Ehrenamt im Landkreis OSL gewürdigt


Bild zur Meldung: Ehrenamt im Landkreis OSL gewürdigt



Am 27. November 2012 fand in der Sparkasse Niederlausitz in Senftenberg der traditionelle Tag des Ehrenamtes des Landkreises Oberspreewald-Lausitz statt.

 

Bereits zum 13. Mal wurden aus den OSL-Kommunen ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger ausgezeichnet, die sich durch ihre ehrenamtliche Tätigkeit besonders für das Gemeinwohl einsetzen.

"Es ist zu einer guten Tradition geworden, dass im Vorfeld des internationalen Tages des Ehrenamtes am 5. Dezember der Landkreis Oberspreewald-Lausitz gemeinsam mit der Sparkasse Niederlausitz verdienstvolle ehrenamtlich Tätige aus dem gesamten Landkreis ehrt." eröffnet Landrat Siegurd Heinze die Festveranstaltung, die von der Musikschule des Landkreises feierlich umrahmt wurde.

 

Auch in diesem Jahr stand neben den Einzelpersonen ebenfalls wieder ein Projekt im Mittelpunkt der Würdigungen, das sich um das bürgerschaftliche Engagement und Ehrenamt im Landkreis verdient gemacht hat. Der Radfahrer-Verein Spreewaldlust Ragow e.V. wurde unter sechs Bewerbern ausgewählt und erhielt mit einem Spendenscheck in Höhe von 500 Euro eine besondere Auszeichnung durch die Sparkasse Niederlausitz.

Der Radfahrerverein organisiert und gestaltet nicht nur das jährliche Dorffest, sondern legt auch viel Wert auf Traditionspflege sowie Gemeindearbeit. Das Engagement geht weit über die Vereinstätigkeiten hinaus. Der Verein dient als Bindeglied zwischen allen Akteuren wie Feuerwehr, Sportvereine und Ortsbeirat. Ihr Beitrag ist nicht wegzudenken bei Osterreiten, Rentnerweihnachtsfeier, Radkorso für Kinder, Spintekränzchen, Fastnacht und Kirmes. Zur Zeit hat der Verein mehr als 40 Mitglieder. Bei Höhepunkten sind oft mehr als 30 Mitwirkende aktiv.

 

Seit dem Jahr 2000 wird im Landkreis Oberspreewald-Lausitz der Tag des Ehrenamtes als kreisliche Veranstaltung gemeinsam mit der Sparkasse Niederlausitz durchgeführt. Damit soll den Ehrenamtlern gegenüber öffentlicher Dank sowie Anerkennung zum Ausdruck gebracht werden. Die geehrten Personen zeichnen sich dadurch aus, dass sie uneigennützige Arbeit zum Wohle der Gemeinschaft leisten und umgehend helfen, wenn „Not am Mann“ ist.

 

Stellvertretend für die vielen Aktiven in den Vereinen, Verbänden, bei freien Trägern und Freiwilligen Feuerwehren wurden von den Städten, Gemeinden und Ämtern des Landkreises im Jahr 2012 insgesamt 17 Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler zur Auszeichnung vorgeschlagen, die sich um die Gemeinschaft verdient gemacht haben.

 

Ausgezeichnet wurden folgende Personen:

Cornell Bär (Kroppen), Erwin Böhm (Vetschau), Margarete Böhnisch (Kleinkoschen), Marianne Göbel (Ogrosen), Katharina Löffler (Hörlitz), Silvana Möllmann (Calau), Tassilo Nicolaus (Lauchhammer), Rainer Pickhardt (Schwarzheide), Gisela Steitmann (Senftenberg), Thomas Schneider (Kroppen), Werner Scholz (Großräschen), Ulrich Thorhauer (Lübbenau), Katrin Wagner (Lauchhammer), Ingrid Walter (Ruhland), Rudolf Warlich (Klettwitz), Dieter Wegner (Calau) und Günter Zedler (Lübbenau).

 

Allen Ehrenamtlern ein herzliches Dankeschön für ihr Engagement!

Weitere Informationen