Hintergrund Foto erstellt von natanaelginting - de.freepik.com
Fest der Kulturen
Banner Kreiserntefest 2022
(c)spreewald.de/Lena Tschuikow
 

Verabschiedung und Ehrung von Bernd Leubner, langjähriger Kreisvorsitzender des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge


Bild zur Meldung: Bernd Leubner (2.v.r.) wird das Goldene Ehrenkreuz des Volksbundes von Frau Dr. Ulrike Liedtke, Vorsitzende des Volksbundes im Land Brandenburg und Landtagspräsidentin (r.) verliehen. Landrat Siegurd Heinze (2.v.l.) und Oliver Breithaupt, Vorstand/Geschäftsführer Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge dankten Herrn Leubner ebenfalls für seine Verdienste. (Bild: OSL / Nora Bielitz)



Am Donnerstag, den 18.08.2022 wurde Bernd Leubner, langjähriger Kreisvorsitzender des Volksbundes im Landkreis, das Goldene Ehrenkreuz des Volksbundes verliehen und er wurde mit der Bekanntgabe seiner Nachfolge als Kreisvorsitzender verabschiedet.

 

Auch wenn der zweite Weltkrieg seit fast 80 Jahren vorüber ist, so hat die Arbeit des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge nach wie vor nicht an Relevanz verloren. Mit der Wende und dem neuen sogenannten Gräbergesetz von 1991 hat sich der Volksbund in Brandenburg gegründet. Die Nachwendegeneration begann sich nun auch mit der Kultur der Erinnerung und dem Gedenken an die Kriege und die durch diese Gefallenen zu beschäftigen. Die freiheitlich-demokratische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland erlaubte nun das, was bis heute den Tätigkeitsschwerpunkt des Volksbundes bildet: allen Kriegstoten eine Identität zu verleihen und ihnen eine würdige Ruhestätte einzurichten.

 

Bernd Leubner, 1942 in Senftenberg geboren, ist als Lehrer für die Sprachen Deutsch, Französisch und Russisch tätig gewesen. Am 01. August 1991 trat er dem Volksbund bei und organisierte noch im gleichen Jahr den ersten Kreisverband und die erste Volkstrauertagsveranstaltung in Senftenberg, nach über 40 Jahren, mit.


„Herr Leubner wird für das Engagement in den 30 Jahren seiner Tätigkeit beim Volksbund mit seiner verlässlichen, kompetenten und humorvollen Art als Multiplikator für den Volksbund im Landkreis Oberspreewald-Lausitz sehr geschätzt“, berichtet Frau Dr. Ulrike Liedtke, Vorsitzende des Volksbundes im Land Brandenburg und Landtagspräsidentin, bei der Verleihung und Überreichung des Goldenen Ehrenkreuzes. Diese hohe Auszeichnung wurde Bernd Leubner vom Präsidenten des Volksbundes, Herrn Wolfgang Schneiderhan, als Würdigung seines Engagements und seiner Loyalität verliehen.

Neben Frau Dr. Liedtke sind auch Oliver Breithaupt, Vorstand/Geschäftsführer Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Siegurd Heinze, Landrat des Landkreises Oberspreewald-Lausitz, Andreas Fredrich, Bürgermeister der Stadt Senftenberg und weitere Mitglieder der Kreisverwaltung des Landkreises am Donnerstag, den 18. August 2022 im Großen Sitzungssaal der Kreisverwaltung versammelt gewesen, um Bernd Leubner für seine Verdienste zu danken und ihn aus seinem Amt zu verabschieden.

 

Nach über 30 Jahren, die Herr Leubner Kreisvorsitzender gewesen ist, hat er nun dieses Amt niedergelegt. Er bleibt weiterhin Mitglied im Volksbund. Im Landkreis Oberspreewald-Lausitz bleibt dank seiner Tätigkeit der Gedanke des Volksbundes erhalten und wird weiterhin in die Zukunft getragen. Zahlreiche neue Mitglieder hat Herr Leubner für die wichtigen Aufgaben des Volksbundes sensibilisieren können. In Sammlungen, Mitgliederversammlungen und Benefizkonzerten hat er über die Aufgaben informiert. Auch die heute etablierte und bekannte Volkstrauertagsveranstaltung in der Peter und Paul Kirche in Senftenberg ist auf die Idee, Initiative und Umsetzung Leubners zurückzuführen. Herr Leubner zeigte insbesondere großes Engagement dabei, den Kontakt zur jungen Generation und zu den Verbänden und Vereinen auf- und auszubauen. Diesem Wirken ist es zu verdanken, dass das Wissen über das Wirken und die Aufgaben des Volksbundes im Landkreis etabliert und institutionalisiert wurde.

