Sonnenblumen
Landratsamt in Senftenberg
Senftenberger See - Luftaufnahme
 

Gemeinsames lebenslanges Lernen - Jetzt für den Inklusionpreis 2018 bewerben


Bild zur Meldung: Inklusionspreis 2018



Um das Engagement von Kitas, Schulen und freien anerkannten Trägern der Jugend- und Behindertenhilfe im Bereich Inklusion zu würdigen, vergibt der Landkreis Oberspreewald-Lausitz auch im kommenden Jahr wieder den in Höhe von insgesamt 1.500 Euro dotierten „Inklusionspreis OSL“. Bewerbungen können ab sofort bis zum 31. Januar bei der Kreisverwaltung eingereicht werden. Nähere Informationen, das Bewerbungsformular sowie die Teilnahmevoraussetzungen sind auf der Internetseite www.osl-online.de unter „Inklusionspreis OSL“ zu finden.

 

Der Inklusionspreis wird für ein inklusives Bildungsprojekt im klassischen Bildungsbereich (z.B. Kitas, Schulen) oder Freizeitbereich (z.B. Vereine, Jugendclubs) vergeben. Die Bewerber sind in ihrer Themenwahl frei – ob ein kreatives Projekt aus den Bereichen Kunst, Musik, Theater oder eine sportliche Veranstaltung/Aktivität, eine besondere Kooperation – der inklusive Charakter und Bezug zur Bildung im weitesten Sinne sind einzige Kriterien des Bewerbungsgegenstandes. „Der Inklusionspreis soll die einzelnen Einrichtungen unterstützen und ermutigen, den eingeschlagenen Weg zu einer inklusiven Zukunft weiterzugehen“, erläutert Delia Schäfer vom Bildungsbüro des Landkreises OSL.

Teilnehmen können alle Kindertageseinrichtungen, Schulen sowie freie anerkannte Träger der Jugend- und Behindertenhilfe (z.B. eingetragene Vereine, Jugendclubs, gGmbHs, Wohlfahrtsverbände) im Landkreis Oberspreewald-Lausitz. Die Bewerbung erfolgt einfach und unkompliziert über das Bewerbungsformular, welches auf der Internetseite des Landkreises www.osl-online.de unter dem Menüpunkt „Inklusionspreis OSL“ heruntergeladen und direkt ausgefüllt werden kann. Das ausgefüllte Formular per E-Mail an Delia-Schaefer@osl-onlinde.de senden oder in ausgedruckter Form per Post einreichen. Eine Jury, zu der auch Landrat Siegurd Heinze und die Vorsitzende des Kreistages, Martina Gregor-Ness gehören, ermittelt  die Gewinner des mit insgesamt 1.500 Euro dotierten Inklusionspreises, die im Rahmen des Kreistages  ausgezeichnet werden.

Für Fragen steht Delia Schäfer vom Bildungsbüro des Landkreises unter Telefon 03573 870-1537 oder E-Mail an Delia-Schaefer@osl-online.de zur Verfügung.

Weitere Informationen