Schrift:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Vorsorgeuntersuchungen in Kindergärten und Schulen

Früherkennungsuntersuchungen ab dem 2. (nach Durchbruch der ersten Zähne) bis zum 16. Lebensjahr mit:

 

  • Inspektion der Mundhöhle mit Erhebung des Zahnstatus und Kariesrisikozuordnung nach empfohlenen Standards des DAJ,
  • Feststellung von Zahn- und Kieferfehlstellungen,
  • Feststellung von parodontalen Erkrankungen.

 

Gegebenenfalls erfolgt eine Überweisung zum Zahnarzt oder zum Kieferorthopäden.
Während der Reihenuntersuchung erfolgt in jedem Fall eine Beratung und die Motivation zum regelmäßigen Zahnarztbesuch.
Die Untersuchungsergebnisse werden dokumentiert.

 

Nach jeder Untersuchung erhalten die Eltern eine entsprechende Information.
 

Kinder, bei denen die Untersuchung ergab, dass die Gefahr an Karies zu erkranken, besonders hoch ist, erhalten weiterhin Informationen für die Eltern, dass das Risiko weiterer Zahnschäden verringert werden kann durch

  • regelmäßige Zahnpflege,
  • zuckerarme, zahngesunde Ernährung sowie
  • Fluoridzufuhr.