Sonnenblumen
Landratsamt in Senftenberg
Senftenberger See - Luftaufnahme
 

Theater Neue Bühne Senftenberg: Verträge mit künftigem Intendanten Daniel Ris unterzeichnet


Bild zur Meldung: Daniel Ris (Mitte) wird zum 1. September 2022 neuer Intendant des Theaters Neue Bühne in Senftenberg. Kürzlich unterzeichneten er und die beiden Verbandsräte des Zweckverbandes Niederlausitzer Theaterstädtebund – Neue Bühne Senftenberg, OSL-Landrat Siegurd Heinze (li.) und Senftenbergs Bürgermeister Andreas Fredrich (re.), den Intendantenvertrag. (Foto: Neue Bühne Senftenberg)



Daniel Ris wird zum Spielzeitwechsel 2022/23 Intendant des Theaters Neue Bühne in Senftenberg. Nachdem die Entscheidung für ihn bereits im Frühling fiel, folgte nun der nächste Schritt: In der vergangenen Woche unterzeichneten er und die beiden Verbandsräte des Zweckverbandes Niederlausitzer Theaterstädtebund – Neue Bühne Senftenberg, OSL-Landrat Siegurd Heinze und Senftenbergs Bürgermeister Andreas Fredrich, in Senftenberg den 7-seitigen Intendantenvertrag.

 

Damit wird Ris zum 1. September 2022 für die Dauer von 5 Jahren die künstlerische Leitung des Hauses vom jetzigen Intendanten Manuel Soubeyrand übernehmen. Mit Auslaufen seines Vertrages erfolgt auf dessen Wunsch hin zu diesem Zeitpunkt eine Neubesetzung der Stelle.

 

Um die notwendigen Vorbereitungen für die ab dem nächsten Sommer bevorstehende neue Spielzeit 2022/2023 mit ausreichend Vorlauf und Befugnis treffen zu können, erhält Ris neben seinem Intendantenvertrag einen weiteren - zusätzlichen - Vorvertrag. Dieser greift bereits ab dem 1. September dieses Jahres und erlaubt es dem aktuell noch in Berlin wohnhaften Ris, bereits jetzt entsprechend tätig zu werden.

 

Der Vorvertrag bildet eine wichtige Voraussetzung für einen reibungslosen und erfolgreichen Start in die neue Spielzeit. Mit ihm erhält Ris die Kompetenz, den neuen Spielplan nach seinen Vorstellungen zu gestalten, die Zusammenstellung des Ensembles zu treffen, Vorsprechen und Neuanstellungen vorzunehmen und die notwendigen Vorproben durchzuführen. Hierfür steht ihm im Theater bereits ein eigenes Büro bereit. Der Vorvertrag wurde unter anderem von Manuel Soubeyrand als jetzigem Verbandsvorsteher des Zweckverbandes unterzeichnet.

 

Mit den notwendigen Unterschriften unter Intendanten- und Vorvertrag sind nunmehr alle Voraussetzungen für den beruflichen Neustart des 56-jährigen in Senftenberg geschaffen.

 

Bereits in den vergangenen Monaten führte Ris der Weg mehrfach nach Senftenberg. Auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Theaters stellte er sich hierbei persönlich vor – pandemiebedingt zunächst per selbstaufgezeichneter Videobotschaft, später im Rahmen einer Vollversammlung auch vor Ort.

  

Daniel Ris: „Mit der Unterzeichnung der Verträge ist es nun besiegelt und ich freue mich sehr auf diese wunderbare Aufgabe. Der bisherige Kontakt zum Theater war überaus zugewandt und freundlich. Nach dem Ende meiner Tätigkeit in der Eifel kann ich mich ab September nun voll und ganz der Vorbereitung in Senftenberg widmen.“

 

Zur Person

Daniel Ris ist seit 2016 Intendant der Burgfestspiele im rheinland-pfälzischen Mayen. Unter seiner Leitung erfuhr die Veranstaltung mit einem künstlerisch anspruchsvollen Programm stetig wachsende Besucherrekorde. Seit 2012 ist Ris zudem bundesweit als Berater für verschiedene namhafte Kulturbetriebe tätig.

 

Nach Abschluss des Schauspielstudiums in Bochum und Engagements in Dortmund, Bielefeld und Frankfurt am Main war er von 1993 bis 1998 als Schauspieler im Ensemble am Theater Konstanz tätig und begann dort, auch zu inszenieren. Es folgten neunzehn freiberufliche Jahre als Regisseur, Darsteller und Autor. Ris absolvierte zudem ein Masterstudium Kulturmanagement an der Universität Zürich, welches er 2011 mit Auszeichnung abschloss. Seit 2015 ist er systemischer Coach mit Zertifikat der Fachhochschule Potsdam. Er ist Gründungsmitglied und im Vorstand der Initiative „art but fair Deutschland e.V“.

 

Im April 2021 empfahl eine fachkundige Findungskommission mit namhaften Vertretern aus der Theaterszene im Ergebnis des umfassenden Auswahlprozesses Ris zur Neubesetzung der Intendanz. Der Zweckverband Niederlausitzer Theaterstädtebund stimmte in seiner Sitzung im Mai 2021 zu. Ris setzte sich mit seiner Vita und seinem künstlerischen Konzept gegen über 30 Bewerberinnen und Bewerber aus dem In- und Ausland durch.

 

Videobeitrag zu Daniel Ris

Wer einen ersten Eindruck von Daniel Ris erhalten möchte, kann sich auf der Internetseite der Kreisverwaltung OSL das Videointerview ansehen, welches im Frühjahr 2021 in Zusammenarbeit mit der Medienagentur Seenluft24 aufgezeichnet wurde: www.osl-online.de/Videos.

Weitere Informationen