Hintergrund Foto erstellt von natanaelginting - de.freepik.com
Banner Kreiserntefest 2022
 

Zwei erste Plätze im Wettbewerb „Zukunft durch Vielfalt“ und ein erfolgreicher dritter Platz im „pro agro – Marketingpreis 2022“ gehen an Betriebe aus dem Landkreis Oberspreewald-


Bild zur Meldung: Foto: Preisverleihung im Wettbewerb „Zukunft durch Vielfalt“ auf dem Jacobs-Hof-Beelitz am 27.01.2022 (Foto: Landesbauernverband Brandenburg Frau Meike Mieke)



Am 27.01.2022 erfolgte die Preisverleihung im Wettbewerb „Zukunft durch Vielfalt“. Die Siegerpreise in den Kategorien „Klimaanpasser“ und „Vermarktungskünstler“ erhielten zwei Betriebe aus dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz. Außerdem erfolgte am 28.01. im Rahmen der Grünen Woche die Preisverleihung des „pro agro – Marketingpreis 2022“, bei welcher der dritte Platz in der Kategorie Direktvermarktung von einem Betrieb aus dem Landkreis OSL erzielt werden konnte.

 

Im vergangenen Jahr hatte der Landesverband Brandenburg und der Agrarmarketingverband pro agro Brandenburg zu der Teilnahme am Wettbewerb um die besten Zukunftsprojekte in agrarwirtschaftlichen Betrieben aufgerufen. Bis zum 01.09.2021 konnten sich landwirtschaftliche Betriebe in den Kategorien Ausbildungsvielfalter, Klimaanpasser, Vermarktungskünstler oder Innovationsmotor bewerben. Der Wettbewerb zeichnet Betriebe aus, welche ein Konzept für ihre betriebliche Ausrichtung entwickelt haben, mit dem die Betriebe die aktuellen Herausforderungen der Landwirtschaft Brandenburgs bewältigen können. Zu diesen Herausforderungen zählen neben den zunächst offensichtlichen Problemen, wie dem Klimawandel und der Nachwuchskräftesicherung, auch die regionale Vermarktung und die Digitalisierung der Betriebe und Arbeitsprozesse.

 

Fünf Brandenburger Landwirtschaftsbetriebe wurden am 27.01.2022 auf dem Jacobs-Hof Beelitz für ihre Zukunftskonzepte geehrt. In zwei Kategorien gingen die Siegerpreise an zwei Betriebe aus dem Landkreis OSL. Der Sieger in der Kategorie „Klimaanpasser“ ist der Landwirtschaftsbetrieb Domin aus Senftenberg. Sieger in der Kategorie „Vermarktungskünstler“ ist der Weinbau Dr. Wobar aus Großräschen. Der Landkreis gratuliert den Siegern zu Ihren Auszeichnungen und den großartigen Zukunftskonzepten.

 

In einem weiteren Wettbewerb konnte sich ebenfalls ein Betrieb aus dem Landkreis OSL einen Platz auf dem Siegertreppchen sichern. Am 28.01.2022 wurde der „pro agro – Marketingpreis 2022“ im Rahmen der Grünen Woche verliehen. Der dritte Platz in der Kategorie Direktvermarktung ging an den Landwirtschaftsbetrieb Frank Trogisch aus Muckwar. Zu dieser Platzierung gratuliert der Landkreis und wünscht Herrn Trogisch weiterhin viel Erfolg und zukunftsweisende Ideen für seinen Landwirtschaftsbetrieb.

Weitere Informationen