjährige Motto des CCC,  “Kinder an die Macht“, nun endgültig  umgesetzt  und die Forderung von Bürgermeister Werner Suchner erfüllt, die er am 11.11.2012 zur Schlüsselübergabe gestellt hatte. 

Mit Unterstützung des CCC und Schulleiter Dietmar Kuhring hatten die Schüler der Klassen 5 und 6 der Carl-Anwandter-Grundschule ein Kinderparlament  auf die Beine gestellt und  dessen erste Sitzung vorbereitet. Geleitet vom Vorsitzenden Maik Hielscher und dessen Stellvertreter Theo Guido, entwickelte das neu entstandene Gremium  ein ganzes Paket durchaus ernst zu nehmender Fragen und Probleme, die es in dieser Runde diskutierte.

Ganz professionell und bürgernah beginnt auch diese Sitzung mit einer Bürgerfragestunde. Dann  stehen drei Tagesordnungspunkte zur Beschlussfassung an: Zunächst geht es um die Verbesserung der Bushäuschen, die oft zu klein und verschmutzt sind. Es wird beschlossen, die erforderlichen Kosten zu ermitteln und das Problem noch in diesem Jahr zu ändern. Die jungen Parlamentarier appellieren aber auch an alle Schüler und die Bürger, „sich an die eigene Nase zu fassen“ und derartige Verschmutzungen zu vermeiden.

Der zweite Tagesordnungspunkt widmet sich fehlenden oder mit Zigarettenkippen, Glassplittern und Hundekot vermüllten Spielplätzen, vor allem in den Ortsteilen Groß Mehßow, Saßleben, Werchow , Kemmen und Plieskendorf. Ein detailliertes Konzept zur Verbesserung der Spielplatzsituation und die  Realisierung bis zur nächsten Sitzung  werden beschlossen. Den Ausbau von Spiel- und Freizeitmöglichkeiten beinhaltet der letzte Beschluss. Es wird u.a. angeregt, eine Wand zum Besprühen mit Graffiti- Bildern , „die auch schön sind und nicht nur Schmiererei“, zu suchen.

 

Damit haben die Calauer Kinder so einige Herausforderungen  an Bürgermeister Werner Suchner und die anwesenden Stadtverordneten, Ortsvorsteher und die Verwaltung gestellt.

Es bleibt auf jeden Fall spannend bis zur Sitzung des Kinderparlaments im kommenden Jahr, wenn diese Fragen vielleicht erneut unter die Lupe genommen werden.

 

Foto zur Meldung: 1. Calauer Kinderparlament konstituierte sich am Rosenmontag
Foto: 1. Calauer Kinderparlament konstituierte sich am Rosenmontag

Umzug mit dem CCC in Calau

(21. 02. 2011)

In der Stadt des Schusterjungen darf beim Umzug des närrischen Volkes ein Schuh nicht fehlen. Zahlreiche Freunde des Karnevals erwarteten den Calauer Carneval Club (CCC) und weitere Akteure, die in diesem Jahr den Zug gestalteten, an verschiedenen Punkten der Stadt. Am Sonntag war der CCC dann zum Zampern mit vier Kapellen in Calau unterwegs. Am Samstag, 26. Februar, präsentieren die Karnevalisten ab 19.33 Uhr in der Stadthalle ihr neues Programm. Am 3. März ist Weiberfastnacht.  

Quelle: Bilderdienst-Lausitz 

Foto zur Meldung: Umzug mit dem CCC in Calau
Foto: Umzug mit dem CCC in Calau

Calauer Rathaus schon wieder mit neuem Regenten

(12. 11. 2010)
Bürgermeister Werner Suchner stellte närrische Bedingungen  

 

Im Calauer Rathaus gibt es schon wieder einen neuen Regenten: nachdem Werner Suchner erst im März das Bürgermeisteramt antrat, musste er am 11.11. schon wieder den Rathausschlüssel abgeben. Bis zum Aschermittwoch regiert nun in Calau das neue Prinzenpaar des Calauer Carneval Club seine Tollität Prinz Thomas III. und Ihre Lieblichkeit Prinzessin Marie-Josefine I., unterstützt vom Kinderprinzenpaar Fritz Gustav I. und Prinzessin Hannah II.

