Fahrerlaubnisbehörde

 

Die Kreisverwaltung mit allen Standorten öffnet aufgrund der stark rückläufigen Entwicklung des Infektionsgeschehens ab dem 1. Juli im Rahmen der bekannten Sprechtage wieder für den persönlichen Bürgerverkehr.

 

Auch Besuche im Straßenverkehrsamt in Calau sind damit wieder möglich. Hierfür ist aufgrund der begrenzten räumlichen Kapazitäten vor Ort jedoch eine vorherige Terminvereinbarung über das Online-Terminvergabesystem Voraussetzung. Bitte bringen Sie zum Termin Ihre schriftliche Terminbestätigung mit der Terminnummer mit.

 

WICHTIG!: Ohne vorherige Online-Terminvereinbarung ist keine sofortige Antragsbearbeitung möglich! Sie können lediglich Ihre Antragsunterlagen in die bereitgestellte Einwurfbox einwerfen und werden nach erfolgter Bearbeitung telefonisch informiert.

 

 

Online-Terminvergabe:

 

Klicken Sie hier, um die Inhalte von "wkz.kreis-osl.de" anzuzeigen. Beim Aufruf gelten abweichende Datenschutzbestimmungen der Webseite "wkz.kreis-osl.de"

 

Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, weiterhin möglichst die existierenden kontaktfreien Möglichkeiten der Kfz-Zulassung/Fahrerlaubnisbehörde (Einwurf der Antragsunterlagen in Briefkästen Kreisverwaltung in Senftenberg und Calau, Einreichen per Post) zu nutzen.

 

Anträge im Bereich der Fahrerlaubnisbehörde können auf dem Postweg gestellt werden:

Landkreis Oberspreewald-Lausitz

Amt für Straßenverkehr und Ordnung

SG Fahrzeugzulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde

Postfach 100064

01956 Senftenberg

 

Außerdem besteht die Möglichkeit Unterlagen in einen der eigens dafür bereitgestellten Briefkästen einzuwerfen.

 

Standorte sind:

  • Eingangsbereich des Kreishauses Calau (Joachim-Gottschalk-Straße 36, schräg gegenüber der KFZ-Zulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde)
  • Bürgerbüro am Hauptstandort der Kreisverwaltung Oberspreewald-Lausitz in Senftenberg (Dubinaweg 1, Glasgebäude)

 

Dies ist zu folgenden Zeiten möglich:

Montag: 8:00 - 12:00 Uhr

Dienstag: 08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:30 Uhr

Donnerstag: 08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:30 Uhr

Freitag: 8:00 - 12:00 Uhr

 

Hierbei ist in jedem Fall sicherzustellen, dass die Antragsunterlagen vollständig sind und zum Zweck eines eventuell erforderlichen Rückrufs eine Telefonnummer bekanntgegeben wird.

 


 

 

 

 

Bitte beachten Sie:
  1. Sofern die Antragsart eine theoretische und/oder praktische Prüfung erforderlich macht (z. B. Ersterteilung oder Erweiterung einer Fahrerlaubnis), kann der Antrag in Zusammenarbeit mit der jeweiligen Fahrschule gestellt werden. Die benötigten Formulare liegen dort vor.
     
  2. Sofern die Antragsart eine Vorlage des momentan in Ihrem Besitz befindlichen Führerscheindokuments erforderlich macht, ist es unerlässlich, dieses im Original mit einzureichen! Daraus folgt, dass Sie für den Zeitraum der Antragsbearbeitung über kein gültiges Führerscheindokument verfügen. Die momentane Ausnahmesituation lässt eine andere Vorgehensweise leider nicht zu. Die Fahrerlaubnisbehörde ist bemüht, Ihnen zeitnah ein gültiges Führerscheindokument zur Verfügung zu stellen. Hierbei wird entweder ein vorläufiger Nachweis der Fahrerlaubnis ausgestellt oder der bisherige Führerschein mit einem neuen Gültigkeitsdatum versehen und Ihnen zugeschickt. WICHTIG: Es kann Ihnen kein neues Führerscheindokument ausgestellt werden, solange das bisherige Dokument nicht entwertet oder mit einer neuen Gültigkeitsdauer versehen wurde!

    HINWEIS: Durch die vorübergehende Einsendung Ihres bisherigen Führerscheins wird die Gültigkeit Ihrer Fahrerlaubnis ausdrücklich nicht berührt! Sie dürfen trotzdem am Straßenverkehr teilnehmen.
     
  3. Die endgültigen Führerscheindokumente werden Ihnen bis auf Weiteres ausschließlich im Wege des Direktversands durch die Bundesdruckerei GmbH zugestellt.
     
  4. Bezüglich des Erfordernisses der Vorlage eines Personalausweises oder Reisepasses mit Meldebescheinigung sind bei Antragstellung per Post bis auf Weiteres Kopien dieser Dokumente ausreichend.

 

Sollte eine persönliche Vorsprache Ihrerseits erforderlich sein, wird sich die Fahrerlaubnisbehörde diesbezüglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

 


 

Kontakt Fahrerlaubnisbehörde:

 

Telefon: 03541/870-3254, 3255 bzw. -3259

E-Mail:

 

Hinweis: Auf Grund des stark ansteigenden Antragsaufkommens sind telefonische Terminvereinbarungen leider nicht möglich. Bitte nutzen Sie das Online-Terminvergabe-Modul!

 

Es ist leider auf Grund des ständigen Kundenkontaktes vor Ort ebenfalls nicht möglich, sonstige Anrufe zu jeder Zeit entgegenzunehmen. Sollten Sie die Fahrerlaubnisbehörde telefonisch nicht erreichen, senden Sie uns bitte eine E-Mail mit Ihrem Anliegen und Ihrer Telefonnummer. Sie erhalten sobald als möglich eine Rückmeldung.