 

Auch Landrat Siegurd Heinze dankt Bernd Leubner für sein Wirken und das enge und gute Zusammenarbeiten mit dem Landkreis: „Nach Ihrer Arbeit als Lehrer haben Sie in der Verwaltung gearbeitet. Zuletzt als 1. Beigeordneter für das Dezernat Hauptamtverwaltung, Bildung und Kultur haben Sie in der Nachwendezeit wichtige Aufgaben in der Verwaltung zur Umsetzung und Gestaltung der neuen, vereinten Bundesrepublik wahrgenommen. Bei den Mitarbeitenden sind Sie noch heute als zuverlässiger, kompetenter und wertschätzender Kollege und Chef in Erinnerung geblieben. Aus dieser Position heraus ergab sich auch die wichtige Verflechtung mit Ihren Tätigkeiten im Volksbund, die dafür gesorgt hat, dass Sie kompetent auf diesem Gebiet agieren und ohne Zweifel die Kultur der Erinnerung und des Gedenkens im Landkreis etabliert haben. Wenn auch der Erste und Zweite Weltkrieg nun Jahrzehnte bzw. ein Jahrhundert hinter uns liegen, so beschäftigen sie uns vor allem im Bereich der Kriegstoten, der Umbettungen und der Kriegsgräber noch heute. Eine würdevolle Bestattung der Kriegstoten geht immer mit gedenken, aber auch mit erinnern einher. Und das Erinnern an den Krieg, die Verwüstung, die Opfer und das Leiden darf nie verloren gehen. Sehr geehrter Herr Leubner, auch dafür haben Sie Sorge getragen. Dafür möchte ich Ihnen danken.“

 

Im Rahmen der Verabschiedung Bernd Leubners wurde anschließend die Nachfolge für den Kreisvorsitz vorgestellt. Frau Helga Schüler, Amtsleiterin des Schulverwaltungs- und Kulturamtes und Jens-Peter Meyer, Sachbearbeiter im Schulverwaltungs- und Kulturamt, werden diese Nachfolge nun antreten und die Tätigkeiten des Verbands im Kreisgebiet fortführen. Beide sind langjährige Mitarbeitende der Kreisverwaltung und Mitglieder im Volksbund.


Zu den Tätigkeitsschwerpunkten des Volksbundes zählen neben der Instandsetzung und Pflege der Kriegsgräberstätten im In- und Ausland, der Erfassung deutscher Kriegstoter und ihrer Gräber, der Betreuung und Beratung rund um den Verbleib von Angehörigen und Vermissten auch die Bildungsarbeit in den Schulen und den Vereinen.

 

Der Landkreis Oberspreewald-Lausitz dankt Bernd Leubner für sein Wirken und wünscht ihm viele Jahre in Freude, Zufriedenheit und Erfüllung.

 

Bernd Leubner (2.v.r.) wird das Goldene Ehrenkreuz des Volksbundes von Frau Dr. Ulrike Liedtke, Vorsitzende des Volksbundes im Land Brandenburg und Landtagspräsidentin (r.) verliehen. Landrat Siegurd Heinze (2.v.l.) und Oliver Breithaupt, Vorstand/Geschäftsführer Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge dankten Herrn Leubner ebenfalls für seine Verdienste. (Bild: OSL / Nora Bielitz)

Bild: Bernd Leubner (2.v.r.) wird das Goldene Ehrenkreuz des Volksbundes von Frau Dr. Ulrike Liedtke, Vorsitzende des Volksbundes im Land Brandenburg und Landtagspräsidentin (r.) verliehen. Landrat Siegurd Heinze (2.v.l.) und Oliver Breithaupt, Vorstand/Geschäftsführer Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge dankten Herrn Leubner ebenfalls für seine Verdienste. (Bild: OSL / Nora Bielitz)

 

Verabschiedung und Ehrung von Bernd Leubner (vorn, 2.v.r.) als Kreisvorsitzender des Volksbundes und Bekanntgabe der Nachfolge für seine bisherigen Tätigkeiten als Kreisvorsitzender des Volksbundes durch Frau Helga Schüler (2. Reihe, 2.v.r.) und Jens-Peter Meyer (2. Reihe, r.). (Bild: OSL / Nora Bielitz)

Bild: Verabschiedung und Ehrung von Bernd Leubner (vorn, 2.v.r.) als Kreisvorsitzender des Volksbundes und Bekanntgabe der Nachfolge für seine bisherigen Tätigkeiten als Kreisvorsitzender des Volksbundes durch Frau Helga Schüler (2. Reihe, 2.v.r.) und Jens-Peter Meyer (2. Reihe, r.). (Bild: OSL / Nora Bielitz)

Weitere Informationen