 

Da war Calaus Bürgermeister Werner Suchner den Rathausschlüssel schon wieder los – allerdings im närrischen Sinne bis Aschermittwoch.

 

Schon zum 33. Mal erstürmte der CCC das Rathaus und übernahm die macht in Calau. Für das neue Prinzenpaar eine ehrenwerte Aufgabe. „Ich habe in letzten Session noch selbst getanzt und als wir 2009 ein Paar importieren mussten, stand für mich fest, dass so etwas in Calau nicht noch mal passieren darf.“, sagte Ihre Lieblichkeit Prinzessin Marie-Josefine I. Und Prinz Thomas III. ergänzte: „Ich muss zugeben: sie hat mich gefragt und da konnte ich gar nicht anders ... !“ 

Als sich die Standarte des CCC dem Marktplatz näherte und die Prinzengarde mit den Glitzerfunken, Sternchen, Power-Girls und dem Elferrat das Rathaus stürmten, ahnte wohl auch Bürgermeister Werner Suchner, dass er dieser Übermacht nicht gewachsen war. Allerdings knüpfte das Stadtoberhaupt ein paar närrische Bedingungen an die Regenten der fünften Jahreszeit. So erbat er u.a. auch den Stadtabgeordneten frei zu geben und die Sitzungsprotokolle bei der Schlüsselrückgabe bei ihm abzugeben. Bei der leeren Stadtkasse verwies der Bürgermeister auf den kommenden Doppik-Haushalt, der alle Mittel verschlungen habe. So kratzte er die letzten Groschen zusammen, um zumindest den vielen Kindern der Kita und der Schulen, die mit weit mehr als Hundert Schaulustigen den Marktplatz säumten, ein paar Kamelle zu werfen. Prinz Thomas III. verlas zur Amtsübernahme die neuen Regeln in der fünften Jahreszeit und verfügte die Unterwerfung des Calauer Narrenvolkes.

Die Feierlichkeiten beginnen am kommenden Samstag, 19.33 Uhr, in der Calauer Stadthalle unter dem Motto „In Calau tobt der Saal, zum 33. Mal". Erst zum Aschermittwoch am 9.März ist die närrische Zeit wieder vorbei.

 

Foto zur Meldung: Calauer Rathaus schon wieder mit neuem Regenten
Foto: Calauer Rathaus schon wieder mit neuem Regenten

CCC rüstet zum Sturm auf das Calauer Rathaus

(10. 11. 2010)

Bald sind in Calau wieder die Narren los ! 

 

Der Calauer Carneval Club rüstet sich bereits zum Sturm auf das Rathaus, dass traditionell am 11.11. in die Narrenhände fallen soll. Die ganze Stadt ist schon gespannt, wie bereitwillig Bürgermeister Werner Suchner bei seiner Premiere den Rathausschlüssel

                                                         herausrücken wird.  

 

In der fünften Jahreszeit werden dann das neue Calauer Prinzenpaar Prinz Thomas III. und sein Tollität Prinzessin Marie-Josefine I. die Stadt regieren. Mit ihnen im Gefolge prägen bis zum Aschermittwoch die Glitzerfunken, Sternchen, die Power-Girls, der Elferrat und die Prinzengarde das Stadtbild an den närrischen Tagen.

 

Es ist nun die 33. Session des Calauer Carneval – ein Jubiläum. Daher auch das Motto „In Calau tobt der Saal, zum 33. Mal“. „Auf ein konkretes Thema haben wir in diesem Jahr nicht focusiert. Die dritte Potenz der Elf ist es auch noch nicht, aber immerhin feiert die närrische Elf zum dritten mal Geburtstag. Da soll sich jeder selbst sein Reim drauf machen und der Kreativität sind bei uns  keinen Grenzen gesetzt.“, scherzte schon CCC-Ikone Monika Dubrau. Auf jeden Fall erwartet die Besucher der festlichen Sitzungen des CCC wieder ein kunterbuntes lebhaften Programm mit viel Spaß und Gaudi. Und bequemer wird es auch: Anstatt der bisherigen Bierzeltgarnituren wird die Stadthalle künftig mit ordentlicher Bestuhlung ausgestattet sein und eine Kapelle ist ebenfalls engagiert.

