Schrift:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Restaurant "Zur Mühle"

Dörrwalder Mühle

Zur Mühle 20
01983 Großräschen OT Dörrwalde

Telefon (035753 ) 69600

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.doerrwalder-muehle.de

Öffnungszeiten:
Mi. - Mo. ab 11:00 Uhr
Dienstags Ruhetag

Vorstellungsbild

Die Windmühle Dörrwalde ist ein historisches Baudenkmal. Die für die Niederlausitz seltene Turmholländermühle hat Windmühlenflügel aus Lärchenholz. Man kann bei Voranmeldung Mühlenführungen mit Müllermeister Hamann buchen. 

 

Das Mühlenensemble ist aktuell Restaurant, Pension und Eventstandort.

 

Geschichte

Im Steuerregister des Amtes Senftenberg wurde im Jahr 1609 eine hölzerne Bockwindmühle in Dörrwalde benannt. Am 2. Juli 1844 brannte die Bockwindmühle bzw. ihr Nachfolgebau gänzlich nieder. Im Folgejahr wurde an einem anderen Standort im Dorf die heutige Holländerwindmühle erbaut. Zu einem erneuten Brand kam es am 6. Mai 1902, als nachts gegen 23.45 Uhr ein Feuer im Mühlenkopf ausbrach, das die technische Einrichtung der Mühle zerstörte. Ein schwerer Sturm knickte die Mühlenflügel an einem Sonntag im Juli 1908 ab und beschädigt den Mühlenkopf.

 

Im Jahr 1910 beschaffte der Mühlenbesitzer eine Dampfmaschine, die er bei Windstille zum Antrieb der Mühle einsetzte. Seit 1923 wurde die Mühle ausschließlich elektrisch betrieben, da in diesem Jahr das elektrische Ortsnetz in Betrieb gesetzt wurde. 1945 setzte der Mühlenbesitzer seinem Leben ein Ende und der Umsiedler, Müllermeister Franz Biegel, übernahm 1947 das Mühlengrundstück mit Wohnung, Mühle, Bäckerei und Stallungen. Biegel löste 1959 aus gesundheitlichen Gründen, technischen Problemen beim Mühlenbetrieb sowie staatlichen Auflagen für die Mehlherstellung seinen Pachtvertrag auf.

 

Ab 1960 bewirtschaftete die örtliche LPG das Mühlengrundstück, belegte die Stallungen mit Vieh und nutzte die Mühle zum Schroten für Viehfutter. Der Bäckereibetrieb war bereits eingestellt. 1988 änderte die LPG die betriebliche Struktur und zog das Mühlengrundstück leer. Ein Kaufmann aus Oberfranken erwarb das verwahrloste Mühlengrundstück 1996 und sanierte detailgetreu die Mühle und alle weiteren Gebäude. 1999 eröffnete er im ehemaligen Wohnhaus ein Café und zwei Pensionszimmer für Übernachtungen. Der Orkan Kyrill beschädigte 2007 die neuen Mühlenflügel so stark, dass sie erneuert werden mussten. Die Resort Lausitzer Seenland GmbH als neuer Eigentümer und Betreiber der Dörrwalder Mühle begann im Jahr 2012 den Ausbau des Mühlenensembles zu einem Eventstandort mit historischem Mühlenflair. Die Neueröffnung der Dörrwalder Mühle erfolgte am 29. November 2013.


Veranstaltungen

10.06.​2019
10:10 Uhr
Deutscher Mühlentag
Feiern Sie mit uns den deutschen Mühlentag in der Dörrwalder Mühle mit einem bunten Programm ... [mehr]