Schriftgröße: 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Newsletter:
 
Brandenburg Vernetzt
VHS
Wunschkenzeichen
Museum OSL

 

Logo Netzwerk Gesunde Kinder

Geoportal klein

banner helpto

 

 

 

 

 

 

 
 

Landwirtschaft & ländlicher Raum

 Landwirtschaft in OSL - Bilder: Schöne

 

 

 

_____________________________________________

 

Agrarförderung

 

Erteilungen von Genehmigungen nach dem Grundstücksverkehrsgesetz

 

_____________________________________________________________________________

 

Aktuell

 

Liebe Unternehmen der Brandenburger Agrar- und Ernährungswirtschaft, sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten es nicht versäumen, Sie auf das unten beschriebene Angebot einer Beteiligung von Brandenburger Betrieben an der Messe Smaki Regionow "Geschmack der Regionen", vom 22.-24. September im Rahmen der POLAGRA 2018 in Posen, Großpolen hinzuweisen.

 

Das Nachbarland Polen stellt für viele Unternehmen aus der Brandenburger Agrar- und Ernährungswirtschaft einen interessanten Absatzmarkt dar. Vor allem regionale Produkte rücken dabei immer mehr in den Fokus.

Anlässlich der 15-jährigen Partnerschaft zwischen dem Land Brandenburg und der Region Großpolen (PL) lädt der Marschall der Woiwodschaft Wielkopolska (Großpolen) Branchenunternehmen des Landes Brandenburg herzlich ein sich mit ihren Regionalprodukten an der Messe "Geschmack der Regionen" vom 22.-24. September in Posen zu präsentieren. Das Marschallamt würde die Organisation vor Ort unterstützen. Weitere Einzelheiten finden sie im beigefügten Anschreiben an den Ministerpräsidenten unseres Landes.

Die Messe "Geschmack der Regionen" ist ein Fest von bewussten Verbrauchern und Freunden von gesunden Nahrungsmitteln, die nach alten Rezepten zubereitet werden. Die Aussteller sind polnische Regionen, die an ihren Ständen ein Angebot von Wein-, Brot, Kuchen-, Quark- und Käse sowie Wurstprodukten und anderen regionalen Produkten präsentieren.

 

Sollten Sie Interesse an einer Beteiligung haben, bitten wir - im ersten Schritt - um eine kurze formlose Rückmeldung bis 15.02.2018 an uns (per Email an Kristin Mäurer: ). Wir stellen dann den entsprechenden Kontakt für weiterführende Informationen her.

Wir freuen uns auf Ihr Interesse!

 

„Know-how“ für Pferdewirtschaftsbetriebe am 06.04. und 29.05.2018

Programm

Anmeldung

Grundlagen zum Agrarförderantrag für Erstanwender vom 28. - 29.03.2018

Programm

Anmeldung

Der elektronische Agrarförderantrag 2018 am 09.04., 10.04. und 12.04.2018

Programm

Anmeldung

Neue Antragsrunde Zusammenarbeit für Landbewirtschaftung und klimaschonende Landnutzung (ELER)

Information

Richtlinie

Seminar

Webmarketing und Kundenansprache

im Lichte der EU-Datenschutz-Grundverordnung am 15. Februar 2018

Programm

Anmeldung

Anmeldung Word-Format

ELER Herbstantrag 2018

Hinweise Herbstantrag 2018

Hinweisbroschüre KULAP

Brandschutzempfehlungen in der Landwirtschaft 2017 Download
Aktuelle Informationen zur Herbstdüngung 2017

Weiter

Weitere Ausbildungs- und Fortbildungsangebote

Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft

 

Brandenburgische Landwirtschaftsakademie

Projekt zur Berufsorientierung von Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe  1:

"Kompetenzzentrum Landwirtschaft und ländlicher Raum" - kurz AGRARaktiv

Weiter

 

Download Flyer

Infoblatt zum Erhalt von Dauergrünland und zu Brachen Download
EGFL - Direktzahlungen (1.Säule) weiter
Fördermöglichkeiten der Investitionsbank des Landes Brandenburg weiter

Präsentation: Die Landwirtschaft im Landkreis Oberspreewald-Lausitz

Download

Nmin-Empfehlung 2017 entsprechend Düngeverordnung § 3 (3)

Download

Merkblatt Internetkartendienst

weiter

Informationen zu den Anträgen für das neue Kulturlandschaftsprogramm des Landes Brandenburg

Link

LEADER-Projekt "Spreewälder Bio-Milch"

weiter

Detaillierte Informationen des Landesamtes für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Furneuordnung (u.a. zum Pflanzenschutz)

weiter

Informationssystem Integrierte Pflanzenproduktion (ISIP)

weiter

Neue Düngeverordnung BGBI Download

 

 

Achtung neue Düngeverordnung

Veröffentlicht im BGBl. Teil I Nr. 32 vom 01.06.2017

 

Zeit

Maßnahme

Seit 02.06.2017 gültig

Am 01.06.2017 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht

Die neuen Regeln sind in Kraft und gelten ab sofort.