Das Calauer Narrenvolk ist besonders am 13. November in die Stadthalle eingeladen. Während die Festveranstaltung mit Gästen befreundeter Karnevalsvereine am 20.November nahezu ausverkauft ist, gibt es für kommenden Samstag noch ein paar Karten. Wer schnell ist, kann sich diese noch unter der Telefonhotline: 03541 / 80 12 38 (Abholung bei R+V-Agentur Schneider, K.-Marx-Straße 128) besorgen.

Foto zur Meldung: CCC rüstet zum Sturm auf das Calauer Rathaus
Foto: CCC rüstet zum Sturm auf das Calauer Rathaus

Der CCC feiert 33 Jahre Carneval in Calau

(18. 10. 2010)

Neues Prinzenpaar bestellt schon das närrische Aufgebot 

Am 11.11. um 11:11 Uhr wird das Calauer Rathaus gestürmt und die fünfte Jahresrestzeit ausgerufen. Dann feiern die Calauer 33 Jahre Carneval. Die Vorbereitungen für die Jubel-Session unter dem Motto „In Calau tobt der Saal – zum 33. mal“ laufen natürlich schon auf Hochtouren.
“Unser Plan steht ja schon seit längerem fest und die Veranstaltungen sind im Internet schon angekündigt“, bestätigt der CCC-Vorsitzende Frank Hering. Trotz einiger Neuigkeiten will der Narren-Chef noch nicht zu viel verraten. Auf alle Fälle soll das neue Prinzenpaar das Aufgebot wohl schon bestellt haben, sickerte zumindest durch. „Nein, ein Prinzen-Import bedarf es in diesem Jahr nicht. Es hat sich jemand aus Calau und einem Ortteil gemeldet. Das freut uns natürlich“, so der CCC-Vorsitzende. Zu eventuelle erwartenden Programm-Überraschungen gab der Chef noch keine Auskunft. Neu wird auf alle Fälle die Bestuhlung in der Stadthalle sein. Demnach wird der Saal nicht mehr mit Bierzeltgarnituren, sondern mit bequemen Stühlen ausgestattet.

Für die Tanzgruppen der Sternchen und Funken sucht der CCC weiterhin Nachwuchs. „Interessierte Mädchen zwischen 6 und 8 Jahren können immer Mittwochs von 17 bis 18 Uhr beim Training der Funken in der Sporthalle in der Springteichallee vorbei schauen“, sagte Frank Hering.
Ebenfalls begonnen hat bereits die Bestellung zum Kartenvorverkauf. Ab sofort sind Bestellungen bei der R+V-Versicherung Schneider in der Karl-Marx-Straße (Tel. 80 12 38) möglich.

Foto zur Meldung: Der CCC feiert 33 Jahre Carneval in Calau
Foto: Der CCC feiert 33 Jahre Carneval in Calau

Seniorenfasching mit dem CCC in der Calauer Stadthalle

(24. 02. 2009)

Calauer Senioren tanzten zum Fasching durch die Stadthalle

Festprogramm mit dem CCC / Senioren der Ortsteile gut vertreten

 

Der traditionelle Seniorenfasching in der Calauer Stadthalle erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Mehr als 150 Senioren aus Calau und den Ortsteilen amüsierten sich bunt kostümiert, schunkelten kräftig, baten zum Tänzchen und hatten beim Programm des Calauer Carneval Clubs (CCC) jede Menge Spaß.
“Also so voll war die Stadthalle bei einer Seniorenveranstaltung ja noch nie“, stellte Gerhard Scholz, Vorsitzender des Seniorenausschusses der Stadt Calau fest. Gemeinsam mit den Kräften der Seniorenbegegnungsstätte und dem Hotel zur Post organisiert der Seniorenausschuss der Stadt diese Veranstaltung, zu der auch gern die Senioren der Ortsteile in die Stadt kommen. Schon während der gemütlichen Kaffeetafel mit Pfannkuchen kam fröhliche Stimmung auf und als „Cortinas“ zum Tanz aufspielten, ließen sich die Senioren nicht zweimal bitten und war die Tanzfläche war im nu bevölkert. Dieter Neumann aus Calau war begeistert: „Das ist ein ganz prima Veranstaltung hier und sehr gut organisiert“, stellte er fest. Und Helmut Jentsch aus Zinnitz meinte: „Toll, ganz toll hier. Vor allen trifft man doch mal wieder den einen oder anderen, den man lange nicht gesehen hat. Und die Geselligkeit ist einfach herrlich.“.

