Sonnenblumen
Landratsamt in Senftenberg
Senftenberger See - Luftaufnahme
 

Ehrenzeichen des Landes Brandenburg im Brand- und Katastrophenschutz für besonderes Engagement in OSL


Bild zur Meldung: Vier Ehrungen des Landes Brandenburg im Brand- oder Katastrophenschutz für OSLer: Bernd Gamrath (Schnelleinsatzgruppe Führungsunterstützung, 3.v.l.), Oliver Jacobasch (FF Lauchhammer, 3.v.r.), Martin Höntsch (DRK-Kreisverband Lausitz, 2.v.r.) und Martina Grobba (DRK-Kreisverband Lausitz, nicht im Bild), zu den ersten Gratulanten zählten Landrat Siegurd Heinze (li.), Kreisbrandmeister Tobias Pelzer (2.v.l.) und Sebastian Lehmann (Vorstandsvorsitzender Kreisfeuerwehrverband OSL, r.).



Im Rahmen eines Festaktes in Beelitz sind am Samstag, 22. Oktober, mehr als 90 Brandenburgerinnen und Brandenburger für besondere Leistungen und mutiges Handeln ausgezeichnet worden. Innenstaatssekretär Uwe Schüler überreichte das Ehrenzeichen im Brand- und Katastrophenschutz und die Rettungsmedaille des Landes Brandenburg. Geehrt wurden auch vier Kameradinnen und Kameraden aus dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz.

 

Für das Jahr 2020 wurde Oliver Jacobasch (FF Lauchhammer) mit dem Ehrenzeichen im Brandschutz in Silber am Bande und Martina Grobba (DRK Kreisverband Lausitz) mit dem Ehrenzeichen im Katastrophenschutz in Silber am Bande ausgezeichnet. Durch die pandemiebedingt ausgefallene Veranstaltung im vergangenen Jahr wurden diese Ehrungen ebenfalls vorgenommen. Über Ehrenzeichen im Katastrophenschutz in Silber am Bande für das Jahr 2021 freuten sich Bernd Gamrath (Schnelleinsatzgruppe Führung) und Martin Höntsch (DRK Kreisverband Lausitz).

 

Die Vorschläge für die Auszeichnungen reichte Kreisbrandmeister Tobias Pelzer nach vorheriger Rücksprache mit den jeweiligen Trägern beim Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg ein. Die Auszuzeichnenden wurden dem Anlass entsprechend vom Kreisbrandmeister sowie dem Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes OSL e.V., Sebastian Lehmann, zur Auszeichnung gefahren.

 

Vor Ort zählte Landrat Siegurd Heinze zu den ersten Gratulanten: „Im Namen der Einwohnerinnen und Einwohner unseres Landkreises meinen herzlichen Dank an die Kameradinnen und Kameraden in den Wehren, den Hilfsorganisationen sowie im Katastrophenschutz. Sie sind diejenigen, die den Grundstein dafür legen, dass wir als Landkreis nach wie vor auf verlässliche Partner und Helfer in Notsituationen bauen können, und das in allen 11 kreisangehörigen Gebietskörperschaften. Ihr Dienst ist für die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis von unmessbarem Wert.“

 

Auch in den vergangenen Jahren gingen Ehrenzeichen nach OSL: sechs im Jahr 2019, eines im Jahr 2018 und drei im Jahr 2017.

 

 

Zur Pressemitteilung des Ministeriums des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg.

Weitere Informationen