Sonnenblumen
Hintergrund Foto erstellt von natanaelginting - de.freepik.com
(c)spreewald.de/Lena Tschuikow
 
 

Aufruf des Rates für Angelegenheiten der Sorben/Wenden

Die 7. Wahlperiode des Rates der Stiftung für das sorbische Volk endet im März 2023.


Auf der Grundlage der Protokollnotiz zum Artikel 7 Absatz 1 des Staatsvertrags zwischen dem Land Brandenburg und dem Freistaat Sachsen benennt der Rat für Angelegenheiten der Sorben/Wenden die Vertreterinnen und Vertreter der Brandenburgischen Sorben/Wenden für den Stiftungsrat.
Der Rat für Angelegenheiten der Sorben/Wenden ruft alle sorbischen/wendischen Verbände und Vereinigungen auf, Kandidatinnen und Kandidaten für dieses verantwortungsvolle Ehrenamt für die Wahlperiode 2023-2027 vorzuschlagen. Das Vorschlagsrecht haben alle natürlichen und juristischen Personen. Reichen Sie bitte Ihre Vorschläge bis zum 15. November 2022 schriftlich ein.
Hier Vorschlag eintragen!

 

Die Kandidatinnen und Kandidaten sollten folgende Bedingungen erfüllen:


- das passive Wahlrecht im Land Brandenburg, (Wählbar ist jeder Wahlberechtigte, der mindestens
18 Jahre alt ist und seit mindestens drei Monaten in Brandenburg wohnt.),


- Kenntnisse der sorbischen/wendischen Sprache,


- Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet der sorbischen/wendischen Kultur,


- die Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung bei Entscheidungen über künftige Strukturen,
über Prioritäten der Projektförderung und über die finanzielle Ausgestaltung der sorbischen/wen-
dischen Institutionen,


- die Bereitschaft mit anderen sorbischen/wendischen Gremien zusammen zu arbeiten.


Der Sorben/Wenden-Rat lädt alle Kandidatinnen und Kandidaten zu einem Informationsgespräch am 29. November 2022 ein. Senden Sie bitte Ihre Vorschläge mit dem vollständigen Fragebogen an folgende Adresse:

 

Landtag Brandenburg
Vorsitzende des Rates für Angelegenheiten der Sorben/Wenden
Kathrin Schwella
Alter Markt 1
14467 Potsdam