Ab

Herbst 2017

Veränderte Sperrfristen im Herbst beachten, Neu: Sperrfrist auch für Festmist v. 15.Dez.-15.Jan.

Herbstdüngung nur noch zu Winterraps, Feldfutter und ZF sowie Wintergerste nach Getreide möglich

Düngebedarfsermittlung auch für den Herbst erforderlich + Aufzeichnungspflicht!

Obergrenzen 60 kg N gesamt bzw. 30 kg Ammonium beachten

Verbot der Düngung mit N- oder P-haltigen Düngemitteln auf überschwemmten, wassergesättigten, gefrorenen oder schneebedeckten Böden

Bei Aufnahmefähigkeit durch Auftauen am Tage und kein Abschwemmen möglich sowie Pflanzendecke durch Einsaat bzw. Grünland/Dauergrünland – maximal 60 kg Gesamt-N/ha

Neue Abstandsregelungen!

Einarbeitungspflicht für organische und organ.-mineralische Düngemittel mit wesentlichen Gehalten an verfügbarem Stickstoff oder Ammoniumstickstoff auf unbestellten AL (max. 4 Std.) (gilt nicht für Festmist von Huf- und Klauentieren, Komposten und bei festgestellten TM-Gehalt < 2%)

170 kg-Regelung gilt für organische und organisch-mineralische Düngemittel einschl. Gärreste

Sonderregelung für Kompost

6-monatige Lagerung für flüssige Wi-dünger unter Berücksichtigung von Niederschlags- und Abwasser sowie Silagesickersäften und Mengen, die nicht abgepumpt werden

Auf Anforderung der zuständigen Stelle Nachweis über sonstige Lagermöglichkeit und sachgerechte Verwendung von Wirtschaftsdüngern durch den erzeugenden Betrieb

Ab 2018 - Frühjahr

Düngebedarfsermittlung nach der Methode der DüV – Aufzeichnungspflicht!

Beachtung der Mindestwirksamkeit im Jahr der Ausbringung für organische und org. mineralische Düngemittel (Anlage 3)

zukünftige Absenkung des Kontrollwertes N im Nährstoffvergleich beachten (ab 2018 begonnene

Düngejahre: 50 kg/ha)

Zukünftige Absenkung des Kontrollwertes P2O5 im Nährstoffvergleich beachten (ab 2018 begonnene

Düngejahre 10 kg/ha)

Neue Ausbringe- und Lagerverluste beachten

Kontrolle, ob ggf. Stoffstrombilanz erforderlich

Ggf. Beachtung der Regelungen für belastete Wasserkörper nach § 13 DüV

Ab 2020

Ausbringung flüssiger org. bzw. organisch -mineralischer Düngem. auf AL streifenförmig auf bzw.

direkt in den Boden – Verbesserte Technik (Febr. 2020)

Ausbringung von Harnstoff nur noch mit Ureasehemmstoff bzw. unverzügliche Einarbeitung

in den Boden (Febr 2020)

Nachweis 9 Monate Lagerung bei Viehbestand >3 GV sowie für Betriebe ohne eigene Flächen

(für Tierhaltung und Gärreste)

2 Monate Festmist- und Kompostlagerung (Containerlagerung möglich)

Auf Anforderung der zuständigen Stelle Nachweis über sonstige Lagermöglichkeit und sachgerechte Verwendung von Wirtschaftsdüngern durch den erzeugenden Betrieb

Jan 2023

3-jähriger mittlerer Kontrollwert von 10 kg/ha P2O5/ha beim Nährstoffvergleich muss erreicht werden

Feb 2025

Ausbringung flüssiger org. bzw. organ.-mineralischer Düngem. auf GL streifenförmig auf bzw. direkt in den Boden

 

 

Formulare/Dokumente:

Änderungsantrag zur Referenzpflege

Schlagkartei

Anmeldung Einzelunternehmen Haupterwerb

Anmeldung Einzelunternehmen Nebenerwerb

Anmeldung juristische Personen

Vollmacht-ZA

Vollmacht AJ 2017

Anzeige nichtlandwirtschaftliche Tätigkeit

Antrag_PIN_ZID.

Antrag auf BNRZD GbR(3 Gesellschafter).

Antrag auf BNRZD Unternehmen

Antrag auf BNRZD natürliche Person

Antrag auf BNRZD (2 Gesellschafter)