Senftenberger Festungsspiele in neuem Gewand – mutige Teilnehmer gesucht


Bild zur Meldung: Senftenberger Festungsspiele in neuem Gewand – mutige Teilnehmer gesucht



Kanonendonner hallt durch die Festungsanlage Senftenberg. Wir schreiben das Jahr 1613 als Johann Sigismund Kurfürst von Brandenburg erfährt, dass hier ein sächsisches Schloss zur Festung erhoben wurde. Sofort schickt er seine besten Musketiere, um es auszuspionieren. 400 Jahre später lädt das Museum des Landkreises Oberspreewald-Lausitz (OSL) Kindergruppen im Alter von 5 bis 10 Jahren ein, die historischen Mauern und Gewölbe bei den Festungsspielen zu erobern. Das museumspädagogische Programm startet mit neuen Inhalten in die Saison. Schulklassen und Kindergruppen können von Mai bis September mitmachen. Anmeldung unter Telefon 03573 / 2628 oder direkt per Email an .

Die Kinder sind aufgerufen dem Kurfürsten zu helfen. In Kostümen, wie echte Musketiere bekleidet, lernen sie die über 400 Jahre alten Befestigungsanlagen des Schlosses kennen. „Wir haben das Programm in diesem Jahr komplett überarbeitet“ erklärt Museumspädagoge Martin Baumgart, „die Festungsspiele verbinden Erlebnispädagogik mit vielen spannenden Geschichten über das Schloss und die Festung.“ Die Kinder bauen zur Orientierung einen Kompass, machen die Schießpulverfässer unschädlich und wagen sich im Dunkeln durch den Geheimgang. Altbekannte Höhepunkte, wie das gemeinsame Stopfen der Kanone und der Böllerschuss dürfen natürlich auch im neuen Programm nicht fehlen.

Die Festungsspiele dauern 1,5 bis 2 Stunden und kosten 3 € pro Teilnehmer/in inklusive Museumseintritt (Begleitpersonen frei).

Achtung, das Programm findet nur in der Sommersaison von Mai bis Anfang September statt.

Weitere Informationen