Schriftgröße: 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Newsletter:
 
Brandenburg Vernetzt
VHS
Wunschkenzeichen
Museum OSL

 

Logo Netzwerk Gesunde Kinder

Geoportal klein

banner helpto

 

 

 

 

 

 

 

Wirtschaftsrat OSL zu Gast bei den „Machern“

Landkreis Oberspreewald-Lausitz, den 29.11.2017

Der in diesem Jahr neu eingeweihte Geschäftssitz der kommunalen Wohnungsbaugesellschaft im Spreewald (WIS) am Oer-Erkenschwick-Platz in Lübbenau/ Spreewald bildete den Rahmen für die letzte Sitzung des Wirtschaftsrates OSL am Dienstagnachmittag. Schwerpunktthemen dieses Mal: Stadtentwicklung und Wohnungswesen im Landkreis.

 

Unter 2,0 % aktueller Wohnungsleerstand, Investitionen von mehr als 95 Millionen Euro in die komplexe Sanierung und Wohnumfeldgestaltung seit dem Jahr 2000: Mit diesen Zahlen beeindruckte der Geschäftsführer der WIS, Michael Jakobs, die Mitglieder des Wirtschaftsrates.

Dabei sah die Situation für das größte Wohnungsunternehmen in der engeren Spreewaldregion mit aktuell rund 4.200 Wohnungen in Lübbenau/ Spreewald und der Gemeinde Altdöbern Anfang der 2000-er alles andere als rosig aus: Eine Sanierungsquote von 46 %, ein Leerstand von mehr als 25 %, zudem eine wirtschaftlich schwierige Lage.

Die WIS stand vor vielen Herausforderungen, dies es gemeinsam mit den Gesellschaftern der kommunalen Wohnungsgesellschaft, zu 90 % die Stadt Lübbenau und mit 10 % die Gemeinde Altdöbern, zu bestreiten gab.

Mit dem Abriss von 1.321 Wohnungen in Lübbenau, der Entwicklung von Quartieren, verschiedenen Angeboten und zielgruppengerechten Wohnungen entwickelte sich die WIS in Brandenburg zu einem der Vorzeigeunternehmen im Wohnungswesen.

Zu einer Vorzeigestadt im Bereich Stadtentwicklung entwickelte sich auch Lübbenau. In seiner Präsentation betonte Bürgermeister Wenzel, dass eine erfolgreiche Stadtentwicklung nur gemeinsam mit allen daran beteiligten Akteuren gelingen kann. In Lübbenau ist dies unter anderem mit der LÜBBENAUBRÜCKE, einem städtebaulichen und wohnungswirtschaftlichen Kooperationsprojekt der Wohnungsunternehmen und der Stadt Lübbenau sichtlich gelungen.

Im Anschluss der Präsentationen wurde die Zeit genutzt, sich zu den aktuellen Themen auszutauschen, Kooperationen zu vertiefen und Netzwerke zu bilden – all jenes, wofür der Wirtschaftsrat des Landkreises OSL eine Plattform bietet.

Hintergrundinformation zum Wirtschaftsrat:

Der Wirtschaftsrat des Landkreises OSL wurde im November 2010 aus einer gemeinsamen Idee des Landrates Siegurd Heinze und Ralf Henkler, Kreisgeschäftsführer für die Landkreise OSL und LDS Süd des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW), ins Leben gerufen. Der Landkreis OSL unterstützt damit die wirtschaftliche Entwicklung, ohne in kommunale Belange einzugreifen. Der Wirtschaftsrat hat keine Rechtsform (Verein oder Verband), er stellt ein Forum des Austausches von Gedanken und Entwicklungen dar und ist Ideengeber für die Entwicklung des Landkreises. Die Ideen der Unternehmer werden an die entsprechenden Mitarbeiter der Verwaltung des Landkreises weitergegeben, um damit Impulse für die kreisliche Entwicklung zu setzen. Der Wirtschaftsrat bietet eine Plattform für die Unternehmen, untereinander in Kontakt zu treten, Erfahrungen auszutauschen, Kooperationen zu vertiefen und Netzwerke zu bilden. Der Landrat lädt jeweils mindestens zwei Mal pro Jahr zu den Treffen, die in verschiedenen Unternehmen des Landkreises Oberspreewald-Lausitz stattfinden. Weitere Informationen und Anmeldungen bei Bärbel Weihmann, Sachgebietsleiterin Wirtschaft und Förderung beim Landkreis, unter Telefon 03573 870 5141 oder per E-Mail an baerbel-weihmann@osl-online.de.

 

Zu Gast bei der WIS: Der Wirtschaftsrat des Landkreises Oberspreewald-Lausitz. Foto: Landkreis.