Alles erwartete den Auftritt des Calauer Carneval Clubs mit dem Programm. „Das finden wir natürlich große klasse, dass der CCC für uns noch einmal extra eine Veranstaltung mit ausstattet. Dafür sind wir auch sehr dankbar“, sagte Gerhard Scholz. Dann marschierten sie ein: die Funken, die Garde und das Prinzenpaar. Tosender Beifall der Senioren und die Stadthalle bebte. Erst recht, als der CCC Ausschnitte ihre diesjährigen Programms mit dem Motto: „Ob Sonne, Strand oder Schnee – Urlaub mit dem CCC“ spielten, wie die „Tratschrunde“ aus der Weiberfastnacht und herrlichen Tanzeinlagen der Glitzerfunken, Sternchen und des Tanzmariechens. „Wenn man die jungen Mädels tanzen sieht, fühlt man sich gleich 20 Jahre jünger. Das ist gut für die Seele und für´s Gemüt“, stellte Annelise Conrad aus Calau fest. Jeder Sketch sorgte für kräftige Lachsalven und der CCC riss einen Kalauer nach dem anderen. Für die Calauer Senioren war es jedenfalls eine willkommene Abwechslung in den verschneiten Februar-Tagen.
Stephan Uhlig

Foto zur Meldung: Seniorenfasching mit dem CCC in der Calauer Stadthalle
Foto: Seniorenfasching mit dem CCC in der Calauer Stadthalle

Calauer Fastnachtsweiber erbeuten Schlipse der Stadtväter

(21. 02. 2009)

Calauer Bürgermeister beugt sich der Macht der CCC-Weiber

Fastnachtsweiber in Calau unterwegs /Hauptamtsleiter irritiert / Berliner Sender berichetete

 

 

