Drei Lausitzer Jungunternehmer mit LEX 2022 ausgezeichnet


Bild zur Meldung: Drei Lausitzer Jungunternehmer mit LEX 2022 ausgezeichnet



Mitteilung der Wirtschaftsinitiative Lausitz e.V.      

 

Im Dock³ in Spreetal sind am gestrigen Abend die Preisträger des Lausitzer Existenzgründer Wettbewerbes (LEX) 2022 ausgezeichnet worden. Die Wirtschaftsinitiative Lausitz hat drei Preise für das „Beste Unternehmenskonzept“ vergeben: Insgesamt wurden Preisgelder in Höhe von 10.500 Euro vergeben. Die Preisträger des Lausitzer Existenzgründer Wettbewerbes 2022 sind:

 

1. Preis – 5.000 Euro – gestiftet von der ILB

Wildverarbeitungsbetrieb & Wildhandel Ralf Buder (Schenkendöbern)

Im Gewerbegebiet in Grano entsteht derzeit eine maßgeschneiderte Fertigungsstrecke, in der regionales Wildfleisch zu hochklassigen Wildspezialitäten mit zunächst 3, später 5 Mitarbeitern verarbeitet werden wird. Die Vermarktung erfolgt im direkten Vertrieb an Gewerbekunden, im wöchentlichen Werksverkauf, über den stationärem Handel (z.B. im Bioladen Schömmel in Cottbus) und den mobilem Handel auf Wochenmärkten und Messen (z.B. Wildoase Wünsch).

 

2. Preis - 2.500 Euro - gestiftet von der Sparkasse Spree-Neiße

 

 

Morty´s Mysteries (Görlitz)
Bei den kooperativen Krimispielen löst eine Gruppe einen fiktiven Mordfall, in dem jede Person eine Rolle mit eigener Biografie und Geheimnissen einnimmt und die Person innerhalb der Gruppe entlarvt, die den Mord begangen hat. Die Spiele sind über jedes internetfähige Gerät von überall via klick & play und ohne Vorwissen spielbar. Detektiv Morty führt die Gruppe mit Echtzeithinweisen durch den Fall und lässt sie so in eine spannende Geschichte eintauchen.

 

3. Preis – 1.500 Euro – gestiftet von der LEAG

Vemobi (Cottbus)

Vemobi steht für die Entwicklung eines Velomobils, das die Vorteile eines E-Bikes mit dem Komfort eines PKW kombiniert. Vorne hat das Vemobi zwei Räder, hinten eins. Die Fahrerin ist von einer schützenden Hülle mit einer elektrisch einfahrbaren Kuppel umgeben. Das Vemobi verfügt sogar über einen Stauraum. Wahlweise kann auch ein Kindersitz installiert werden. So ermöglicht das Vemobi bis zu zwei Passagieren bei jedem Wetter ökologischen Fahrspaß.

 

Dr. Markus Binder, Vorsitzender der WiL und LEX-Juryvorsitzender: „Die Jury stand auch in diesem Jahr vor der Herausforderung, aus den sehr guten Geschäftsplänen die besten auszuwählen. Die Preisträger des heutigen Abends sind erneut eindrucksvolle Beispiele dafür, welche vielseitigen Chancen die Lausitz für Gründerinnen und Gründer bietet. Mit ihren Geschäftsideen gestalten sie die Zukunft der Region mit und schaffen neue Geschäftsfelder und Arbeitsplätze. Ich danke allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihren Mut und ihre Kreativität, ihre Unternehmenskonzepte am Markt umzusetzen und wünsche allen einen guten Start und nachhaltigen Erfolg.“

 

Tim Berndt, Geschäftsführer der WiL: „Ich freue mich sehr, dass ich bereits in meiner ersten Woche als neuer Geschäftsführer der WiL den LEX verleihen durfte. Ich kenne die WiL und den Lausitzer Existenzgründerpreis bereits seit vielen Jahren. Er gehört für mich untrennbar zur DNA der WiL und richtet ein tolles Spotlight auf die sehr lebendige und erfolgreiche Lausitzer Gründerszene.“

 

Auch in diesem Jahr hat die Wirtschaftsinitiative Lausitz mit zusätzlichen Sonderpreisen wieder die besten Schülerfirmenkonzepte der Lausitz ausgezeichnet.

 

Platz 1:

thinkSERBSKI, Niedersorbisches Gymnasium Cottbus

Produkte wie Federmäppchen, Kissenbezüge und Zopfhalter werden von den Schülern handgefertigt und verkauft. Die Besonderheit der Lausitz, der Blaudruck, vermitteln hierbei die Geschichte, Kultur und Tradition der sorbischen Heimat.

 

Platz 2:

Saftladen, Friedrich-Engels-Gymnasium Senftenberg

Eine gesunde, umweltfreundliche Getränkebar mit selbst gepressten Säften soll den Schülern ihren Schulalltag versüßen und sie außerdem an das tägliche Trinken erinnern, welches die Konzentration in den Unterrichtsstunden erleichtert.

 

Platz 3:

PestaSchülerfirma, Heinrich-Pestalozzi-Oberschule Löbau

Die Schülerfirma stellt durch „Upcycling“ nachhaltige Produkte her. Beim Upcycling werden Rohstoffe aufwertend wiederverwertet, so werden z.B. aus Stoffresten Hausaufgabenheftumschläge genäht. Es werden auch Auftragsarbeiten für gewerbliche Kunden erbracht, z.B. die Produktion von Werbegeschenken.

 

Ihr Gesprächspartner für weitere Informationen ist:

 

Tim Berndt, Geschäftsführer Wirtschaftsinitiative Lausitz e.V.

Telefon (03 55) 28 91 30 90

 

Weitere Informationen