Neues Konzept: Schritte auf dem Weg zur inklusiven Bildung im Landkreis OSL



Der Kreistag hat in seiner Sitzung am 20.06.2013 das Konzept  „Schritte auf dem Weg zu einer inklusiven Bildung im Landkreis Oberspreewald-Lausitz – Phase 1: Von der Kita bis zum Verlassen der Grundschule“ als Handlungsrahmen für die Kreisverwaltung beschlossen. Die in dem Konzept enthaltenen Maßnahmen sollen nach einem in der Verwaltung abzustimmenden Zeitplan umgesetzt werden. Bis zum  II. Quartal 2015 ist dem Kreistag  eine Abrechnung des beschlossenen Konzeptes im Abgleich mit den Entwicklungen auf Bundes- und Landesebene und eine Fortschreibung in Bezug auf die weiterführenden Schulen und die berufliche Bildung vorzulegen.

 

In dem vorliegenden Konzept ist der Kommunikationsprozess im Landkreis zum Thema „Inklusive Bildung“ dargestellt, die gesetzlichen Grundlagen, Begriffe und Zuständigkeiten erläutert und die derzeitige Situation in den Bildungseinrichtungen analysiert worden. In der berufenen Steuerungsgruppe und in Arbeitsgruppen ist festgestellt worden, dass Inklusion ein langfristiger Prozess ist. Es wurden langfristige Ziele und Modelle entwickelt, Anforderungen beschrieben, wie Inklusion gelingen kann. Auf dem Weg dahin sind die durch die Kreisverwaltung in Zusammenarbeit mit den Kommunen und den anderen Beteiligten erforderlichen Schritte und Maßnahmen beschrieben worden.

Das Konzept ist unter Mitarbeit von Kita- und Schulleiterinnen, Sonderpädagogen und Sozialarbeitern, Mitarbeitern aus Kommunen, Ämtern und Behörden, Elternvertretern u.a. entwickelt worden.

Das Konzept finden Sie hier

 

Weitere Informationen