Schriftgröße: 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Newsletter:
 
Brandenburg Vernetzt
VHS
Wunschkenzeichen
Museum OSL

 

Logo Netzwerk Gesunde Kinder

Geoportal klein

banner helpto

 

 

 

 

 

 

 
 

Landwirtschaft & ländlicher Raum

 Landwirtschaft in OSL - Bilder: Schöne

 

 

Unser Dorf hat Zukunft - 10. Landeswettbewerb 2017/2018

 

Aufruf zum Wettbewerb 2017

Anmeldeformular (Word)

Anmeldeformular (PDF)

Bewertungsrichtlinien 2017

_____________________________________________

 

Agrarförderung

 

Erteilungen von Genehmigungen nach dem Grundstücksverkehrsgesetz

 

_____________________________________________________________________________

 

Aktuell

 

Einladung

zum Wissenschafts- Praxisforum „Landwirtschaft im Dialog“ auf der BraLa 2017 (25. - 28. Mai 2017)

Einladung

Flyer

Transferbesuch

Grünland nutzen, Milch und Fleisch vermarkten

Programm

Tag der offenen Tür im LVG Köllitsch am 10. Juni 2017

Einladung

Plakat

Programm

Einladung zum Workshop – Ortsbildgestaltung im ländlichen Raum – Baukultur am 1. Juni in Ahrensfelde Programm
Ergänzungslehrgang zum Kenntnisnachweis für Tiertransportfahrer oder -betreuer am 8. Juni 2017

Download

Anmeldung

Befähigungsnachweis für Tiertransporteure am 3. und 4. Mai 2017

Download

Anmeldung

Tagung "Mehr Biodiversität in der Agrarlandschaft – was tun?" am 5. April 2017 in Berlin

Download
Ausschreibung "Kerniges Dorf" 2017

Mehr Informationen

Teilnahmebogen

Schulung Pflügen wie die Weltmeister am 23.05.2017

Download

Weitere Ausbildungs- und Fortbildungsangebote

Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft

 

Brandenburgische Landwirtschaftsakademie

Projekt zur Berufsorientierung von Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe  1:

"Kompetenzzentrum Landwirtschaft und ländlicher Raum" - kurz AGRARaktiv

Weiter

 

Download Flyer

Infoblatt zum Erhalt von Dauergrünland und zu Brachen Download
EGFL - Direktzahlungen (1.Säule) weiter
Fördermöglichkeiten der Investitionsbank des Landes Brandenburg weiter

Präsentation: Die Landwirtschaft im Landkreis Oberspreewald-Lausitz

Download

Nmin-Empfehlung 2017 entsprechend Düngeverordnung § 3 (3)

Download

Merkblatt Internetkartendienst

weiter

Informationen zu den Anträgen für das neue Kulturlandschaftsprogramm des Landes Brandenburg

Link

LEADER-Projekt "Spreewälder  Bio-Milch"

weiter

Detaillierte Informationen des Landesamtes für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Furneuordnung (u.a. zum Pflanzenschutz)

weiter

Informationssystem Integrierte Pflanzenproduktion (ISIP)

weiter

Richtlinie über die Innovation von Förderungen im Themenbereich Boden Download
Richtlinie über die Innovation von Förderungen in der Tierhaltung Download
Richtlinie über die Innovation von Förderungen in der Pflanzenproduktion Download

 

 

Informationen zur neuen Düngeverordnung

Zeitfenster neue DüV

 

Zeit

Maßnahme

Mai 17-

Aug. 17

Voraussichtliche Veröffentlichung im Bundesanzeiger

Inkrafttreten am Tag nach der Veröffentlichung

ab

Herbst 2017

Veränderte Sperrfristen im Herbst beachten

Herbstdüngung nur noch zu Winterraps, Feldfutter und ZF sowie Wintergerste nach Getreide möglich

Düngebedarfsermittlung auch für den Herbst erforderlich + Aufzeichnungspflicht!

