Schrift:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Saalhausen

Vorschaubild

Saalhausen hat eine wunderbar sanierte Dorfstraße mit einem Gasthof, der seit fünf Generationen in Familienbesitz ist. Direkt gegenüber befindet sich der Kindergarten des Dorfes, der Spielplatz, der Sportplatz und die Dorfkirche. Die ca. 255 Einwohner sind im Dorfclub Saalhausen e.V., in der Feuerwehr und im Chor organisiert. Gemeinsam werden traditionelle Veranstaltungen wie Zampern, Osterfeuer, Maibaumaufstellen, das Dorffest und Dorfdiskos gefeiert.

 

Fläche: 796 ha
Einwohner: 245
Ortsvorsteher: Herr Heinz Kulka
Verkehrsanbindung: A 13, Anschlussstelle Großräschen
direkt an der B 96
Bushaltestelle
Freizeit / Kultur: Kindertagesstätte
Radwanderwege
Geschichte:
1290 Urkundliche Ersterwähnung
ab 1448 Zugehörigkeit zu Sachsen
ab 1815 Zugehörigkeit zu Preußen
1818-1864 Betreibung von zwei Windmühlen
1857 Gastwirtschaft wird von Familie Blembel (seit 1973 durch Heirat Familie Gropp) übernommen
1858 Bau der Dorfschule
1876-1878 Kirchenneubau
1924 Gründung der Freiwilligen Feuerwehr
1956 Schließung der Schule und Einrichtung des Erntekindergartens
1962 Bau der Wasserleitung
1990 Einweihung des Gemeindehauses (Dorfstraße 10) mit Poststelle, Arztzimmer, Friseur und Gemeindebüro
2001 Eingemeindung in die Stadt Großräschen
2008 Einweihung Radweg Saalhausen-Wormlage
2011 Umbau des Feuerwehrgerätehauses
2013 Freigabe der sanierten Dorfstraße
2014 Elternverein übernimmt Dorfkita
2015 725 Jahrfeier
2019 Kita Saalhausener Kinderparadies - erweitert und komplett saniert

 

  Chor Saalhausen vor dem Feuerwehrgebäude
Kita Saalhausener Kinderparadies in der ehemaligen Schule Der gemischte Chor Saalhausen singt vor dem Feuerwehrgebäude
Gasthof Gropp Familientradition seit 5 Generationen Festgottesdienst zur 725 Jahrfeier
Gasthaus Gropp - Familientradion  Festgottesdienst in der Saalhausener Kirche zur 725 Jahrfeier

 


Aktuelle Meldungen

Kita Saalhausen neu saniert

(13.06.2019)

Kita Saalhausener Kinderparadies e.V. - lecker frühstücken im neuen Flur

 

Am 7. Juni besuchten Bürgermeister Thomas Zenker, der Planer Walter Schiementz, die Projektverantwortliche Ramona Schäfer und die ehemalige Ortsvorsteherin Brigitte Lubosch und der frischgewählte Ortsvorsteher Heinz Kulka den Saalhausener Kindergarten, um zu schauen, ob der großzügige Umbau den einmonatigen Belastungstest bestanden hat.

 

Zur Feier des Tages wurde das gemeinsame Frühstück ausnahmsweise im Flur aufgebaut und die Gäste dazu eingeladen. Die Begeisterung für die schönen Räumlichkeiten ist bei den 32 Kindern und Erzieherinnen noch spürbar. Kitaleiterin Bettina Eiselt „Vor dem Umbau wäre dieses Frühstück unmöglich gewesen, denn der alte Flur war sehr eng. Unser Gastspiel im Bürgerhaus Freienhufen war toll und wir sind glücklich, jetzt in unseren neuen Räumen zu sein. Danke an die Bauleute für die gute Arbeit, an die Mitarbeiter der Stadt für die Organisation und Unterstützung, besonders an den Bauhof für die „doppelte“ Umzugshilfe und den Möbelaufbau. Wir haben von ganz vielen Seiten Unterstützung bekommen, auch von den Eltern. Danke auch dafür, dass sie es ermöglicht haben, die Kita an den Umzugstagen zu schließen. “

 

Der Umbau begann im September 2018, im November zogen die Kinder in ihr Ausweichquartier im Bürgerhaus Freienhufen und dank der nun herrschenden Baufreiheit war der Innenausbau Anfang April beendet.  Es wurden insgesamt ca. 330.000 € investiert, davon 192.000 € europäische Fördermittel für ländliche Entwicklung im Rahmen des LEADER Programmes. Dafür wurde ein neuer Gruppenraum angebaut, die Barrierefreiheit und der Brandschutz verbessert, das Platzangebot im Umkleidebereich erweitert, alle Gruppenräume renoviert und neue Sanitärräume geschaffen. Planer Walter Schiementz aus Meuro „Das Gebäude ist 160 Jahre alt, die ehemalige Dorfschule wurde 1858 gebaut. Bei Umbauten von historischen Gebäuden gibt es immer Überraschungen, hier waren es Feldsteine einer alten Mauer im Bodenbereich des rechten Gruppenraumes. Der Boden ist trotzdem gerade geworden und die Schallschutzdecke ist hervorragend.“  Der Umzug war Ende April.

