Sonnenblumen
Landratsamt in Senftenberg
Senftenberger See - Luftaufnahme
 

Bundesverdienstkreuz für Sokrates Giapapas


Bild zur Meldung: Bundesverdienstkreuz für Sokrates Giapapas



Für sein Wirken im Bereich der wirtschaftlichen, sozialen und geistigen Arbeit für die Stadt Schwarzheide, die Region der Niederlausitz, an zahlreichen Wirkungsstätten des Landes Brandenburg und über die Landesgrenzen hinaus wird Herrn Dr.‐Ing. Sokrates Giapapas im Auftrag des Bundespräsidenten,

Joachim Gauck, am Montag, den 03. Dezember 2012 vom Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg, Matthias Platzeck, die höchste Ehrung der Bundesrepublik Deutschland zuteil.

Der Ehrenbürger der Stadt Schwarzheide und Träger des Verdienstordens des Landes Brandenburg wird an diesem Tag mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der

Bundesrepublik Deutschland geehrt.

 

Die zahlreichen Leistungen, die Sokrates Giapapas erbrachte, sind von einer Nachhaltigkeit geprägt, die einzigartig ist. Seine darüber hinaus gehende menschliche Art, sein die Menschen gewinnendes Wesen, hat ihm einen Beliebtheitsgrad verliehen, der seinesgleichen sucht. Trotz seines hohen Alters von inzwischen 75 Jahren wirkt er unermüdlich und mit beispielhaftem Engagement in den verschiedensten Projekten, in Beiräten, Vorständen und Verbänden. Ob als Mitglied, Schirmherr oder Mentor, als Präsident der Z.E.I.T. GmbH oder Botschafter 50 plus – rastlos steht er für die Region und für die Menschen unseres Landes mit der Mission, wirtschaftlichen

und sozialen Aufschwung zu fördern als Partner zur Verfügung.

 

Unter Berücksichtigung seines großartigen Engagements wird ihm am 03. Dezember in feierlichem Rahmen nun auch die Würdigung von höchster Bundesebene ausgesprochen werden.

 

Der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland, umgangssprachlich Bundesverdienstkreuz

genannt, ist die einzige allgemeine Verdienstauszeichnung der Bundesrepublik Deutschland. Das Bundesverdienstkreuz wird für besondere Leistungen auf politischem, wirtschaftlichem, kulturellem, geistigem oder ehrenamtlichem Gebiet verliehen.

 

Text & Foto: Stadtverwaltung Schwarzheide

Weitere Informationen