Obergrenzen 60 kg N gesamt bzw. 30 kg Ammonium beachten

Verbot der Düngung mit N- oder P-haltigen Düngemitteln auf überschwemmten, wassergesättigten,

gefrorenen oder schneebedeckten Böden

Bei Aufnahmefähigkeit durch Auftauen am Tage und kein Abschwemmen möglich sowie Pflanzendecke

durch Einsaat bzw. Grünland/Dauergrünland – maximal 60 kg Gesamt-N/ha

Neue Abstandsregelungen!

Einarbeitungspflicht für organische und organisch-mineralische Düngemittel mit wesentlichen Gehalten an

verfügbarem Stickstoff oder Ammoniumstickstoff auf unbestellten AL (max. 4 Std.) (gilt nicht für Festmist

von Huf- und Klauentieren, Komposten und bei festgestellten TM-Gehalt < 2%)

170 kg-Regelung gilt für organische und organisch-mineralische Düngemittel einschl. Gärreste

Sonderregelung für Kompost

6-monatige Lagerung für flüssige Wi-dünger unter Berücksichtigung von Niederschlags- und Abwasser

sowie Silagesickersäften und Mengen, die nicht abgepumpt werden

Auf Anforderung der zuständigen Stelle Nachweis über sonstige Lagermöglichkeit und sachgerechte

Verwendung von Wirtschaftsdüngern durch den erzeugenden Betrieb

ab 2018 - Frühjahr

Düngebedarfsermittlung nach der Methode der DüV – Aufzeichnungspflicht!

Beachtung der Mindestwirksamkeit im Jahr der Ausbringung für organische und org. mineralische Dünge-

mittel (Anlage 3)

zukünftige Absenkung des Kontrollwertes N im Nährstoffvergleich beachten (ab 2018 begonnene

Düngejahre: 50 kg/ha)

Zukünftige Absenkung des Kontrollwert P2O5 im Nährstoffvergleich beachten (ab 2018 begonnene

Düngejahre 10kg/ha)

Neue Ausbringe- und Lagerverluste beachten

Kontrolle, ob ggf. Stoffstrombilanz erforderlich

Ggf. Beachtung der Regelungen für belastete Wasserkörper nach § 13 DüV

ab 2020

Ausbringung flüssiger org. bzw. organisch-mineralischer Düngemittel auf AL streifenförmig auf bzw.

direkt in den Boden – Verbesserte Technik (Febr. 2020)

Ausbringung von Harnstoff nur noch mit Ureasehemmstoff bzw. unverzügliche Einarbeitung

in den Boden (Febr. 2020)

Nachweis 9 Monate Lagerung bei Viehbestand >3 GV sowie für Betriebe ohne eigene Flächen

(für Tierhaltung und Gärreste)

2 Monate Festmist- und Kompostlagerung (Containerlagerung möglich)

Auf Anforderung der zuständigen Stelle Nachweis über sonstige Lagermöglichkeit und sachgerechte

Verwendung von Wirtschaftsdüngern durch den erzeugenden Betrieb

Jan 2023

3-jähriger mittlerer Kontrollwert von 10 kg/ha P2O5/ha beim Nährstoffvergleich muss erreicht werden

Feb 2025

Ausbringung flüssiger org. bzw. organisch-mineralischer Düngemittel auf GL streifenförmig auf bzw. direkt

in den Boden

 

 

Formulare/Dokumente:

Änderungsantrag zur Referenzpflege

Schlagkartei

Anmeldung Einzelunternehmen Haupterwerb

Anmeldung Einzelunternehmen Nebenerwerb

Anmeldung juristische Personen

Vollmacht-ZA

Vollmacht AJ 2017

Anzeige-nichtldwTät

Antrag_PIN_ZID.

Antrag auf BNRZD GbR(3 Gesellschafter).

Antrag auf BNRZD Unternehmen

Antrag auf BNRZD natürliche Person

Antrag auf BNRZD (2 Gesellschafter)