Sonnenblumen
Landratsamt in Senftenberg
Senftenberger See - Luftaufnahme
 

2,8 Mio. Kilometer im Blick: Michael Schütze ist der neue Chef des regionalen ÖPNV


Bild zur Meldung: Michael Schütze ist der neue Chef der kreiseigenen Verkehrsgesellschaft Oberspreewald-Lausitz mbH (VGOSL) mit Sitz in Senftenberg. (Foto: Landkreis OSL/Rasche)



Im Landkreis OSL sorgen 26 Regionalbuslinien, die darin integrierte Schülerbeförderung sowie vier Stadtverkehrslinien in Senftenberg und Lübbenau/Spreewald dafür, dass Bürgerinnen und Bürger jeden Alters zuverlässig und sicher an ihr Ziel – und wieder zurück – kommen. Gemanagt werden diese Angebote, die 2,8 Millionen Fahrplankilometer pro Jahr umfassen, von der kreiseigenen Verkehrsgesellschaft Oberspreewald-Lausitz mbH (VGOSL) mit Sitz in Senftenberg. Diese hat seit kurzem einen neuen, jungen Geschäftsführer.

 

Seit dem 1. April ist Michael Schütze „an Bord“. Der 36-jährige Dresdner verfügt über ein umfangreiches Wissen rund um das wettbewerbliche Gefüge der Branche, kennt das Zusammenspiel zwischen Aufgabenträgern und Verkehrsunternehmen genauso gut, wie aktuelle betriebliche und technologische Herausforderungen der deutschen ÖPNV-Landschaft.

 

Die Wahl auf den Dresdner fiel im Ergebnis eines umfangreichen, überregional geführten Bewerberverfahrens. Schütze, der einen Masterabschluss im Studiengang Verkehrswirtschaft aufweist, war acht Jahre lang für ein auf Fragen des Verkehrswesens spezialisiertes, weltweit tätiges, Beratungsunternehmen tätig. Hier leitete er Projekte zur Verkehrsplanung und Verkehrswirtschaft, erstellte ÖPNV-Angebotskonzepte und arbeitete an zahlreichen Nahverkehrsplänen und Verkehrserhebungen in der gesamten Bundesrepublik mit. Später verantwortete er mit dem Themenfeld Verkehrstelematik einen Bereich, der durch die zahlreichen Automatisierungs- und Digitalisierungsbestrebungen an Aktualität gewonnen hat. Parallel wirkte er an Machbarkeitsstudien und Standortkonzepten für die Einführung von Elektro- und Wasserstoffbussen mit.

 

Nun bildet die VGOSL seinen beruflichen Lebensmittelpunkt. Das Ankommen im Landkreis verlief für ihn ohne Reibungsverluste. „Nach dem Kennenlernen der Strukturen und Ansprechpartner war ich schnell in das Tagesgeschäft involviert. Ich habe hier tolle Mitarbeiter, die mich ganz ausgezeichnet unterstützen und freue mich über meine neue Aufgabe“, erklärt er mit Blick auf sein zehnköpfiges Team.

 

Für die vor ihm liegende Zeit freut sich der dreifache Familienvater darauf, nun auch im ländlichen Bereich innovative Themen begleiten zu können: „Auch im Regionalverkehr kommen alternative Antriebe sowie weitere, innovative und technologiegetriebene Ansätze inzwischen an. Gerade hier in der Lausitz entsteht dabei ein hochdynamisches Umfeld – weil wichtige Aufgaben, wie eben die Anpassung der Antriebstechnologie, noch vor uns liegen, aber die verfügbaren Angebote am Markt nach wie vor sehr vielfältig sind. Ich finde das sehr spannend und habe jetzt die Möglichkeit, das Ganze direkt mitzugestalten.“

 

Grit Klug, Erste Beigeordnete des Landkreises Oberspreewald-Lausitz und Dezernentin für Bau, Ordnung und Umwelt der Kreisverwaltung: „Wir stehen als Landkreis und somit mit der VGOSL vor der Aufgabe, perspektivisch auch hier im ländlichen Raum alternative Antriebsformen der Busflotte zu realisieren sowie die erforderliche Infrastruktur hierfür herzustellen. Mit Herrn Schütze haben wir einen kompetenten und erfahrenen Verantwortungsträger und Ansprechpartner gewinnen können. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.“

 

Michael Schütze folgt auf Gregor Niessen, der in den Ruhestand wechselte. Dieser war seit Dezember 1995 der erste Geschäftsführer der VGOSL und baute das Unternehmen maßgeblich mit auf.

 

Die Verkehrsgesellschaft Oberspreewald-Lausitz mbH

Die VGOSL ist ein hundertprozentiges Tochterunternehmen des Landkreises Oberspreewald-Lausitz mit Sitz in der Roßkaupe 6 in Senftenberg.

 

Auf Grundlage des Nahverkehrsplanes plant und realisiert die VGOSL den öffentlichen Busverkehr, erstellt und überarbeitet flächendeckend und bedarfsgerecht Fahrpläne und wirkt auf ein koordiniertes Verkehrsangebot mit den übrigen Angeboten des ÖPNV hin.

 

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen im engen Austausch mit der Kraftverkehrsgesellschaft Dreiländereck mbH, die als Verkehrsdienstleisterin den Regionalbus- und Stadtverkehr im öffentlichen Personennahverkehr des Landkreises erbringt.

 

Nähere Informationen: www.vgosl.de

Weitere Informationen