Schrift:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Brandenburger Integrationsbeauftragte trafen sich erstmals im OSL-Kreis

29.11.2019

Die kommunalen Integrationsbeauftragten des Landes Brandenburg machten am Dienstag, 26. November und Mittwoch, 27. November 2019 im Rahmen ihrer jährlichen Klausurtagung zum ersten Mal im Landkreis Oberspreewald-Lausitz Station. Im Vordergrund des Treffens im Seehotel in Großräschen standen neben dem fachlichen Austausch untereinander sowie mit dem Dachverband der Migrantenorganisationen in Ostdeutschland und dem Integrationsbeirat des Landkreises OSL, die aktuellen Regelungen im Ausländerrecht.

 

Die Mitglieder des Integrationsbeirates des Landkreises Oberspreewald-Lausitz sorgten auch für die Gestaltung des abendlichen Rahmenprogrammes. Für die Integrationsbeauftragten gab es die Möglichkeit, die Wanderausstellung „Ich mag OSL“ zu besichtigen. Dabei kamen sie mit einigen der Protagonisten der Ausstellung und Ehrenamtlichen der Initiativgruppe, die Migranten in Großräschen unterstützen, ins Gespräch. Am zweiten Klausurtag standen Besuche des Lehrbauhofes und des Mehrgenerationenhauses „Ilse“ in Großräschen auf der Tagesordnung, anhand derer sich die Gäste ein Bild gelebter Integration in Hinblick auf Ausbildung und Beruf im Landkreis machen konnten. Für den Ausklang der zweitägigen Klausur empfing Omar Kassab, Mitglied im Integrationsbeirat des OSL-Kreises und zudem Mitglied im Landesintegrationsbeirat, die Teilnehmer in seinem „Orient“-Laden in Großräschen. „Insgesamt können wir auf eine sehr gute Klausurtagung zurückblicken. Wir konnten viele neue Erkenntnisse für die weitere Arbeit im gesamten Land Brandenburg gewinnen,“ resümiert die Integrationsbeauftragte des Landkreises, Kathrin Tupaj.

 

Foto: Foto: In Großräschen fand die diesjährige Klausurtagung der kommunalen Integrationsbeauftragten des Landes Brandenburg um Landesintegrationsbeauftragte Dr. Doris Lemmermeier (Mitte) statt. Mit der Integrationsbeauftragten des Landkreises, Kathrin Tupaj (2.v.r.), besuchten sie u.a. den Lehrbauhof der Handwerkskammer in Großräschen gemeinsam mit dessen Leiter Nino Knobloch (r.). (Foto: Stadt Großräschen/Kati Kiesel)