Tour de OSL: Resümee


Bild zur Meldung: Tour de OSL: Resümee



Eine gemütliche Radtour in Familie ist erfahrungsgemäß einfach zu planen. Lädt jedoch Landrat Siegurd Heinze (OSL) dazu ein, gemeinsam mit ihm den Landkreis per Drahtesel zu erkunden, bedarf es einiges mehr an Organisation. Dies weiß auch Jens Bergmann: Der 27-Jährige Verwaltungsmitarbeiter hat die traditionelle „Tour de OSL“ in diesem Jahr erstmalig federführend  organisiert. Dass ihm dies durchaus gelungen ist, bescheinigen nicht zuletzt die knapp 180 Pedalritter, die am Samstag an der knapp 36 Kilometer langen Radtour quer durch die Calauer Schweiz teilgenommen haben.

 

Nachdem in den vergangenen Jahren Norden und Süden des Landkreises im Mittelpunkt der Ausfahrten gestanden hatten, fiel die Wahl in diesem Jahr „auf die Mitte“, erklärt Jens Bergmann seine Entscheidung, die diesjährige 17. Tour de OSL am Schloss in Altdöbern starten zu lassen. „Zunächst haben wir uns einen Überblick über mögliche Anlaufpunkte verschafft, danach konnten wir die Route endgültig in allen Feinheiten planen“, erklärte Bergmann. Mehrere Monate haben die Vorbereitungen, zu denen unter anderem Absprachen mit Polizei, Kommunen, Unternehmen und Einrichtungen zählen, gedauert.

Heraus kam eine Strecke, die sich „fahren lassen kann“: Vorbei ging es an Neudöbern, Bolschwitz, Werchow, der Quelle Goldborn in der Calauer Schweiz über Bronkow und zurück nach Altdöbern. Für die nötige Abwechslung während der Fahrt sorgten Stopps am Speicher in Neudöbern, auf dem Tabakhof in Bolschwitz, beim Dorffest in Werchow, an der Quelle Goldborn in der Calauer Schweiz, am Segelflugplatz in Bronkow sowie das abschließende Plinse-Essen mit Tombola vor der Orangerie in Altdöbern.

Nicht nur Petrus unterstützte das Vorhaben der Kreisverwaltung: So richteten an den einzelnen Stationen neben Landrat Siegurd Heinze unter anderem auch Amtsdirektor Detlef Höhl, der Bürgermeister der Gemeinde Altdöbern Peter Winzer, Gemeinde Luckaitztal- Bürgermeister Roland Schneider, Calaus Bürgermeister Werner Suchner und Prof. Dr. Peter Biegel von der BTU Cottbus-Senftenberg in seiner Funktion als Vereinsmitglied im Fliegerclub Bronkow das Wort an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer .

 „Die diesjährige Tour hat mir sehr gut gefallen. Die einzelnen Stationen auf der Strecke bildeten tolle Höhepunkte, die sicher lange Zeit im Gedächtnis bleiben. Jens hat seine Sache sehr gut gemacht“, schätzt auch Karin Hädicke, die die Organisationsfäden nach 16 Jahren Tour de OSL im vergangenen Jahr an ihren jungen Kollegen übergeben hat, ein.

Übrigens: Der jüngste Radfahrer war der achtjährige Simon Ziegler, der älteste Teilnehmer der 81-jährige Werner Schneider aus Lübbenau. Über den Hauptpreis der Tombola – ein modernes City-Bike, gesponsert durch die Sparkasse Niederlausitz , freute sich Heidemarie Göbel aus Grünewald.

 

Weitere Informationen