Sonnenblumen
Landratsamt in Senftenberg
Senftenberger See - Luftaufnahme
 

Pflegestützpunkt zieht positives Fazit des ersten Quartals


Bild zur Meldung: Pflegestützpunkt zieht positives Fazit des ersten Quartals



Beratungsangebote werden immer stärker angenommen

 

Immer mehr Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Oberspreewald- Lausitz nutzen das Angebot, sich im Pflegestützpunkt Senftenberg in der Ernst-Thälmann-Straße 129 kostenlos und umfassend über das Thema „Pflege“ zu informieren. Bereits im Jahr 2012 wurden mit insgesamt 1.327 Gesamtkontakten 248 mehr als noch im Vorjahr registriert. Die Zahl der Hausbesuche stieg von 132 in 2011 auf 311 in 2012 um mehr als das doppelte an. In diesem Jahr zeichnet sich bereits ein ähnlich positives Bild ab.

 

Bereits von Januar bis April wurden 645 Kontakte registriert. Darunter waren 355 Personen, die sich erstmalig hilfesuchend an die drei Mitarbeiterinnen vor Ort wandten. 37 der Beratungen wurden in der Außenstelle in Lübbenau, 9 in der Außenstelle in Lauchhammer durchgeführt.

 

Die meisten Bürger und Bürgerinnen entschieden sich dafür,  im Rahmen der Sprechzeiten eine persönliche Beratung wahrzunehmen (246 Personen). Auch das Angebot, sich telefonisch Rat zu holen, wurde gerne genutzt (200 Fälle). Hausbesuche sind nach wie vor willkommen: Im ersten Quartal 2013 suchten die Mitarbeiterinnen die Beratungsbedürftigen 183 Mal in ihrem Zuhause auf. Auch die Möglichkeit, per Post oder E-Mail seine Fragen zu klären, wird angeboten.     

 

„Die meisten Fragen drehen sich darum, ab wann eine Pflegestufe erteilt wird, wer bei der Pflege helfen kann, welche Voraussetzungen für die Erteilung eines Schwerbehindertenausweises vorliegen müssen und wie die Wohnung so angepasst werden kann, dass trotz körperlicher Einschränkungen weiterhin darin gelebt werden kann“, schildern die Mitarbeiterinnen. 

 

Der Pflegestützpunkt Senftenberg wurde im Januar 2010 eröffnet. Zentrales Ziel ist die komplexe trägerunabhängige Beratung, Versorgung und Betreuung für alle um Hilfe und Rat suchenden Menschen. Durch Vernetzung von vorhandenen ambulanten, teilstationären und stationären Angeboten, Dienstleistungen und Akteuren im Landkreis werden Hilfen optimiert und das Zusammenwirken der Beteiligten gefördert.

 

Die Mitarbeiterinnen des Pflegestützpunktes bieten unter anderem Informationen zu den Themen Pflegebedürftigkeit/Pflegestufen, Finanzierung der Pflege, Bundes- und landesrechtliche Sozialleistungen, Häusliche Krankenpflege/Pflegedienste/Sozialstationen, Pflegeheime, Service (Betreutes) Wohnen, Tages-, Kurzzeit- und Verhinderungspflege, Hilfe im Haushalt, Hausnotruf, Mahlzeitendienst (Essen auf Rädern), Behindertenfahrdienst, Eingliederungshilfe, Fahrkosten zur ärztlichen Behandlung und Therapieeinrichtungen, Patientenverfügung/Betreuungsverfügung/Vorsorgevollmacht, Wohnen im Alter, bei Behinderung und Pflegebedürftigkeit ohne Barrieren/Wohnraumanpassungsmaßnahmen und deren Finanzierungsmöglichkeiten sowie Schwerbehindertenausweis und Schwerbehindertenrecht. Zudem unterstützen die Frauen bei Antragstellungen und bei der Hilfsmittel- und Pflegehilfsmittelversorgung.

 

Die Sprechzeiten des Pflegestützpunktes Senftenberg, Ernst-Thälmann- Str.129, lauten wie folgt:

 

Dienstag         09:00 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 18:00 Uhr

Donnerstag     09:00 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 17:00 Uhr

Freitag             09:00 bis 12:00 Uhr

 

Zusätzlich findet jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat von 09:00 bis 12:00 Uhr eine Außensprechstunde in Lübbenau, Haus der Harmonie, Straße der Jugend 34, statt.

In Lauchhammer sind die Mitarbeiterinnen jeden 1. und 3. Dienstag im Monat von 16:00 bis 18:00 Uhr im Rathaus, Liebenwerdaer Straße 69.

 

Die Sozialberaterin ist unter der Telefonnummer (03573) 363345 erreichbar, die Pflegeberaterinnen haben die Telefonnummer (03573) 3693863. Fragen per E-Mail können an senftenberg@pflegestuetzpunkte-brandenburg.de gestellt werden. Die Fax-Nummer lautet (03573) 363346.

Weitere Informationen