Schriftgröße: 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Newsletter:
 
Brandenburg Vernetzt
VHS
Wunschkenzeichen
Museum OSL

 

Logo Netzwerk Gesunde Kinder

Geoportal klein

banner helpto

 

 

 

 

 

 

 

Zu Gast beim modernen Familienunternehmen und innovativem Wartungssystemhersteller – die Unternehmensbesuche des Landrates gehen weiter

Landkreis Oberspreewald-Lausitz, den 24.11.2017

Die „Unternehmensbesuche 2017“ führten OSL-Landrat Siegurd Heinze vergangenen Freitag, den 24. November 2017, zu Elektro Kunert nach Lauchhammer sowie zur WP Systems GmbH nach Ruhland.

 

Bei der Firma Elektro Kunert, Marcel Kunert e.K. kann man stolz sein: Erst vor kurzem zog die Firma mitsamt ihrer 12 Mitarbeiter in die neuen, großzügigeren Räumlichkeiten in die Alte Gartenstraße 8 in Lauchhammer. Nur wenige Meter vom ehemaligen Standort entfernt, erwarb Inhaber Marcel Kunert das Objekt von der Deutschen Post und sanierte das Gebäude von Grund auf. Mittlerweile präsentiert sich der neue Firmensitz hochmodern, wovon sich Landrat Siegurd Heinze und Bürgermeister Roland Pohlenz sowie Wirtschaftsförderin Bärbel Weihmann bei ihrem Besuch überzeugen konnten.

 

Das Unternehmen blickt mittlerweile auf eine 25-jährige Firmengeschichte zurück. Seit dem Jahr 2013 ist Marcel Kunert, Handwerksmeister der Elektrotechnik übernahm den Betrieb von seinem Vater und führt somit das Familienhandwerk in der nächsten Generation fort.

 

Die Auftragslage im industriellen, privaten und öffentlichen Bereich sei derzeit gut, berichtet Marcel Kunert, der zudem auch als Stadtverordneter in Lauchhammer aktiv ist. Sein Unternehmen ist mittlerweile hauptsächlich regional tätig, beispielsweise für Firmen, Wohnungsgesellschaften sowie Privatkunden. Deutschlandweit agiert die Firma Elektro Kunert nur noch im Bereich Steuerungsanlagenbau für Industrie-Lüftungsanlagen sowie Beleuchtungstechnik und ist somit auch für Rückkehrer sehr attraktiv, die ihren Lebensmittelpunkt wieder in die Kunstgussstadt verlegen wollen.

 

Probleme bei der Auszubildenden- oder Fachkräftegewinnung hat das Unternehmen bisher nicht. Derzeit lernen zwei Azubis den anspruchsvollen Beruf des Elektrotechnikers, zudem befindet sich ein Mitarbeiter in der Meisterausbildung. Als Grund dafür nennt Marcel Kunert auch seine aktive Teilnahme an Ausbildungsmessen sowie die gute Zusammenarbeit mit der Stadt und den ansässigen Schulen.

 

Neben den klassischen Elektroinstallationsarbeiten rücken immer mehr die zahlreichen technischen Neuerungen, die es mittlerweile auf dem Markt gibt, in den Fokus. Anfragen zu smarten Technologien für das Gewerbe und den Privathaushalt stehen bei den Kunden derzeit ganz oben. Das Thema Datensicherheit liegt bei Elektro Kunert ebenfalls hoch im Kurs.

 

Landrat Siegurd Heinze freut sich über die Entwicklung im Familienunternehmen: „Die Elektrotechnik ist eine sehr anspruchsvolle Branche. Es freut mich sehr zu sehen, dass das Unternehmen gute Fachkräfte ausbildetet, die die Firma auch in Zukunft weiter voranbringen werden.“

 

Bei WP Systems GmbH aus Ruhland ist der Fachkräftebedarf ebenso ein großes Thema. Geschäftsführer Holger Müller empfing am vergangenen Freitag Landrat Siegurd Heinze, Amtsdirektor Roland Adler, Ruhlands Bürgermeister Uwe Kminikowski sowie Wirtschaftsförderin Bärbel Weihmann und stellte sein Unternehmen vor.

 

Das 19-köpfige Team um ihn und den zweiten Geschäftsführer Ole Renner besteht zum Großteil aus jungen Ingenieuren, denn das im Herbst 2015 gegründete Unternehmen hat hervorragende Verbindungen zur TU Dresden und der BTU Cottbus-Senftenberg sowie zum sächsischen Leichtbau- sowie Technologiezentrum.

 

In Ruhland wird Windkraft-Geschichte geschrieben, dort entstehen patentierte witterungsunabhängige Wartungssysteme für Windkraftanlagen. Die eingehauste Wartungskammer macht eine Reparatur an Rotorblättern an bis zu 200 Tagen im Jahr möglich – das ist das Doppelte im Vergleich zu anderen Reparatursystemen. Nachdem der Prototyp Mitte Mai dieses Jahres fertiggestellt wurde, wurden die großen Marktteilnehmer im Bereich der Windenergie auf das Ruhlander Unternehmen aufmerksam. Derzeit stellt man sich der Herausforderung und entwickelt Wartungskammern für sehr große Windkraftanlagen. Zudem forscht das Team in enger Zusammenarbeit mit der ebenfalls am Standort ansässigen Partnerfirma Structrepair an einer Turmrückbau- sowie einer Rotorblattzerkleinerungsanlage. Neben dem Festland soll künftig auch Anlagen im Meer, im sogenannten Off Shore-Bereich, mit den Produkten von WP Systems ausgestattet werden.

 

In der Lagerhalle auf dem Gelände im Ruhlander Gewerbegebiet können aktuell jährlich sieben bis acht Wartungssysteme gefertigt werden. Aufgrund der steigenden Nachfrage ist das Unternehmen an einer Erweiterung der Betriebsfläche sehr interessiert.

 

Von der aufstrebenden Unternehmensgeschichte zeigte sich auch Landrat Siegurd Heinze begeistert: „Ich hätte nicht erwartet im ländlichen Raum eine Firma mit derart innovativer Ausrichtung vorzufinden. Wir werden in Zukunft sicher weiterhin von WP Systems hören.“

 

 

Geschäftsführer Marcel Kunert (2.v.r.) führt seine Gäste Landrat Siegurd Heinze (li.), Wirtschaftsförderin Bärbel Weihmann (2.v.l.) sowie Bürgermeister Roland Pohlenz (re.)

durch die neuen Räumlichkeiten bei Elektro Kunert, Marcel Kunert e. K. in der Alten

Gartenstraße 8 in Lauchhammer, die sich zum Teil aktuell noch im Umbau befinden.

Foto: Landkreis OSL