Schrift:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Flüchtlings-Hilfe-Portal HelpTo im Landkreis Oberspreewald- Lausitz gestartet

Landkreis Oberspreewald-Lausitz, den 18.12.2015

Das Engagement für Flüchtlinge im Landkreis Oberspreewald-Lausitz hat jetzt eine einheitliche Internet-Adresse: www.helpto.de. Über das Online-Portal HelpTo können sich Organisationen, Initiativen, Unternehmen, Vereine sowie engagierte Bürgerinnen und Bürger schnell und unkompliziert auf lokaler Ebener über das austauschen, was bei der Betreuung und Integration von Flüchtlingen benötigt wird. Auch die Flüchtlinge selbst gehören zur Zielgruppe, daher werden die meisten Informationen ebenfalls auf Englisch bereitgestellt.

 

Sozialdezernent Alexander Erbert sagte zum Start von HelpTo im Landkreis Oberspreewald-Lausitz: „Mit dem Start von HelpTo geht die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe jetzt auch in OSL online. Insgesamt gesehen eine spannende Plattform mit hohem Potenzial – sowohl für die zahlreichen Freiwilligen, die sich in den verschiedenen Bereichen Tag für Tag engagieren, als auch für uns als Verwaltung. Neue Kontakte zu und zwischen den Akteuren können entstehen, der Austausch gefördert, Bedarfe noch zielgerichteter ermittelt, Kräfte gebündelt und Ideen und Projekte noch effektiver gestaltet werden. Und das sowohl innerhalb von OSL, als auch über die Kreisgrenzen hinaus. Wir begrüßen es, wenn das Angebot auch in unserer Region angenommen wird und die Flüchtlingshilfe insgesamt davon profitiert. Eine entsprechende Internetpräsenz kann auch dazu beitragen, gerade unsere jungen Menschen, die helfen oder sich austauschen wollen, an das Flüchtlingsthema heranzuführen."

 

HelpTo ist ein Projekt des Vereins Neues Potsdamer Toleranzedikt. Es wird vom Land Brandenburg durch die Koordinierungsstelle „Tolerantes Brandenburg", der Stadt Potsdam sowie weiteren Partnern unterstützt. Daniel Wetzel vom Potsdamer Toleranzedikt sagte: „Wir bieten HelpTo Kommunen in Brandenburg und anderen Bundesländern als Ergänzung und Verbindung zu bestehenden und gut funktionierenden Netzwerken in der Flüchtlingshilfe an. Zwei Monate nach dem Start sind fast die Hälfte aller Kommunen in Brandenburg dabei und auch in Berlin, Sachsen-Anhalt und sogar in Hessen wird unser Angebot genutzt. Wir haben via HelpTo bereits vielen Flüchtlingen helfen und sogar Wohnungen erfolgreich vermitteln können."

 

Die Nutzer können in zehn verschiedenen Kategorien Angebote und Gesuche in das Portal einstellen: Sachspenden, Fahrdienste und Transporte, Familie und Kinder, Arbeit, Bildung und Wissenschaft, Arbeit, Begleitung und Beratung, Freizeit, Sprache, Projekte und Idee sowie Wohnen. Diese Hauptkategorien sind noch einmal in weitere Untermenüs aufgefächert. Ein internes Nachrichten-System ermöglicht eine geschützte Kommunikation zwischen Anbietendem und Interessenten.

 

Die Nutzung von HelpTo ist kostenfrei. Erforderlich ist lediglich eine Online- Registrierung mit Benutzername und E-Mail-Adresse.

 

www.osl.helpto.de

 

 

Pressekontakt:

Volker Gustedt

Pressesprecher HelpTo

Tel.: 033208 / 218581

Mobil: 0170 / 8034203

presse@potsdamer-toleranzedikt.de

www.helpto.de

 

Foto:

Stellten die neue Plattform am Freitagmorgen vor: Kathrin Tupaj (Integrationsbeauftragte des Landkreises OSL), Alexander Erbert (Dezernent für Gesundheit, Jugend und Soziales -Mitte) und Daniel Wetzel (Vorstandsmitglied des Vereins Neues Potsdamer Toleranzedikt - rechts). Neben Presse und Kommunen waren auch Vertreter des FamilienCampus LAUSITZ in Schipkau OT Klettwitz zur Präsentation ins Landratsamt gekommen.

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Flüchtlings-Hilfe-Portal HelpTo im Landkreis Oberspreewald- Lausitz gestartet