Sonnenblumen
Landratsamt in Senftenberg
Senftenberger See - Luftaufnahme
 

Bundestagswahl 2021: Versand der Wahlbenachrichtigungen startet ab Mitte August / Start für die Briefwahl


Bild zur Meldung: Wer als Direktkandidat zur Wahl im Wahlkreis 65 antritt und weitere Informationen rund um die bevorstehende Bundestagswahl 2021 erläutert Kreiswahlleiter Thomas Höntsch in einem kurzen Interview. (Quelle: Landkreis OSL)



Nur noch wenige Wochen verbleiben bis zur Wahl zum 20. Deutschen Bundestag am 26. September 2021. Beginnend ab dem 16. August erhalten alle wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger ihre Wahlbenachrichtigungskarte, die am Wahltag im Wahllokal vorzulegen ist. Es muss jedoch nicht bis zum Wahltag gewartet werden: Auch die Möglichkeit zur Briefwahl startet zeitnah. Anträge auf Zustellung der Unterlagen können bereits jetzt gestellt werden. 

 

Der Kreiswahlausschuss für den gemeinsamen Wahlkreis 65 (Elbe-Elster und Oberspreewald-Lausitz ohne Lübbenau) unter Leitung von Thomas Höntsch hat Ende Juli (30.07.) alle elf vorgeschlagenen Direktkandidaten bestätigt; auch die Landeslisten der Parteien stehen fest: „Damit konnten in der vergangenen Woche die Stimmzettel zur Bundestagswahl finalisiert und die Freigabe für den Druck erteilt werden“, erklärt Höntsch. Bis zum 13. August werden die Wahlunterlagen – bestehend aus roten und blauen Umschlägen, Merkblättern, Versandtaschen, Stimmzetteln und repräsentativen Stimmzetteln — im nächsten Schritt von dem mit der Herstellung der Wahlunterlagen beauftragten Unternehmen an die kommunalen Wahlbehörden in den Städten, Ämtern und Gemeinden übermittelt.  

 

Diese versenden wiederum vier bis sechs Wochen vor der Bundestagswahl, beginnend ab dem 16. August, die Wahlbenachrichtigungen an alle wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger. Höntsch: „Diese ist unbedingt gut aufzubewahren. Die Wahlbenachrichtigung muss am Wahltag, dem 26. September, beim Wählen im Urnenwahllokal mitgebracht und vorgezeigt werden. Wer seine Wahlbenachrichtigung vergessen oder verloren hat, muss am Wahltag zwingend seinen Ausweis im zuständigen Wahllokal vorlegen.“

 

Alle Wahlberechtigten sollen ihre Wahlbenachrichtigung spätestens am 21. Tag vor der Wahl, also am 5. September 2021, erhalten. Bei wem dies nicht der Fall ist, der sollte sich an die Wahlbehörde seiner zuständigen Wohnortkommune wenden,“ erklärt der Kreiswahlleiter.

 

Briefwahlen starten

Wer nicht bis zum Wahltag warten möchte oder am Tag selbst verhindert ist, kann seine Stimme bereits vorab per Briefwahl abgeben.

 

Auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung befindet sich ein Vordruck zur Beantragung der Briefwahl, der ausgefüllt zurückgesendet werden kann. „Anschließend werden die Briefwahlunterlagen unkompliziert per Post zugestellt“, so Höntsch.

 

Der Antrag auf Briefwahl kann aber auch bereits jetzt, noch bevor die Wahlbenachrichtigung zugestellt wird, gestellt werden: „Hierfür ist die Zusendung der Briefwahlunterlagen unter Angabe von Name, Vorname, Geburtsdatum und Wohnanschrift persönlich oder schriftlich bei der zuständigen Wahlbehörde zu beantragen. Wer den Antrag für eine andere Person stellt, muss eine schriftliche Vollmacht vorlegen.“

 

Die Briefwahlunterlagen können ausgefüllt per Post zurückgesandt oder bei der auf dem Wahlbriefumschlag angegebenen Stelle abgegeben werden. Höntsch: „Der Wahlbrief muss bei der zuständigen Stelle spätestens am Wahlsonntag bis 18 Uhr vorliegen, da dann die Wahl endet und mit der Auszählung der Stimmen begonnen wird. Später eingegangene Wahlbriefe können bei der Stimmenauszählung nicht mehr berücksichtigt werden.“

 

Weitere Informationen zum Thema

Der Wahlkreis 65 zählt zur Bundestagswahl am 26. September 2021 164.000 Wahlberechtigte. Die Wahl selbst findet in 285 Wahllokalen statt. Die Briefwahlunterlagen werden in 63 Briefwahlbezirken ausgezählt. Interessierte können sich für die Tätigkeit als Wahlhelferin oder Wahlhelfer in einem Urnenwahllokal oder Briefwahllokal weiterhin bei ihrer Gemeinde oder Stadt erkundigen, ob Unterstützungsbedarf besteht. 

  

Wer als Direktkandidat zur Wahl im Wahlkreis 65 antritt und weitere Informationen rund um die bevorstehende Bundestagswahl 2021 erläutert Kreiswahlleiter Thomas Höntsch in einem kurzen Interview. Das Video und weitere spannende Informationen: siehe www.osl-online.de/bundestagswahl.

 

Weitere Informationen