Donnerstag ist ja bekanntlich im Calauer Rathaus Bürgersprechstunde und so hatte sich auch Bürgermeister Norwin Märkisch auf Besuche eingestellt. Allerdings wurde ihm Angst und Bange, als die „Fastnachtsweiber“ des CCC an sein Tür klopften und die scharfen Scheren zückten.
Es gehört in Calau zum närrischen Brauch, dass eine Abordnung der „Fastnachtsweiber“ des CCC durch Calau zieht, Krawatten abschneidet und Küsschen verteilt. Die kessen Damen begannen den Feldzug gegen die „Herrlichkeit“ natürlich im Rathaus beim Stadtoberhaupt. „Ich bin ja für jeden Spaß zu haben. Calau ist als Karnevalshochburg bekannt und da gehört es mit dazu“, sagte Bürgermeister Norwin Märkisch. Nachdem Diane Neumann das Anliegen der Delegation in Versform vortrug, hatte in diesem Jahr Sylke Bärbock das Privileg, den Schlips vom Stadtoberhaupt abzuschneiden.
Weiter ging es in die nächste Amtsstube, zum Hauptamtsleiter Frank Böttner. Der Norddeutsche Neu-Calauer musste erst in allen Dienstzimmer gesucht werden. Aber die „närrischen Weiber“ fanden ihn doch noch und kannten keine Gnade. „Schnipp und Schnapp – der Schlips war ab“ – und Silke Tursch hielt die Trophäe in den Händen. „Ich war erst etwas irritiert, was denn die kostümierten Damen von mir wollten. An der Küste ist der Karneval nicht ganz so verbreitet. Aber hier bin ich ja schließlich in der Stadt der Kalauer!“, sagte Hauptamtsleiter Frank Böttner mit einem Lächeln.
Der karnevalistische Brauch stammt aus dem Jahr 1824. Im ganze Rheinland feierten die jecken Männern. Dass von unbeugsamen Wäscherinnen bevölkerte Dorf Bonn-Beuel nahe Köln schickte sich an, es den Männern gleich zu tun und schloss sich zu einem Damenkomitee zusammen. Seitdem stürmen die Damen am Donnerstag vor dem Karnevalswochenende vor Rosenmontag, die Rathäuser und übernehmen dort die Macht. An diesem Tag ist es Brauch, dass Frauen den Männern die Krawatte als Symbol der männlichen Macht abschneiden, so dass die Männer nur noch mit einem Krawattenstumpf herumlaufen, wofür sie mit einem Bützchen (Küsschen) entschädigt werden.
Wie dem Calauer Bürgermeister erging noch vielen anderen Herren der Stadt, denn die „Fastnachtsweiber“ des CCC zogen vom Rathaus weiter durch die Stadt, knöpften sich die Kleinhändler vor und machten vor den Banken nicht Halt. Schlips gab es auch im Finanzamt zu schneiden und die Herren im Kreishaus waren auch nicht sicher.
Nur die Polizeiwache hatte für den Spaß wenig übrig. Sie ließ zuvor dem CCC ausrichten, dass sich das Personal zur Weiterbildung befindet und daher an diesem Tag keine Krawatte trägt. „Ja, ja, der Staat muss sparen. Dabei kurbeln wir heute schließlich ein Konjunktur-Motor“, stellte Diane Neumann fest. Den Spruch des Tages schrieb sich Bärbel Kubik auf, als Abschnitt einer schönen Krawatte der Satz folgte: „Den Schlips könnt Ihr gerne haben. Das war ein Geschenk meiner Ex“.
Zur Weiberfastnacht ging es am Abend in die Calauer Stadthalle. Das lästern über die Männerwelt war vorprogrammiert, zumal das Fernsehen dabei war. „Mars live“, eine Produktionsfirma von TV Berlin zeichnete die Calauer Weiberfastnacht auf. „Wir drehen zurzeit im Tropical Island und begleiten hier unsere Protagonisten zum Calauer Karneval“, erklärte Produktionschefin Franziska Schulz.

Stephan Uhlig

Foto zur Meldung: Calauer Fastnachtsweiber erbeuten Schlipse der Stadtväter
Foto: Calauer Fastnachtsweiber erbeuten Schlipse der Stadtväter

Karnevals-Umzug mit dem CCC

(16. 02. 2009)

Calauer Karnevalisten tanzten auf Winterurlaubstour durch die Stadt
Straßenumzug des CCC / Viele Schaulustige trotzen den Schneekrümeln

 

 

Calau. Der Straßenumzug des Calauer Carneval Clubs (CCC) sorgte am Samstag in Calau wieder für fröhliche Stimmung in der Stadt. Entsprechend dem diesjährigen Motto: „Ob Sonne, Strand oder Schnee – Urlaub mit dem CCC“ tanzten die Karnevalisten bei Minusgraden und Schneekrümeln aber eher in der Winterurlaub. Auch ohne Sonnenschein säumten hart gesottenen Calauer die Straßenränder und stimmten fröhlich in die Schunkelmusik ein.

Kurz nach 13 Uhr setzte sich der Umzug des CCC von der Festwiese am Lindengarten in Gang.

Den Ton gab der Hörner- und Spielmannszug Lübbenau an. Insgesamt 20 Wagen folgten der Kapelle und jede Menge närrisches Fußvolk folgten der Musik. Bernd Doil, der beim CCC für die Logistik im Zug verantwortlich ist, meisterte seine Aufgabe mit Bravour: „Zum großen Jubiläum hatten wir 31 Wagen und zu Fuß mehr als 500 Mitwirkende. In diesem Jahr hat der Umzug seine gewohnte Länge und neben den vielen Altnauern sind wieder Gäste aus Neupeterhain und Breitenau dabei“, sagte Bernd Doil.

