Umbruch und Beständigkeit – die Kunstsammlung Lausitz nach 1990

20. 06. 2020 bis 25. 10. 2020

Mit der Wiedervereinigung Deutschlands vor genau drei Jahrzehnten veränderte sich das gesellschaftliche, private und politische Leben grundlegend. Zum Jubiläum rückt die Kunstsammlung Lausitz diese Zeit voller Wandel, Chancen, Umbrüchen aber auch Kontinuität und Beständigkeit in den Fokus.

 

Die großen Umwälzungen nach 1989 haben nicht nur die Kunstszene verändert, sondern auch neue Perspektiven für das Sammeln geschaffen. Neben einer großzügigen Förderpolitik hat auch der Zugang zum gesamtdeutschen und internationalen Kunstmarkt die regionale Sammlung nachhaltig verändert. So konnten Werke von Künstlern, die zu verschiedenen Zeiten die DDR verlassen hatten, auf einmal einbezogen werden. Neuentdeckungen und die Arbeiten einer jungen Künstlergeneration zählen heute ebenso zu den Glanzstücken der Sammlung, wie Werke international bekannter Künstler wie Carl Lohse, Georg Baselitz oder Gerhard Richter.

 

Eine Ausstellung – Zwei Orte


Schlüsselwerke der Sammlung seit den 1990er Jahren werden nun erstmalig in einer Doppelausstellung gezeigt. Möglich wird dies durch eine Kooperation der  Kunstsammlung Lausitz mit der BASF Schwarzheide GmbH. Im Senftenberger Schloss und im Kulturhaus der BASF in Schwarzheide sind über einhundert Werke von achtzig Künstlerinnen und Künstlern zu sehen, darunter Gemälde, Grafiken und Skulpturen.

 

Weitere Informationen zur Aussstellung, dem Begleitprogramm und den digitalen Rundgang finden Sie hier: Kunstsammlung Lausitz/ Sonderausstellungen

 
 

Veranstalter / Veranstaltungsort

Kunstsammlung Lausitz

 

Fehlt eine Veranstaltung? [Hier melden!]

 
Schrift:
A A A