Radweg Meuro – Freienhufen strahlt im neuen Glanz / Abschnitt an Großräschener Hafenstraße folgt Mittwoch


Bild zur Meldung: Foto: Auch der Radweg von Meuro in Richtung Freienhufen wurde umfassend saniert und ist seit dem 22.11. wieder freigeben. Er ist Teil des 11-Millionen-Euro-Projektes, bei dem bis 2022 knapp 70 Kilometer Fernradwege in OSL saniert werden. (Foto: Landkreis OSL/Paulan)



Die Modernisierung der Fernradwege in OSL ist in vollem Gange. Knapp elf Millionen Euro fließen bis 2022 in das Projekt, welches die Kreisverwaltung in Kooperation mit den Kommunen und dem Zweckverband Lausitzer Seenland Brandenburg als Baulastträger realisiert. Vor wenigen Tagen gab der Landkreis OSL nach umfassender Sanierung bereits den ersten Radwegeabschnitt zwischen Schwarzheide-West und Lauchhammer-Süd frei. Nun folgte der Radweg von Meuro in Richtung Freienhufen.

 

Dieser steht Radfahrern seit dem 22. November wieder zur Verfügung. Der Radweg von Meuro in Richtung Freienhufen ist Teil der Niederlausitzer Bergbautour und war vor ca. 20 Jahren im Zuge der damaligen Fördermaßnahme „Radwegezielnetz“ asphaltiert worden. Zwischenzeitlich war es zu Wurzelaufbrüchen, Oberflächenschäden und Kantenabrissen gekommen. Im Bereich der Gemarkung Meuro erfolgte nun seit Mitte September auf einer Länge von 2.549 Metern eine grundhafte Neugestaltung der Oberfläche. Eine Wurzelschutzfolie soll künftig zu einer besseren Haltbarkeit beitragen. Bauausführendes Unternehmen war die Firma Matthäi aus Großräschen/Freienhufen.

 

Eine weitere sanierte Strecke wird am Mittwoch dieser Woche (27.11.2019) fertig gestellt. Hierbei handelt es sich um den Radweg mitsamt Beleuchtung entlang der Hafenstraße in Großräschen.

 

Insgesamt rund 70 Kilometer vorhandener Fernradwege werden im Rahmen des Projektes saniert. Zudem sollen neue Streckenbereiche entstehen, mehrere Schutzhütten errichtet und Maßnahmen zum Wurzelschutz ergriffen werden.

 

Im kommenden Jahr geht es unter anderem weiter mit den Arbeiten an den Fernradwegen in den Bereichen Ruhland, Woschkow/Großräschen und Woschkow/Dörrwalde. Weitere Planungen erfolgen gegenwärtig für die Strecken in Vetschau/Spreewald, Calau und Lübbenau/Spreewald.

 

Insgesamt 9,5 Millionen Euro mit einer Förderquote von 90 % stellt das Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg für die Modernisierung der Fernradwege in OSL bereit. Der Rest entfällt auf die Kommunen. Knapp elf Millionen Euro fließen letztendlich in die umfangreichen Modernisierungsarbeiten.

Weitere Informationen