Sonnenblumen
Landratsamt in Senftenberg
Senftenberger See - Luftaufnahme
 

Friedlich Zusammenleben in OSL - Angebote für ehrenamtlich Tätige und Interessierte in Senftenberg



Zwei Diskussionsrunden zu den Themen Integration und Zusammenleben und eine Fortbildungs-Veranstaltung unter der Überschrift „Engagement ist gut, Engagement plus Wissen ist besser“ finden in den nächsten Wochen in Senftenberg statt. Angesprochen werden alle im Bereich Integration Engagierten sowie alle interessierten Bürgerinnen und Bürger. Die Termine reihen sich ein in die „Interkulturellen Wochen“ im Landkreis Oberspreewald-Lausitz, die noch bis zum 11. Oktober in zahlreichen Kommunen stattfinden.

 

Los geht es am Samstag, 19. September 2015. Auf dem Plan steht hier ab 15:30 Uhr eine Diskussionsrunde mit Vertretern von Flüchtlingsinitiativen, Ehrenamtlichen und der Integrationsbeauftragten. Ausgangsbasis und Grundlage für die Gespräche bildet der prämierte deutsche Spielfilm „WIR SIND JUNG. WIR SIND STARK.“ aus dem Jahr 2014, der vor Ort auch zu sehen sein wird.

 

Eine weitere Runde dieser Art gibt es am Samstag, 3. Oktober 2015 ab 15:30 Uhr. Gezeigt werden hier zunächst Auszüge aus Filmreihen rund um die Themen Anti-Ziganismus und Muslimfeindlichkeit, in denen Betroffene mit Migrationshintergrund von ihren Erfahrungen berichten. Auch hier gibt es im Anschluss einen Meinungsaustausch.  

 

Beide Termine finden statt im Kultur- und Freizeitzentrum „Pegasus“ in Senftenberg, R.-Breitscheid-Str. 17. Einladende sind die Stiftung SPI, NL Brandenburg Süd-Ost sowie die Integrationsbeauftragte der Kreisverwaltung OSL, Kathrin Tupaj.

 

Eine Woche später, am 10. Oktober 2015, findet in der Kreisverwaltung ein weiterer wichtiger Termin statt:  Unter der Überschrift „Engagement ist gut, Engagement plus Wissen ist besser“ wird für die Mitglieder der unterschiedlichen ehrenamtlichen Flüchtlingsinitiativgruppen eine Weiterbildung angeboten. Die Schulung wird in Zusammenarbeit mit dem Fachberatungsdienst für Zuwanderung und Integration (FaZIT), der Regionalen Arbeitsstelle für Bildung, Integration und Demokratie (RAA) sowie der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen durchgeführt.

 

Anmeldungen für alle drei Veranstaltungen werden ab sofort von der Integrationsbeauftragten der Kreisverwaltung OSL, Kathrin Tupaj, per E-Mail (kathrin-tupaj@osl-online.de) entgegen genommen. 

 

Die Veranstaltungen reihen sich ein in die „Interkulturellen Wochen“ im Landkreis Oberspreewald-Lausitz. Noch bis zum 11. Oktober können Interessierte zwischen Ortrand und Lübbenau Veranstaltungen verschiedenster Art besuchen, die allesamt ein gemeinsames Ziel haben: Ein Zeichen zu setzen für Offenheit und Toleranz und gegen Fremdenfeindlichkeit. Das Programm mit näheren Informationen gibt es HIER.

Weitere Informationen