 

An der Umsetzung waren diese regionalen Baufirmen beteiligt:

 

  • Erweiterter Bau, Schütz Bau- und Dienstleistungs GbR, aus Spremberg
  • Dachdecker/Klempner S+K Dachbau GmbH aus Spremberg
  • Tischlerarbeiten „Die Tischler“ Kalske und Winkler aus Großräschen
  • Elektroinstallation  BUCHANELECTRIC aus Altdöbern
  • Heizung, Lüftung, Sanitär Haustechnik Großräschen GmbH
  • Malerarbeiten  Maler- und Werbebetrieb Konzack aus Großräschen

 

Zur Kita gehört auch eine obere Etage. Damit auch diese neu erstrahlt, haben Eltern und Vereinsmitglieder in Eigeninitiative gemalert. Die Außenanlagen werden wieder instandgesetzt. Herr Schliedermann, ein Papa aus Barzig mit Landschaftsbauunternehmen, hat den von der Stadt gestellten Mutterboden schon verteilt und demnächst wird der Rasen neu angesät. Ein Elternteil aus Wormlage und dessen Bruder verschönten die Außenanlage durch das Einfassen des Blumenbeetes mit Granitstein.

 

Bürgermeister Thomas Zenker: “Es war eine große Investition in unsere kleinste Kindereinrichtung. Ich bin froh, dass wir dank der Fördermittel und der stabilen Großräschener Haushaltslage in Saalhausen so hervorragende Bedingungen schaffen konnten. Aber auch kleine Fortschritte sind wichtig. Im Januar haben wir in allen Kindertagesstätten die Vollverpflegung eingeführt. Alle Kinder bekommen ein gesundes, vollwertiges Frühstück und eine kleine Vesper. Das ist reibungslos angelaufen und inzwischen ein guter und fester Bestandteil des Kindergartenalltags. Im Haus Kunterbunt, unser größten Kindereinrichtung,  entsteht gerade ein Unterstellraum für Kinderwagen und Kindersitze und gleichzeitig wird der Eingangsbereich neu und barrierearm gestaltet.“

Foto zur Meldung: Kita Saalhausen neu saniert
Foto: Gemeinsames Frühstück im Flur

Saalhausener Kinder fühlen sich im Ersatzquartier im Bürgerhaus Freienhufen wohl

(27.11.2018)

Obwohl es für die 33 Kinder der Kita „Saalhausener Kinderparadies“ spannend war, im Oktober zu beobachten, wie die Bauarbeiter den neuen Anbau Stein für Stein mauerten, waren alle erleichtert, dass sie Anfang November in ihr Ausweichquartier im Bürgerhaus Freienhufen umziehen konnten. Nachdem alle notwendigen Begehungen in den Vereinsräumen der ehemaligen Grundschule erfolgt waren und die Genehmigungen vorlagen, erfolgte der Umzug mit den vereinten Kräften der Mitarbeiter des Bauhofes der Stadt Großräschen, der Erzieherinnen und der Eltern.

 

Inzwischen ist die Saalhausener Kita eine reine Baustelle, die Entkernungsarbeiten sind weitestgehend abgeschlossen, die Demontagen der Elektroleitungen und der alten Sanitäranlagen sind erfolgt, der Anbau für die Jüngsten als Rohbau steht und neue Grundleitungen werden verlegt.

 

Insgesamt werden in Großräschens Dorfkita ca. 255.000 € investiert, davon 75 % (191.900 €) Fördermittel des Landes Brandenburg gemäß Richtlinie des Ministeriums für ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft (LEADER). Im Frühjahr 2019 soll der Kindergarten komplett renoviert sein, einschließlich der Erweiterung um einen neuen Gruppenraum und kindgerechten sanitären Einrichtungen für die Altersgruppe 0-3 Jahre. Gleichzeitig werden Stufen und Absätze zurückgebaut, um eine weitgehende Barrierefreiheit herzustellen.

 

Kitaleiterin Bettina Eiselt „Die Ersatzräume in Freienhufen sind toll, die Kinder haben viel Spaß in der Turnhalle, die wir jederzeit nutzen können und wir möchten auch noch das Spielearchiv des Schlupfwinkels für uns entdecken. Trotzdem freuen wir uns über jeden Baufortschritt und auch schon auf unsere Rückkehr nach Saalhausen. Wir haben uns dort immer sehr wohl gefühlt, aber ein großzügiger Flurbereich hat uns bislang gefehlt und das wird eine große Verbesserung.“

 

Foto zur Meldung: Saalhausener Kinder fühlen sich im Ersatzquartier im Bürgerhaus Freienhufen wohl
Foto: Gemütliches Ersatzquartier im Bürgerhaus Freienhufen


Veranstaltungen

04.01.​2020
Neujahrsdisco im Gasthof Gropp
Dorfdisco - Neujahrstanz [mehr]
 
 

Fotoalben