Sonnenblumen
Landratsamt in Senftenberg
Senftenberger See - Luftaufnahme
 

Filigrane Märklin Loks und die tonnenschwere Spreewaldbahn – das Spreewald-Museum steht diesen Winter ganz im Zeichen der Eisenbahn


Bild zur Meldung: Filigrane Märklin Loks und die tonnenschwere Spreewaldbahn – das Spreewald-Museum steht diesen Winter ganz im Zeichen der Eisenbahn



 

(mosl). Eine Dampflok fährt in den Bahnhof ein, ein Schaffner hebt die Kelle zur Abfahrt und die Löwen, Giraffen und Elefanten des Zirkus Sarrasani warten darauf, dass die Reise weiter geht – kleine Details und liebevolle Einzelheiten erwecken die Miniaturwelt im Spreewald-Museum Lübbenau zum Leben. In diesem Winter lädt die Sonderausstellung „Spielzeugland - legendäre Eisenbahnen von Märklin“ Besucher dazu ein, die kleinen Bahnen nur wenige Schritte neben einem großen Dampflok Vorbild zu entdecken. In der neuen Bahnhalle des Spreewald-Museums animiert die historische Spreewaldbahn 995703, die mit Ihrem Packwagen ganze 25 Tonnen auf die Waage bringt, zum direkten Vergleich.

 

Die detailreichen Märklin Spielzeuge aus der Zeit von 1900 bis 1940 stammen aus einer privaten Sammlung. Ein besonderes Highlight ist dabei das Model der Adler-Lok, die erste deutsche Eisenbahn, mit der 1835 Passagiere von Nürnberg nach Fürth fuhren. Mehr als 600 Einzelteile von Lokomotiven, Triebwagen und Strecken bis zu Bahnhofsszenen, alle aus dem Hause des württembergischen Modellbauherstellers Märklin, sind im Spreewald-Museum zu sehen. Wie sich die kleinen Loks in Bewegung setzen, zeigt ein eigens produzierter Kurzfilm. Besucher können noch zum 09. März 2014 in die Miniaturwelt eintauchen. Das Museum mit seinen Ausstellungen hat Di – So von 12 – 16 Uhr geöffnet.

 

 

Bildzeile: Bild 1: In der Märklin Miniaturbahnwelt können Besucher viele Details entdecken. Foto: privat.

Bild 2: Das Model der ersten deutschen Eisenbahn - die Adler-Lok. Foto: privat.

 

Pressekontakt: Jenny Linke, Tel. 03573-2628, jenny-linke@museum-osl.de

 

Weitere Informationen