Sicherlich hätten es sich das Calauer Prinzenpaar ihre Lieblichkeit Prinzessin Stefanie I. & seine Tollität Prinz Michael II. gern im Iglu der Altnauer gemütlich gemacht. Aber sie harrten eisern in ihrer Sandburg aus, die an der Spitze des Zuges zunächst in Richtung Altnau fuhr. Die Calauer an der Straßenrändern jubelten dem närrischen Volk und amüsierten sich über die herrlich hergerichteten Wagen. „Das ist jedes Jahr lustig und die Mitglieder beim CCC haben auch immer wieder tolle Ideen“, stellte Monika Urban fest und wusste auch gleich noch ein Rezept gegen das Frieren: „Wir schauen uns den Zug an und dann gehen wir mit und Schunkeln. Dann friert auch niemand“, meinte die Calauerin. Auch die Jüngsten erfreuten sich der bunten Kostüme und fliegenden Kamelle: „Die Bonbons sind lecker. Wenn ich schnell genug bin, kann ich den Zug gleich an mehreren Stellen in Calau sehen“, stellte die 12jährige Luisa fest und verschwand in der Menge.

Im Gefolge des Prinzenpaares marschierte die Garde und der große Wagen des Elfer-Rates. Mittendrin die vielen Tanzgruppen des CCC mit den Minis, den Glitzerfunken, Sternchen und Rot-Weiß-Funken, die schon mitten auf dem Asphalt begeisternde Tanzeinlagen lieferten. Das Kinderprinzenpaar mit Prinzessin Olivia I & Prinz Jan II. jubelte aus einer edlen Kutsche den Calauern zu. „Ich fahre das Kinderprinzenpaar jetzt schon mehr als 20 Jahre. Das gehört einfach dazu und es macht mir immer wieder großen Spaß“, meinte Karl Brunsch aus Saßleben an den Zügeln.
Traditionelle Gäste beim Calauer Umzug sind die Neupetershainer, die mit rund 25 Kostümen den Umzug bereicherten. Gleich mit einem großen Wagen folgte der Fastnachtsclub Breitenau. „Wir waren beim großen Jubiläumsumzug hier und jetzt kommen wir jedes Jahr. Das ist einfach toll hier“, sagte Dirk Dietrich. Passend zum Calauer Thema präsentierten sie ihr Motto „Wellness auf dem Bauernhof“.

Und was wäre der Umzug ohne des CCC ohne die Altnauer Karnevalisten ? Sie stellten allein schon sieben kreative Bilder. “Die Altnauer sind traditionell stark vertreten. Wir haben etwa einen Monat an unseren Wagen gebaut und a macht es natürlich großen Spaß, diese Bilder in Calau zu präsentieren“, meinte der Altnauer Chef-Organisator Mario Kamenz. Bildlich gesehen rieten sie den Calauer Urlaub im „Dschungelcamp“, bei der „Brockenhexe“, im „Iglu-Hotel“ oder am „Ballermann“ zu machen. Schlusswagen war auch in diesem Jahr der Truck des 1.SV Lok Calau.

Entlang der Mühlenstraße orientierte sich der Umzug dann wieder zurück in die Stadt, bog in die Otto-Nuschke-Straße, rückte über die Lindenstraße immer näher zum Marktplatz zum großen Finale vor.

Noch bis zum 25. Februar dauert die Regentschaft des Calauer Prinzenpaares ihre Lieblichkeit Prinzessin Stefanie I. & seine Tollität Prinz Michael II., ehe dann nach Aschermittwoch wieder Bürgermeister Norwin Märkisch das Zepter in Calau schwingen darf.
Bis dahin regieren die Jäcken und machen noch eine ganze Menge los in der Stadt der Kalauer.

 

Termine 

Am Donnerstag sind zur Weiberfastnacht scharfe Scheren unterwegs, einen Tag später gibt es ab 15 Uhr den traditionellen Seniorenfasching und Samstag, den 21. Februar veranstaltete der CCC ab 14 Uhr den Kinderfasching in der Stadthalle und um 19.33 Uhr die zweite Abendveranstaltung.

Stephan Uhlig (stu)

Weiter Fotos vom Straßenumzug in calau finden Sie unter Aktuelles und Schnappschüsse. Viel Spaß !

Foto zur Meldung: Karnevals-Umzug mit dem CCC
Foto: Karnevals-Umzug mit dem CCC

 
Schrift:
A A A